Ich leide seit fast zwei Jahren an Nagelpilz der Fußzehen.

Nach vielen vergeblichen Versuchen mit den bekannten und alternativen Medikamenten, nach Suchen im Internet, nach jeder Menge Austausch mit anderen Betroffenen, hat mir jetzt endlich ein verantwortungsvoller Mediziner eröffnet, dass nach dem heutigen Erkenntnisstand Nagelpilz nicht heilbar ist.

Das aber fällt mir einfach schwer zu glauben.

Ich wäre sehr an einem Erfahrungsaustausch interessiert, zumal ich erfahren habe, dass etwa jeder zweite Deutsche betroffen ist mit steigender Tendenz.
Melaleuca alternifolia, das gemeine Teebaumöl hilft gegen Pilze
aller Art. Ich habe damit schon einen weissen Nagel wieder rosig gemacht,
allerdings gleich den Anfängen gewehrt.
2 Jahre sind eine lange Zeit.
Auf jeden Fall gut: Raus aus den Socken damit!!
und wann immer möglich - Sonne drauf. :wink:
Danke Renate für die Info.
Teebaumöl und einige andere angeblich wirksame ätherische Öle habe ich auf Empfehlung von Freunden auch schon probiert. Leider ohne Erfolg.
Raus aus den Socken wann immer möglich auch.
Sonne scheint mir ein guter Tip. Werde das gerade jetz im Fühling ausgiebig probieren.
Gruß vom Thule
Hallo!
Dr Eisenbart hat die befallenen Nägel "herausgezogen".-
Meine Methode: Nägel so kurz wie irgendmöglich schneiden und
Antimykodikum auftragen.Eventuell Füsse oder Hände baden und
Hautreste vorher entfernen.-
Ehe die Nägel befallen werden sind Hautverletzungen zwischen den Zehen
Einfallstore des Fusspilzes. Sockenwechsel angeraten.
Thule01 hat geschrieben: Ich leide seit fast zwei Jahren an Nagelpilz der Fußzehen.

Nach vielen vergeblichen Versuchen mit den bekannten und alternativen Medikamenten, nach Suchen im Internet, nach jeder Menge Austausch mit anderen Betroffenen, hat mir jetzt endlich ein verantwortungsvoller Mediziner eröffnet, dass nach dem heutigen Erkenntnisstand Nagelpilz nicht heilbar ist.

Das aber fällt mir einfach schwer zu glauben.

Ich wäre sehr an einem Erfahrungsaustausch interessiert, zumal ich erfahren habe, dass etwa jeder zweite Deutsche betroffen ist mit steigender Tendenz.



Hallo Thule.
Hatte ploetzlich selber Nagel=Fusspilz.
Jetzt kommt eine sehr einfache, billige, schnell wirkende und von mir erprobte Behandlung!
Kauf Dir farblosen Nagellack, benuetze den Flaschenpinsel und streiche den Lack auf den befallenden Stellen zwischen den Zehen und auf die befallenen Naegel.
Weiss nicht warum, vielleicht AUCH wegen dem Luftabschluss , in einer Woche war alles weg!!
Das Gleiche Prinzip hoerte ich von einer jungen Dame die ploetzlich kahle Stellen , also Haarausfall hatte. Sie schmierte sich ein Dauerwellenpraeparat auf d. Kopf, Anwendungszeit wie vorgeschrieben. Der Pils oder was es auch immer war, war in Kuerze verschwunden.
Gruesse
reisefreudige
Radikale Chemie, doch sie half beide Male und vor allem, sie schadet nicht!!
Gibt es eigentlich Kliniken die den Schlafrhythmus wieder in die richtigen Bahnen lenken?
Ich selber krieg es nicht mehr geschafft, meine innere Uhr geht anders!
Schlafe zwar 7 Stunden durch, doch wann? Wache jeden Morgen um 3 Uhr 30 hellwach auf, dafuer schlafe ich um 19 bis 20 Uhr ein. Da ich alleine lebe, ist mein TV Geraet ist die BESTE Schlaftablette.
Gruesse
reisefreudige
Hallo reisefreudige,
danke dir für die Info. Klingt für mich zwar abenteuerlich, aber was solls.
Wird heute sofort als neuer Versuch gestartet
Thule01 hat geschrieben: Hallo reisefreudige,
danke dir für die Info. Klingt für mich zwar abenteuerlich, aber was solls.
Wird heute sofort als neuer Versuch gestartet



Bei mir hat es geklappt, schreib mir wenn's auch bei Dir erfolgreich war, ja?
Hab den Pilz zufaellig entdeckt als ich mir die Naegel lackiert habe. Da kam mir die Idee ihn gleich mitzulackieren, da er ja allein schon durch Luftabschluss absterben muesse und er tat's.
Gruesse
reisefreudige
Kann ich sehrwohl bestätigen auch meine Mutter litt unter Nagelpilz und der Versuch mit dem allbewährten Teebaumöl liess und fündig werden, jedoch bedarf es der Geduld und immer wieder der Behandlung.
Lindchen hat geschrieben: Kann ich sehrwohl bestätigen auch meine Mutter litt unter Nagelpilz und der Versuch mit dem allbewährten Teebaumöl liess und fündig werden, jedoch bedarf es der Geduld und immer wieder der Behandlung.
Teebaumöl ist auch toll, aber bei sehr starkem Befall reicht es nicht mehr alleine, schon gar nicht bei so alten Menschen....
Propolis ist ein altes und natürliches Bienenwachs, was die Nagelmykose langsam, sehr langsam abheilen lässt....
Bitte nicht vom Chirurgen den Nagel entfernen lassen, denn der Pilz ( Sporen) sitzen in der Haut unter dem Nagel, nicht im Nagel...der Nagel wächst nach, aber der Pilz, bzw. die Sporen bleiben....( sie können ca. 6 Monate keinen geschlossenen Schuh tragen, das wird ihnen der Arzt nicht erzählen ) denn den Nagel entfernen bringt ihm mehr von der Krankenkasse.....

Bei alten Menschen ist er auch sehr oft durch schlechte und unsauber nich sterilisierte Bestecke, Instrumente in den Fußpflegepraxen zu bekommen....
Habe selbst gerade diese Erfahrung in einer Fußpflegepraxis machen müssen, da ich aber Ahnung hatte, habe ich diese Dame zur Rede gestelt und sie beim Gesundheitsamt angezeigt, denn was sie betreibt ist pure Körperverletzung...sie hatte hintereinander alle Damen mit nur einem Fußpflegebesteck behandelt, vor meinen Augen wischte sie nicht einmal den Hobel für die Hornhaut ab, sondern klopfte nur die Hornpartikel ab...als ich sie dann zur Rede stellte, war sie total überrascht und versuchte sich mit Ausreden zu rechtfertigen. Aber ich habe die Praxis dann verlassen...
Gebe aber zu, als unerfahrener Patient geht dies ganz schnell und man bekommt ohne etwas dafür zu können, diese langwirige Geschichte.... da es auch nicht weh tut und sehr langsam voran geht, merkt der Patient am Anfang auch gar nichts......

Viele scheuen die Anschaffung der Instrumente, da sehr kostenaufwendig und wischen die Bestecke einfach nur mit loser "Sprühdesinfektion ab, dies reicht aber bei weitem nicht aus...so bildet sich immer wieder neuer Pilz ( Mykose ) bei
den Kunden....und wie schon richtig, da es auch noch übertragbar ist...sollte man da auch sehr auf Hygiene achten: damit ist nicht nur das waschen gemeint, nein...es muss der Nagel an den Seiten immer ( 1x wöchentl. ) gesäubert werden, die Reste der abgestorbenen Haut müssen unter dem Nagel entfernt werden.... dann gibt es in gut geführten Podologenpraxen ebenfalls das Propolis zu kaufen, oder noch wirksam andere Mittel...

Notfalls einfach nachfragen... Wer schon die Nägel sehr stark befallen hat, der sollte dann zum Hautarzt gehen, es gibt Tabletten hierfür, aber bitte bedenken sie, die gehen wiederum sehr stark auf die Leber......!!!

Notfalls kontaktieren sie mich hier...ich habe berufl. damit Erfahrungen...und sehr gute Resultate errungen.....

Focal Ex ist auch eine Pilztinktur die regelmässig tgl. in die Nagelseiten geträufelt werden muss....( können sie in der Apotheke bestellen )

Viel Glück und gutes Gelingen ( aber vor allem viel Geduld ) es ist heilbar.....!!!
reisefreudige hat geschrieben:
Thule01 hat geschrieben: Hallo reisefreudige,
danke dir für die Info. Klingt für mich zwar abenteuerlich, aber was solls.
Wird heute sofort als neuer Versuch gestartet



Bei mir hat es geklappt, schreib mir wenn's auch bei Dir erfolgreich war, ja?
Hab den Pilz zufaellig entdeckt als ich mir die Naegel lackiert habe. Da kam mir die Idee ihn gleich mitzulackieren, da er ja allein schon durch Luftabschluss absterben muesse und er tat's.
Gruesse
reisefreudige

wer einmal den lästigen Nagelpilz ( Nagelmykose) hatte, wird ihn sehr leicht immer wieder bekommen, schneller als jemand der damit noch nie in Berührung kam....
Also sei vorsichtig und behandle immer weiter.....die Stellen vom Pilz unter dem >Nagel sind hohl und können jederzeit in Hotels, Schwimmbädern, Sauna und sonst wo übertragen werden.....

Und dein denken, ich lacke ihn mal, dann trocknet er aus, wer hat dir denn diese Märchen erzählt, oder wo hast du dies gelesen.....????
Thule01 hat geschrieben: Hallo reisefreudige,
danke dir für die Info. Klingt für mich zwar abenteuerlich, aber was solls.
Wird heute sofort als neuer Versuch gestartet


sicherlich hast du vom Alter her schon lange den lästigen Nagelpilz ( Nagelmykose ) ???

Gehe bitte damit nur in eine sehr gute Podologenpraxis, denn hier sind die <Prüfungen sehr streng und es kommen wirklich nur die guten Leute mit einer Zulassung durch, nicht wie jeder in der heutigen >Zeit in ca. 3 Monaten sich als Fußpflegerin betitteln darf...dies wird ja nun zum Glück alles abgeschafft, damit die guten Podologenpraxen nur noch auf dem Markt sind.

Bedenke, wenn du in eine gewöhnliche Fußpflegepraxis gesht, es kann obtisch alles sauber sein, aber die <keime und <bakterien sind mit dem Auge nicht zu sehen.....und du steckst dich mitunter in solch einer Praxis eher an als du denkst..
Denn wenn die Instrumente nicht richtig sterilisiert wurden, kann es beim nächsten <patienten dann zur übertragung kommen.....!!! Ehe du es erst bemerkst, hast du schon einige Monate den Pilz bei dir beherbergt...!!!

Alles Gute und gutes Gelingen
reisefreudige hat geschrieben:
Thule01 hat geschrieben: Ich leide seit fast zwei Jahren an Nagelpilz der Fußzehen.

Nach vielen vergeblichen Versuchen mit den bekannten und alternativen Medikamenten, nach Suchen im Internet, nach jeder Menge Austausch mit anderen Betroffenen, hat mir jetzt endlich ein verantwortungsvoller Mediziner eröffnet, dass nach dem heutigen Erkenntnisstand Nagelpilz nicht heilbar ist.

Das aber fällt mir einfach schwer zu glauben.

Ich wäre sehr an einem Erfahrungsaustausch interessiert, zumal ich erfahren habe, dass etwa jeder zweite Deutsche betroffen ist mit steigender Tendenz.



Hallo Thule.
Hatte ploetzlich selber Nagel=Fusspilz.
Jetzt kommt eine sehr einfache, billige, schnell wirkende und von mir erprobte Behandlung!
Kauf Dir farblosen Nagellack, benuetze den Flaschenpinsel und streiche den Lack auf den befallenden Stellen zwischen den Zehen und auf die befallenen Naegel.
Weiss nicht warum, vielleicht AUCH wegen dem Luftabschluss , in einer Woche war alles weg!!
Das Gleiche Prinzip hoerte ich von einer jungen Dame die ploetzlich kahle Stellen , also Haarausfall hatte. Sie schmierte sich ein Dauerwellenpraeparat auf d. Kopf, Anwendungszeit wie vorgeschrieben. Der Pils oder was es auch immer war, war in Kuerze verschwunden.
Gruesse
reisefreudige
Radikale Chemie, doch sie half beide Male und vor allem, sie schadet nicht!!

Nagelpilz und Fußpilz sind zwei ganz verschiedene Krankheiten, was du hier als Tipp weitergibst, ist so nicht richtig.....

Lese bitte dazu unter Nagelpilz und Fußpilz ( unter google ) kannst du es nachlesen...!!!!
Thule01 hat geschrieben: Ich leide seit fast zwei Jahren an Nagelpilz der Fußzehen.

Nach vielen vergeblichen Versuchen mit den bekannten und alternativen Medikamenten, nach Suchen im Internet, nach jeder Menge Austausch mit anderen Betroffenen, hat mir jetzt endlich ein verantwortungsvoller Mediziner eröffnet, dass nach dem heutigen Erkenntnisstand Nagelpilz nicht heilbar ist.

Das aber fällt mir einfach schwer zu glauben.

Ich wäre sehr an einem Erfahrungsaustausch interessiert, zumal ich erfahren habe, dass etwa jeder zweite Deutsche betroffen ist mit steigender Tendenz.


hole dir in der Apotheke Focal Ex Pilztinktur...( tgl. morgens und abends in die Zehenseiten am Nagel träufeln....( auch nur Papierhandtücher oder Kleenex zum trocknen benutzen, denn die Sporen bleiben auch hier sehr lange in Handtüchern erhalten....

Nägel an den Seiten kurz und sauber halten, also immer die abgestorbenen Reste herausholen....notfalls in eine Podologische Praxis gehen ...
Scarlett hat geschrieben:
reisefreudige hat geschrieben:
Thule01 hat geschrieben: Hallo reisefreudige,
danke dir für die Info. Klingt für mich zwar abenteuerlich, aber was solls.
Wird heute sofort als neuer Versuch gestartet



Bei mir hat es geklappt, schreib mir wenn's auch bei Dir erfolgreich war, ja?
Hab den Pilz zufaellig entdeckt als ich mir die Naegel lackiert habe. Da kam mir die Idee ihn gleich mitzulackieren, da er ja allein schon durch Luftabschluss absterben muesse und er tat's.
Gruesse
reisefreudige

wer einmal den lästigen Nagelpilz ( Nagelmykose) hatte, wird ihn sehr leicht immer wieder bekommen, schneller als jemand der damit noch nie in Berührung kam....
Also sei vorsichtig und behandle immer weiter.....die Stellen vom Pilz unter dem >Nagel sind hohl und können jederzeit in Hotels, Schwimmbädern, Sauna und sonst wo übertragen werden.....

Und dein denken, ich lacke ihn mal, dann trocknet er aus, wer hat dir denn diese Märchen erzählt, oder wo hast du dies gelesen.....????



Hallo Scarlett, meinst Du mich mit der Maerchentante?
Mit hat es naemlich niemand erzaehlt habe es mir nur gedacht, denn seit ich meine Fussnaegel im Sommer lackiere, ist er verschwunden. UND verschwunden geblieben! Hast Du es mal versucht? Wenn nein, versuch es doch mal, moechte hier naemlich icht gerne als Dumme oder Luegnerin dastehen. Auch hatte meine Tochter einmal , und ganz ploetzlich, einen kreisrunden, ca, 6 Markstueckgrossen Haarsusfall. Wir ueberlegten undueberlegten, woher das kommen koennte. Dann fanden wir dass auf der im Bad liegenden Drahtbuerste Wassertropfen fielen. Innen war sie dadurch ein wenig verschimmelt. Weisst Du wie es schnell verschwand? Hoffe Du glaubst mir, durch eine Dauerwellentinktur!! Sie hatte dann eben Locken und das Haar wuchs fleissig und schnell wieder nach!! Und BITTE, NICHTS liegt mir ferner, als Leute zu verarschen!!
Gruesse
reisefreudige