Igitt! Hund nicht nur im Bett, sondern er leckt dir auch noch das Gesicht ab? Wie eklig ist das denn!!?? Ich hatte immer Hunde in meinem Leben, der letzte wurde 17 und ist im Juni gestorben, aber er war Zeit  seines Lebens EIN HUND! Für einen Hund zu kochen wäre mir nie in den Sinn gekommen, da rät auch der Tierarzt davon ab, weil nur "ohne Gewürze" trotzdem krasse Mangelerscheinungen hervorrufen kann. Wie kann man denn bei aller Liebe sein Tier derart vermenschlichen? Da fehlt mir jegliches Verständnis.
Tiramisu, ich schüttle mich auch gerade, wenn ich daran denke, woran mein Hund draußen gern mal schnuppert oder sogar hineinbeißt. Mein Hund hat sogar ein eigenes Bett :!: :wink:
Mal abgesehen vom Ekelfaktor birgt dieses sich vom Hund abschlecken lassen,
ganz erhebliche, gesundheitliche Risiken. 
Hunde haben bestimmte Bakterien in ihrer Mundhöhle die für einen Menschen echt
gefährlich werden können.  Hier zu nennen wären in erster Linie die Erreger von Wundbrand
oder Hirnhautentzündung. Darüber gab es erst neulich einen großen und interessanten
Bericht in einem sozialen Netzwerk.  
Schau mal auf meinen Lieblingsfilm in meinem Profil. Da wird dir hygienisch geholfen ...

:wink:
Ich bin mit Hund aufgewachsen, in den 50er Jahren hat man alles noch lockerer gesehen wie heute, meine Mutter wäre nie auf die Idee gekommen sich vom Hund zu trennen nur weil ich auf die Welt kam. Der damalige Hund war mit das erste was ich war nahm.
Ich habe ziemlich lange morgens noch eine Flasche getrunken, trotz Frühstück, mir hat es immer Spaß gemacht mich mit der Flasche auf den Hundeplatz zu legen, Pümi, so hieß die Hundedame, lag immer neben mir und hat ab und an als Zeichen ihrer Zuneigung mir auch mal ihren "Waschlappen" durchs Gesicht gezogen, hat mir nichts geschadet, ich hatte nie irgendwelche Allergien und war auch selten krank. Das ist bis heute so. Es kann ja jeder halten wie er will.
Unsere Hunde haben immer nur Tiernahrung bekommen und nichts vom Tisch.
Im Übrigen ist meiner Meinung nach die Infektionsgefahr und Bakterien im Alltag Einkaufswagen Supermarkt, öffentliche Verkehrsmittel / Toiletten etc. größer als bei einem "Hundeküsschen".
Malzmueller hat geschrieben: Schau mal auf meinen Lieblingsfilm in meinem Profil. Da wird dir hygienisch geholfen ...

:wink:



:shock: menno ich habs wirklich getan :oops: :lol:  
@Tiramisu » 11.10.2016, 22:12

Mein Hund frisst kein Dosenfutter. Von daher koche ich jeden Tag für den Hund mit. Keine Gewürze, wenig Soße, Fleisch immer, Reis, Kartoffeln, Nudeln und Gemüse. Sein Lieblings-futter ist Spagetti Bolognese mit Streu-käse (sehr wenig), auch alles an Gemüse, die Mitte vom Blatt des Eisbergsalat mag er liebend gerne, auch Ananas aus der Dose, er frisst eigentlich alles. Es gibt aber auch einiges was ein Hund nie haben darf wie: Trauben, Nüsse, Tomaten roh, Schweinefleisch und Knochen roh.
Markknochen und Ochsenschwanz mit Fleisch darf er ohne Kochen fressen und macht er auch.

Gesicht und Hände ablecken das mag ich nicht, Dafür darf er meine Füße ablecken. Sein Körbchen liegt unter dem Schreibtisch, meine Füße sind drinnen, der Hund in der Mitte, erst leckt er meine Füße. dann schläft er.

Erwiesen ist, dass ein Hund weniger Bakterien im Mund hat als ein Mensch. Mein Hund bekommt jede Woche ein Stück getrocknete Panzen (Stinkt wie die Pest), er liebt es und dafür geht er beim Spazieren nicht an den Kot von anderen Hunden,
.
flockifrauchen hat geschrieben: @medisnne
Das Frühstück kann Flocki nicht ans Bett bringen. Wie auch? Aber wenn ich morgens oder auch in der Nacht wach werde, spürt sie das direkt, sie liegt ja meistens auf meiner Bettdecke, oder auf der anderen Doppelbetthälfte. Dann reckt sie sich kommt zu mir, schaut mich mit ihren treuem Augen an und leckt mir das Gesicht. Da fängt der Tag gut an, auch wenn ich das Frühstück selber machen muss.

Natürlich kann ein Hund kein Tablet balancieren, ich verstehe auch nicht, wie medianne so etwas schreiben konnte.
Ich habe sie persönlich kennengelernt und sie als eine Frau mit Geschmack und Stil eingeordnet.
Sie hat es sicher nur aus einer Laune heraus so ausgedrückt.

Ich finde es schön , wie hier über die Liebe zu den Haustieren geschrieben wird.
Ich finde es überhaupt schön, wenn ein Mensch noch lieben kann, egal ob Mensch oder Tier, denn das macht das Leben doch aus, Gefühle haben und sie ausleben dürfen.

Entschuldige dich nicht dafür , das dein Hund seine Liebe mit Zunge und Schnauze zeigt, wer liebt hat viele Abwehrkräfte und Krankheiten haben keine Chance. :wink:

Das war mein Beitrag zum Sonntagabend und ich wünsche noch einen schönen von demselben.

Bild

Mensch & Hund ....ein Dreamteam
Natürlich kann ein Hund kein Tablet balancieren, ich verstehe auch nicht, wie medianne so etwas schreiben konnte.
Ich habe sie persönlich kennengelernt und sie als eine Frau mit Geschmack und Stil eingeordnet.
Sie hat es sicher nur aus einer Laune heraus so ausgedrückt.


Peggy, medianne hatte einen Scherz gemacht! :D
Vielleicht erkennt man Scherze nicht, wenn man es für normal hält, sich das Gesicht von einem Hund abschlecken zu lassen.  :mrgreen:
Mein Hund hat von Anfang an nicht diese Anstalten gemacht. Bin ihm sehr dankbar dafür :P .
Dass er mich liebt, weiß ich trotzdem....
Meine hat das auch nie gemacht, ich hätte das auch ganz schnell unterbunden. Lediglich als Welpe hat sie immer versucht, meine große Zehe abzulecken, wenn ich aus der Dusche kam! Aber auch das habe ich nicht erlaubt, obwohl ich es witzig fand. Aber hätte ich das durchgehen lassen, hätte sie vielleicht irgendwann auch Hände oder Gesicht versucht abzulecken. Ich habe sie über alles geliebt, aber trotzdem war sie ein HUND.
Mein bester Freund ist ein Mann. Er ist 65 Jahre und wir kennen uns seit 36 Jahren :)

Meine Hündin Ginger ist meine Gefährtin. Eine kleine Mischlingshündin aus dem Tierheim. OK, wir teilen uns ein Sofa, aber kein Bett.

Ginger hat ihr "eigenes" Zimmer, meinen Ankleideraum, dort steht ihr Korb und dort geht sie gerne hin.

Wir küssen uns nicht, sie schleckt mich nicht ab und ich erzähle ihr auch nichts aus meinem Leben, trotzdem sind wir ein Dreamteam und dafür bin ich sehr dankbar!
@Peggy_Sue, schau doch einfach mal in meinen Beitrag vom 11.10., 18:13 Uhr. Ich bin der festen Überzeugung, daß Du dann auch erkennen kannst, daß mir aufgrund der zitierten Zeilen dieser Scherz einfach auf der Seele brannte. :D

Danke an Euch, die Ihr den Scherz als solchen verstanden habt. :wink:
Ich hatte mal einen besten Freund, schon sehr lange her, ganze 45 Jahre - Wow!
Cockerspaniel-in, schwarz-lockig, leicht übergewichtig, weil ziemlich verfressen,
aber ein Herz von Hund. Sass neben mir im Gras und seufzte immer tief "mit", wenn ich
ich entsprechender Stimmung war. :wink:
Heute bin ich ab und an mit Enkelmädchen im Tierheim (ihr Papa ist kein Tierfreund)
und wir führen diesen oder jenen mal aus.
Solange mein tierhaarallergischer Sohn noch hier wohnt, wirds eh nix
und die derzeitige Wohngegend eignet sich auch nicht.
Aber irgendwann, gibts wieder einen Hundefreund und vielleicht auch eine Katzengesellschaft.
Ich mag sie ja eigentlich al-le. :)

3/3
cron