Mach ich...
und träum was Schönes... :D
dann wünsche ich Euch eine gute Nacht . . .träumt was Schönes :lol: :lol: :lol:
Danke..., du auch... :D

Und träume von einem richtig schönen Treffen... :wink:
Viel Glück!
Dann schreibe ich jetzt mal und wünsche einen frischen, wunderbaren Morgen

und stelle mir bei meinem Frühstück vor, dass es irgendwann zu einem Trefffen

kommt :P :P :P
. .. die Morgenstrahlen haben mich getroffen . . . ich wünsche Dir auch einen traumhaft schönen Tag :lol: :lol: :lol:
... creme dich gut ein damit dir die Strahlen nicht die Beine verbrennen ..... :lol: :lol:
Kann hier nicht passieren, da die Wolken ziemlich dicht sind
. . .und immer wieder kommt die Sonne raus . . . hier ists soweit :lol: :lol: :lol:
Bei mir scheint jetzt auch wieder die Sonne, nach einem ordentlichen Donnerwetter!
Ich persönlich finde es gut, erst zu schreiben, später miteinander zu telefonieren und dann auch treffen, wobei man mit dem Treffen nicht allzu lange warten sollte, so habe ich das immer gemacht! Bei einem Treffen kann man herausfinden, ob die Chemie stimmt und ob man sich gegenseitig riechen kann und auch, ob gemeinsame Interessen vorhanden sind?
Danach kann man sich ja öfter treffen, um das gemeinsame Zusammenleben auszuprobieren? :)
@Mariecharlotte:
genauso würde ich es auch handhaben. Wobei ich von ewigem Hin- und Herschreiben nicht soviel halte. Hängt natürlich auch von der Entfernung ab. Doch im näheren Umkreis sollte ein spontanes Treffen möglich sein.......in Zeiten moderner Kommunikationsmittel sicher kein Problem !
Seltsamerweise schreiben mich, wenn überhaupt nur Männer aus weiter Ferne an (Berlin, Hamburg, Leipzig, Schweiz, etc. an. In meinem Profil steht deutlich, das es am besten währe jemand aus Köln kennen zu lernen. Ich bin absolut nicht mobil, ohne Führerschein (wg. Augen) ÖPNV ist mir zu umständlich, besonders die Bahn.
Taxi ab einer gewissen Entfernung zu teuer auf die Dauer.
Die Kölner Männer trauen sich scheinbar nicht mich anzuschreiben (Angst vor Flocki?)
Mit den Herren aus der Ferne s.o. ist ein Treffen ausgeschlossen, da gehen ab und an mal ein paar freundliche PN's hin und her und dann ist Schluss.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, Wunder gibt es immer wieder.
Ich glaube, Männer mögen Hunde nicht so gerne, nicht weil sie Tiere prinzipiell ablehnen, sondern weil sie wissen, daß ein Hund eine gewisse Einschränkung bedeutet. Man ist nicht mehr so unabhängig, hat Verantwortung, muß eher planen, so ganz spontane Sachen sind oft nicht möglich-genau das wollen viele nicht und nicht nur Männer! So frei wie im Alter ist man ja nie gewesen : Beruf, Familie,Kinder....wenn das alles vorbei ist, kann man viele Dinge verwirklichen,die früher nicht möglich waren. Ausserdem bekommt Hund auch noch eine große Portion Zuneigung.....
Die Sache mit den Zuschriften nur aus weiter Ferne kenne ich auch.Meistens sind die auch noch interessant.Ich hab mir schon oft gedacht, daß es in der Nähe anscheinend niemanden gibt,aber vielleicht ist das ja Vorsehung?! :wink: :) :P
darlingcompanion, ganz so verallgemeinern kann mans nicht.
Ich wiederum glaube, dass es eher daran liegen könnte, wenn die Frauen ihre Hunde zu sehr als Kind-/Partnerersatz behandeln. Da könnte ein Mann immer hintenan stehen. Wer will das schon?

Mein Partner hatte meinen Hund damals sofort akzeptiert (und mittlerweile haben wir sogar gemeinsam einen Hund, nachdem der vorherige gestorben war).

Und könnte es sein, dass Männer von weit weg deshalb schreiben, weil sie sich dann "sicher" fühlen? Also gar keine Beziehung anstreben und die Entfernung dann als Ausrede herhalten kann? Irgendwie verquer, aber möglich.
An so etwas habe ich auch schon gedacht, daß die Entfernung so etwas wie Sicherheit gibt,oft ist es aber so, daß irgendein Kommentar, den ich geschrieben hab der Grund dafür ist.
Was die Hunde betrift habe ich mich sehr bemüht, nicht zu verallgemeinern und vor allem nicht zu urteilen. Ich denke, jeder hat das Recht, selbst zu entscheiden, was er will! Ich habe Hunde schon als Kind sehr gerne gehabt und hatte auch mit meinem Partner zusammen welche!
Manchen Männern genügt es, in einer virtuellen Welt
voll von Fantasien und Träumen zu leben....
Manche Frauen beherrschen das genauso perfekt.