N'Abend Hebbe,
das mit der falsch verstandenen Solidarität, das hab' ich auch schon erlebt.
Aber wenn man jemanden auf die Füße helfen konnte, dann kann man doch auch über den ein oder anderen Fehlschlag hinwegsehen.
Hier im Forum sehe ich keinen, der Unterstützung bräuchte, da kann jeder für sich selber sprechen. Einer Meinung zu sein muss nicht gleich ein Bündnis bedeuten, oder?
Liebe Grüße
Miera
@miera


keine bange miera ..... ich meinte nicht dich. :D

du bist schon argumentationsstark genug :lol:

die milka :twisted:
milka56 hat geschrieben: @miera


keine bange miera ..... ich meinte nicht dich. :D

du bist schon argumentationsstark genug :lol:

die milka :twisted:


Danke, Milka!
Hab' ich auch nicht angenommen!
Miera
ich selbst muss mich wichtig nehmen, wer sonst sorgt für micht!
ich denke jedoch du meinst eine andere art von "wichtig"
wenn menschen etwas gescheites zu sagen haben, dann nehme ich sie
wichtig, höre ihnen zu, lese ihre bücher.
menschen die sich in den mittelpunkt stellen nur "bla bla" sagen, von denen distanziere ich mich.
es gibt aber auch menschen, deren einfache meinung wichtig sein kann, sie sprechen vielleicht aus einer tiefen lebenserfahrung.
marierose hat geschrieben: ich selbst muss mich wichtig nehmen, wer sonst sorgt für micht!
ich denke jedoch du meinst eine andere art von "wichtig"
wenn menschen etwas gescheites zu sagen haben, dann nehme ich sie
wichtig,
höre ihnen zu, lese ihre bücher.
menschen die sich in den mittelpunkt stellen nur "bla bla" sagen, von denen distanziere ich mich.es gibt aber auch menschen, deren einfache meinung wichtig sein kann, sie sprechen vielleicht aus einer tiefen lebenserfahrung.


ich hätte es nicht besser ausdrücken können, danke.

:D milka (hebbe verzeih mir)
Ja Marierose, so sehe ich es auch. Es ist richtig, sich selbst wichtig zu sein. Bin ich mir selbst nicht wichig, dann kann ich meine Belange nicht mit der nötigen Vehemenz vertreten. Dann ist wahrscheinlich alles was ich von mir gebe unwichtig, dann kann "man" eigentlich auf mich verzichten, dann brauche ich mich also gar nicht mehr zu äußern. Es ist eben schlicht unwichtig. Ja dann kann ich mir doch gleich die Kugel geben.
na ja, solange man über mich redet, scheine ich wichtig genug zu sein, und wer mit mir redet, der ist mir wichtig.
die mit der ich nicht rede ist einfach nur zuweit weg.
Schade, aber da gibt es doch noch etwas?
Stadt-Land hat geschrieben: Es gibt Menschen die stehen gern im Mittelpunkt, hören sich am liebsten selbst reden und machen alles richtig :?: :!: .
Wie geht es euch mit denen?


Hallo Stadt-Land,
das sind immer die anderen.
was ist wenn Du hier einen fragst der ein Mittelpunktsteher ist?
    Wie ein Hamster-Rad ist dieses Thema............

    Jeder ist wichtig und sollte sich das auch immer wieder bewusst machen.
    Zum Beispiel im Moment der Entscheidung etwas zu tun, um anderen zu helfen.

    Leider gibt es eben auch viele die nicht über ein so ausgeprägtes Selbstbewusstsein verfügen,
    und dann immer wieder versuchen die vermeintlich "Stärkeren" durch Angriff zu entschärfen.

    Viele Studien in diesem Bereich haben deutlich aufgezeigt,
    dass solches Vorgehen das eigene Selbstbewusstsein eher schwächt,
    und auf Dauer sogar schädigt!

    Bei einem Seminar in Hahnenklee im Harz im Jahr 1982 habe ich einmal folgenden Satz aufgeschrieben:

    "Wer aufhört zu lernen, hört auf gut zu sein!"

    Viele Firmen und Menschen benutzen diesen Satz in ihren Publikationen.

    Sie tun das deswegen, weil es die Wahrheit ist!

....wir haben gelernt wie die Vögel zu fliegen,

wie die Fische zu schwimmen

doch wir haben die einfache Kunst verlernt - wie Brüder/Schwestern zu leben.

Dr. Martin Luther King
kleeblatt55 hat geschrieben:
Stadt-Land hat geschrieben: Es gibt Menschen die stehen gern im Mittelpunkt, hören sich am liebsten selbst reden und machen alles richtig :?: :!: .
Wie geht es euch mit denen?


Hallo Stadt-Land,
das sind immer die anderen.
was ist wenn Du hier einen fragst der ein Mittelpunktsteher ist?


Hallo Kleeblatt, Antwort auf deine Frage, er wird es vielleicht selbst nicht merken,bzw sich selbst nicht eingestehen, dass er so ist.
:idea: Doch für mich gibt es einen Dialog und Absprachen und Vereinbarungen, wo jeder die Möglichkeit hat sich einzubringen.
Das macht das Klima angenehmer, und meine Ideen sind nicht immer die BESTEN oder reifen durch das Durchdenken und Durchsprechen mit Kollegen
aus.