Es gibt einen Verfall gesellschaftlicher und moralischer Werte bei uns im Land.
-> siehe Link

Verdacht auf illegales Autorennen
Sechsjähriger Junge totgefahren - Polizei Dresden sucht Zeugen


Quelle: https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dres ... 39228.html


Das ist inzwischen kein Einzelbeispiel mehr.

Die "Spaß-Gesellschaft" feiert ab - ohne Rücksicht auf unbeteiligte Menschen und andere Dinge zu nehmen.
Klar dürfte auch sein, dass "Corona-Regeln" einem Teil dieser Feiernden den Spaß verbieten.
Mehr brauche ich dazu nicht zu schreiben.
Bitte - jeder hat seine eigene Moral - ...........
Jeder will Individualist sein - und das machen, was er gerne machen wil
.... ohne Rücksicht auf Verluste....

Und genau da erkennt man doch, dass das Miteinander noch nicht erkannt wurde und deshalb auch gepflegt wird oder auch nicht gepflegt werden will.

Da fehlt es einfach - an Wesentlichen - nämlich zu erkennen, dass man nicht alleine auf dieser Welt lebt - und auch andere genau das gleiche Recht haben - hier zu leben - ohne, dass sie durch mich in Gefahr kommen könnten.

Rücksicht - sollte wirklich mehr durch Erziehung weitergegeben und erkannt und gelebt werden ...
das wünsche ich mir und ich versuche es immer wieder bereits bei meiner Urenkelin dies vorzuleben und sie dazu zu animieren - mir es gleich zu tun.
Jojo der Wertezerfall, der zerfällt doch schon seit Jahrhunderten und ist immer noch nicht ganz zerfallen. Wer bestimmt denn den Wert, der zerfällt?
Shekinah hat geschrieben: Jojo der Wertezerfall, der zerfällt doch schon seit Jahrhunderten und ist immer noch nicht ganz zerfallen. Wer bestimmt denn den Wert, der zerfällt?

Wo steht denn etwas von "Wertezerfall"?
Du brauchst nichts über dich schreiben!
CornusMas hat geschrieben: Es gibt einen Verfall gesellschaftlicher und moralischer Werte bei uns im Land.

Erster Beitrag auf dieser Seite, vorhin viertel nach fümpf.


Aber klärt einfach mal den Unterschied zwischen Verfall und Zerfall.
@Kundgeba
ich glaube ebenso, dass moralisches Verhalten nur funktionieren kann, wenn es vorgelebt wird.....von Generation zu Generation....

seien wir mal ehrlich ....
unsere Generation hat - mehr oder weniger - die Nach-Wirtschaftswunder-Zeit genossen......(und sich auf ihr ausgeruht)
die jüngste Generation wird nicht nur zurückrudern - sondern auch andere Werte für sich finden müssen ....
gut so, denn nur so geht es.....
ich glaube, dass wir in einer Umbruchs-Zeit leben.....
BilderBerger hat geschrieben:
CornusMas hat geschrieben: Es gibt einen Verfall gesellschaftlicher und moralischer Werte bei uns im Land.

Erster Beitrag auf dieser Seite, vorhin viertel nach fümpf.


Aber klärt einfach mal den Unterschied zwischen Verfall und Zerfall.

An deiner Stelle hätte ich erst einmal die Gemeinsamkeit zwischen Verfall und Zerfall erklärt!
Da hätte doch Schlauchen gleich Verfall und nicht Zerfall schreiben können! Frag sie doch.

Außer dem zeigen deine Kommentare bzw. Fragen mal wieder an, dass es bei dir keine konkreten Beiträge gibt! Ich kann mir vorstellen, warum?

@ BilderBerger

An deiner Stelle würde ich mal den Duden nutzen! Aber vielleicht ist der bei dir schon zerfallen!

Außer dem war das meine Frage an @ Shekina:

Wo steht denn etwas von "Wertezerfall"?

... mal wieder nicht richtig zitiert!
... und mal wieder nix verstanden!
Jawoll, im Zweifelsfall sind es die ahnunglosen und dummen Blauäugigen selber, die den Werteverfall bewirken, wenn sie sich nicht gegen die Dummdreisten zur Wehr setzen, was dann einfach als ein Zeichen ihrer Zustimmung gewertet wird.

https://www.youtube.com/watch?v=GLzaAqgC25M

In dem Experiment, welches im diesem link beschrieben wird, hackt man ja nicht nur auf den Blauäugigen herum, um sie zu schikanieren, sondern verlangt von ihnen auch noch, dass sie sich freiwillig als Anschauungsbeispiel zur Verfügung stellen, damit die Braunäugigen sich so richtig mies vorkommen können, nachdem sie dabei mitgemacht haben, OHNE die Zivilcourage aufzubringen, und zu sagen: „Da machen wir auch dann nicht mit, wenn wir NICHT selber von der Diskriminierung betroffen sind, und wenn uns auch KEINE Bestrafung dafür droht, dass wir diese Rücksichtslosigkeit dulden!“

In wieweit dieses amoralische (weil rücksichtslose) Verhalten nur zum Schein praktiziert wird, um nicht unangenehm als Spielverderber aufzufallen, oder inwieweit es aus Bequemlichkeit geduldet wird, dass mit Anderen – wenn auch nur zu Experimentalzwecken - so umgegangen wird, was einer Scheinanpassung entspricht, mit der man sich gerne päpstlicher als der Papst gibt, um die eigenen Defizite nicht preisgeben zu müssen, lässt sich im Einzelfall nicht beurteilen, weil man zum Einen nicht in den Kopf der Betreffenden hineinschauen kann, und weil man von Niemanden verlangen kann, sich selber als den Rassisten oder Nationalisten oder Chauvinisten darzustellen, der er tatsächlich ist.
CornusMas hat geschrieben: Außer dem zeigen deine Kommentare bzw. Fragen mal wieder an, dass es bei dir keine konkreten Beiträge gibt! Ich kann mir vorstellen, warum?
@ BilderBerger


Ganz im Vertrauen: du reagierst immer so schön wie das HB-Männchen, und da kann ich der Versuchung einfach nicht widerstehen ...
aber ich versprech, dass ich das wirklich nur gelegentlich tue!

Immerhin hattest du den Verfall gesellschaftlicher und moralischer Werte konstatiert, und aus der Schweiz kam ein Kommentar. Man hätte es an dieser Stelle dabei bewenden lassen können, oder aber, wenn das wirklich wichtig ist, auf den Unterschied zwischen Ver- und Zerfall hinweisen können. Falls dieser tatsächlich von Belang sein sollte, woran ich angesichts des Kontextes aber zweifle.

Statt dessen drohst du mit dem Duden und wirst persönlich - was ich dir in meinem Fall nicht übel nehme. Aber die Chance für eine sachliche Retourkutsche in Richtung der Konföderierten blieb halt verpasst; schad drum.

Gruß ausm Wald
@ BildrerBerger

Ich habe nichts gegen dich.

Einige Beiträge von dir in anderen Foren finde ich interessant.

Andere Beiträge, so wie hier, finde ich auch interssant, da sie mir zeigen, dass es Menschen wie dich gibt, die den Unterschied zwischen Verfall [von CornusMas verwendet] und Zerfall [von Shekina verwendet] nicht kennen UND noch nicht einmal den Mut haben, in einem Duden nachlesen zu wollen. Lesen bildet - auch im Wald!

Warum DU dich in Dinge einmischt, über die DU nicht geschrieben hast, das würde ich gern von DIR wissen wollen. Aber dazu schweigst du!

Banal: Es ist eben nicht der erste deiner schlauen Beiträge!

DU darfst DEIN Kommentieren sein lassen, denn ich schreibe gern andere Kommentare, so dass WIR jetzt an dieser Stelle übereinstimmen könnten.

Einige deiner Worte verstehe ich wirklich nicht, aber das brauchst du nicht erklären, falls du es erklären kannst.
Ich tu mal klugschieten:
Der Verfall ist der Prozess und der Zerfall ist das Ende.

Man verfällt der Leidenschaft, bis sie zerfällt.
So ist das .

Diktatorische Regime verfallen vom Tag ihrer Gründung, bis sie zerfallen.

Zurück zum Thema -
die Moral der Geschicht
erschließt sich nicht.

Die Sprach is a Hund, und der Bilderberger kann damit bestens umgehen.
Der hat sogar öfter mal Humor.

Aber Humor braucht auch einen kompatiblen Empfäger, und der ist halt oft auf anderer Frequenz.
Den Humor vom BilderBerger konnte ich (leider) noch nicht fest stellen.
Ich hatte auch nicht vom Zerfall sondern ich hatte vom Verfall geschrieben. Also sollte man das richtigen Wort schon mal aufgreifen. Das ist aber bei einigen humorlosen Leuten schon zu viel verlangt. Der Hinweis auf den Duden ist nach BilderBerger schon eine Drohung, was wieder nicht nach Humor klingt. Da frage ich, wo die Frequenzabstimmung nicht richtig funktioniert.

Nach Duden -> ich hoffe, dass ich jetzt keinem drohe, ist der Unterschied zwischen Verfall und Zerfall gar nicht so eindeutig.

Beim Verfall gibt es mit Unterbedeutungen sieben Bedeutungen.
Verfall bezieht sich überwiegend auf lebende Dinge oder auf Objekte, die mit Lebewesen im Zusammenhang stehen.

Zerfall hat drei Bedeutungen und bezieht sich eher auf nicht lebende Objekte.

Die Unterschiede kann man aber nachlesen UND man kann es verstehen oder nicht verstehen, wenn man den Willen zum Nachlesen hat.
Das Dumm-Nachfragen ist immer das einfachste.
Daran kann man aber auch moralische Werte und deren Verfall erkennen.

Nachtrag auf das Wort Regime:

Es gibt nach Duden das Beispiel Zerfall des Reiches und es müsste richtig heißen: der Verfall des Regimes!
Ich habe aber den Eindruck, dass da nicht immer drauf geachtet wird, denn ich habe beim googeln auch Texte wie: Zerfall des Assad-Regimes gefunden.

Zusammenfassung: das ist schwer mit der Unterscheidung und wenn man sich keine Mühe gibt mit der Unterscheidung, dann wird es eben einfach falsch geschrieben, was kaum jemand merkt und kaum jemand hinterfragt!
barbera hat geschrieben: Ich tu mal klugschieten:
Der Verfall ist der Prozess und der Zerfall ist das Ende.

Man verfällt der Leidenschaft, bis sie zerfällt.
So ist das .

Diktatorische Regime verfallen vom Tag ihrer Gründung, bis sie zerfallen.

Zurück zum Thema -
die Moral der Geschicht
erschließt sich nicht.

Die Sprach is a Hund, und der Bilderberger kann damit bestens umgehen.
Der hat sogar öfter mal Humor.

Aber Humor braucht auch einen kompatiblen Empfäger, und der ist halt oft auf anderer Frequenz.


es geht nicht um "Humor haben" oder nicht Humor haben....sondern darum, mit seinem Posting etwas zum Thema beizutragen....
ich verstehe auch Ironie nicht immer - macht nichts - mir sind themenbezogene Beiträge lieber...
Zum Thema etwas beizutragen? Ja das beherrscht du perfekt, deinen Ich-Sendemodus galaxienweit am Thema vorbeizutransportieren. Bisher habe ich noch keinen einzigen Thread gesehen, der Gundu zum Thema hatte und das ist doch dein Spezialgebiet.

Du verstehst nicht nur Ironie nicht immer, du verstehst auch mitten ins Thema stechende Bilder aus Worten nicht.
BilderBerger hat geschrieben:
CornusMas hat geschrieben: Es gibt einen Verfall gesellschaftlicher und moralischer Werte bei uns im Land.

Erster Beitrag auf dieser Seite, vorhin viertel nach fümpf.


Aber klärt einfach mal den Unterschied zwischen Verfall und Zerfall.


Brauchen wir nicht zu klären, ich kenne den, aber wenn der gute Mann von Verfall schreibt, dann übernehme ich das absichtlich so, damit er nicht die Behauprung aufstellt, die er dann doch aufgestellt hat. Hat der Zerfall ein Verfalldatum?