Der Norden, das Nordkap ist natürlich nur in den weissen Nächten interessant, daher dann übervoll. Mit einen Wohnmobil ist man unabhängig, man kann überall zum übernachten stehenbleiben, 3500 kilometer bis zum Nordkap ist halt heftig.
Hallo !
Ich bins noch mal .
Wie weit bist du denn mit deiner Planung ?
Ich hätte auf jeden Fall noch Lust mit zu kommen !
LG
Marlene
Hallo Globetrotter2,
ich denke mit Interrail wirst du nicht weit kommen in Norwegen. Da ist das Womo das richtige Gefährt.
Ich bin in den letzten 6 Jahren immer im Norden unterwegs gewesen und für mich ist eindeutig Norwegen die Nr. 1. Aber du solltest dir genug Zeit nehmen denn man unterschätzt leicht die Entfernungen. Wenn du in Oslo bist, dann hast du noch 2800 Km bis zum Nordkapp, und das nicht auf der Autobahn (nur bis Trondheim). Und dazwischen gibt es so viel Sehenswertes, da sollte man sich Zeit nehmen.
Wenn du nicht 6 bis 8 Wochen Zeit hast, dann erkundige erstmal das Fjordland, traumhaft schön, doch so langsam auch schon etwas überlaufen in der Hauptreisezeit.
Viel Spaß, vielleicht trifft man sich in Norwegen wenn es Corona dieses Jahr zulässt. :)
Hallo
Norwegen ist einfach umwerfend. Mein Traum ist immer noch das Nordkap. Ich war schon 4 mal mit dem Wohnmobil in Norwegen, habe es aber nicht bis zum Nordkap oder den Lofoten geschafft, weil es so schön ist und man nicht weiter kommt. Selbst in den 3 Monaten, die ich letzte mal da war. Vielleicht hat jemand Lust das nächste mal mitzufahren.
Dieses Jahr ist wohl keine Reise ins Ausland möglich wegen Corona.
Lieber Pepper5 und Bitti 555!

Vielen Dank für eure Eindrücke. Wenn ihr so schwärmt, bekomme ich gleich noch mehr Fernweh. Sich in Ruhe für einige Monate das Land anzuschauen wär schon ein Traum.

Hab schon viel gestöbert und denke jetzt auch, dass es mit einem Camper am schönsten wäre.Darf man überall stehenbleiben oder muss man auf einem Campingplatz übernachten?
Auto mit Zelt ginge ja auch.

Vielleicht findet sich eine kleine Gruppe ....
Schau ma, wie's mit Corona weiter geht. Wäre September, Oktober zu empfehlen?

Ende Juni steht jetzt einmal der Drauradweg auf dem Programm.
Hallo in die Runde
Bin die letzten 12 Jahre jedes Jahr in Skandinavien gewesen. Am meisten gefällt eben auch Norwegen. Aber wenn ich mir vorstelle die E 6 die Vieelen Kilometer hinauf zu Rasen nur um ans Nordcap zu kommen um dort von einem Felsen in den Atlantik zu gucken, dafür wäre mir die Reise zu schade. Die norwegische atlantikküste ist so was von reizvoll dass man das Nordcap überhaupt nicht mehr braucht. Sei es das fjordland, die ,lofoten, die hardangervidda, lappland, oder inselhopping über die reichsstrasse Nr 17, der salstraumen vor bodö, und vieles andere mehr. Elche beobachten wenn man in den Abendstunden fährt, es ist sowieso hell. Wenn duAppetit auf Fisch hast, die Angel in einem Fjord auswerfen, ein fang ist meist garantiert, feuerchen anmachen, Dorsch grillen. FREIHEIT PUR.
Das ist für mich Skandinavien. Naja jeder sieht es eben durch die eigene Brille. Ne Busreise zum Nordcap...Gott bewahre.
Reisender66 - wer will mit dem Bus nur zum Nordkap rasen?
Versteh nicht?