Spontanität ist für mich eine schöne Eigenschaft, die erst einmal Verbindung und Miteinander schafft! :)

Aber auch da ist Achtsamkeit und Empathie gefragt! Ohne dem geht gar nix,jedenfalls nicht auch Dauer! :idea:
.......stimmt,
weil bei manchen heißt "spontan" nix anderes als "launenhaft" :?
Oh..., na, wenn du es sagst? Mir war das neu.

Dann trifft auf dich nicht der Begriff spontan, sondern launenhaft zu? :shock:

Egal..., solange du dich damit wohl fühlst und deine Mitmenschen nicht nervst, ist doch alles gut... :wink:
Eine spontane Äußerung oder Rekation muss nicht unbedingt etwas Positives sein.
Ein Lächeln kann genauso spontan sein wie eine Ohrfeige.
Spontaneität hat vor allem was mit dem Tempo einer Reaktion zu tun.
Das bestreite ich keineswegs...

Doch Spontanität sollte nicht mit Launenhaftigkeit gleichgesetzt werden.

Das sind m.E. zwei verschiedene Paar Schuhe....
das sehe ich ebenso....
gerade weil man weiß, dass man selber zu der eher spontanen Sorte gehört, muss man aufpassen, dass man Andere mit seinen Äußerungen nicht runterzieht/verletzt......
Der Umgang mit spontanen Menschen will gelernt sein. Beispielsweise Einladungen: "Kommt doch ganz spontan mal zu Besuch! Sagt uns nur ein paar Tage vorher Bescheid."
Mir hat vor über 30 Jahren- da war ich noch unter 30 und im Angestelltenverhältnis- mein Chef in die Weihnachtskarte geschrieben:

" Bewahren Sie sich Ihre Spontaneität und Ihre Zuversicht!"
Für mich hat spontanes Verhalten mit Ehrlichkeit zu tun.
Ich mag nicht, wenn ein Mensch erst überlegt, wie er am besten 'rüberkommt'.
Mir kommt so vor: Blender und Täuscher stehen nicht zu ihrer wahren Persönlichkeit.

Andererseits: Es gibt so viele psychische Störungen, - die man als Laie nicht verstehen kann. ZB. die Schizoide Störung.... das können anscheinend offene Menschen sein.....

Ich verurteile nicht.....
Es geht ums Selbstbild.....
Freilich soll niemand bewußt einen anderen kränken! Das mein ich nicht mit 'spontan'.
Besser wäre dann 'zu schweigen'.
ja - manchmal ist es besser die Klappe zu halten - hab ich bei 50plus auch schon bemerkt.... :wink:

warum ?
weil man - je mehr man schreibt - desto öfters missverstanden werden kann... :wink:
ysatis hat geschrieben: Oh..., na, wenn du es sagst? Mir war das neu.

Dann trifft auf dich nicht der Begriff spontan, sondern launenhaft zu? :shock:

Egal..., solange du dich damit wohl fühlst und deine Mitmenschen nicht nervst, ist doch alles gut... :wink:


ich hab lediglich darauf hingewiesen, daß manche Menschen Spontanität mit Launenhaftigkeit zu verwechseln scheinen
............irgendwie passt dein Kommentar da nicht so ganz :roll:

vielleicht wär's angebracht, das nächste mal genauer zu lesen? :wink:
Ach..., jacaranda03,
es hapert bei mir garantiert nicht am Lesen...

Das war kein Hinweis von dir, sondern eine Feststellung!

Du schriebst...
....".......stimmt, weil bei manchen heißt "spontan" nix anderes als "launenhaft"...

Aber..., "nix" für Ungut.... :wink:
stimmt, ich schrieb "bei manchen Menschen"
aber du hast es auf mich bezogen
(auch noch'n schwaches Gedächtnis? :roll: )
Spontan zu sein heißt aber auch öfters einmal irgendwo anzuecken.
Bei wohl überlegten Äußerungen besteht diese Gefahr weniger. :wink: