Guten Tag!
Seit einiger Zeit handle ich - immer streng nach Anleitung - Optionen-Combos.
Es geht nicht um "Options-Scheine" sondern um den Handel mit Optionen.
Hierzu nutze ich die Publikation "Der Optionen-Stratege" aus dem Gevestor-Verlag und handle nach den dort veröffentlichten Anwesungen.
Meine Frage an alle Interessierten: Habt ihr Erfahrungen mit dem Optionen-
Handel?
(All diese Verlage haben ja immer Publikationen, die einen im Nu zum Millionär
machen wollen, nur erschien mir die vom "Optionen-Strategen" vorgestellte Met-
hode immerhin logisch durchdacht. Es gibt noch einen weiteren Spezialisten, Jens Raabe, der ist mir aber zu anspruchsvoll.)
@Givago,
Optionen, nicht Optionsscheine wie Du richtig erläuterst, sind ein unverzichtbares Werkzeug der Vermögensbildung und Erhaltung. Besonders in Phasen der Seitwärtsbewegungen und zur Absicherung (Hedgen und Short) bestehender Positionen. Es dauert eine Weile, dann hat man sich in die Dimensionen von Put und Call eingedacht. Eine Feinjustierung bekommt dieser Handel noch durch den Einsatz von Futures. Um diese Geschäfte richtig zu betreiben, da braucht es schon allerbeste Broker. Nur diese liefern die notwendigen Marktdaten und Handelsmöglichkeiten. Und auch die brauchbaren Handelsgebühren. Namen kann ich hier nicht nennen, ich sage einfach einmal I.B.

Gruß

Felix
41acul hat geschrieben: @Givago,
Optionen, nicht Optionsscheine wie Du richtig erläuterst, sind ein unverzichtbares Werkzeug der Vermögensbildung und Erhaltung. Besonders in Phasen der Seitwärtsbewegungen und zur Absicherung (Hedgen und Short) bestehender Positionen. Es dauert eine Weile, dann hat man sich in die Dimensionen von Put und Call eingedacht. Eine Feinjustierung bekommt dieser Handel noch durch den Einsatz von Futures. Um diese Geschäfte richtig zu betreiben, da braucht es schon allerbeste Broker. Nur diese liefern die notwendigen Marktdaten und Handelsmöglichkeiten. Und auch die brauchbaren Handelsgebühren. Namen kann ich hier nicht nennen, ich sage einfach einmal I.B.

Gruß

Felix


@41acul
Nach Deiner Darstellung hast Du Erfahrung in Hedging sowie Optionen. Ich würde es begrüßen mir gute und verständliche Literatur zu empfehlen. Zu Not arbeite ich mich gerne in dieses Thema ein.
I.B. ist mir bekannt.

Danke im voraus für eine Antwort!
Hallo Frugalist,
natürlich, es gebe viel zu berichten. Nun, der Umgangston hier ist nicht gerade gemütlich. Auch Du warst in der Wortwahl nicht zimperlich. Zur Belohnung gebe ich Dir jetzt wertvolle Tipps? Warum sollte ich! Und das kommt noch hinzu: Was nichts kostet, das ist nichts wert. Es wird nicht wertgeschätzt.
Gruß
Felix
nun ja - das könnte ich beim Börsen-Anfänger Thread ebenfalls sagen !

ich hab mir jahrelang Mühe gegeben und ja - es hat mich auch meine Zeit gekostet...
entweder es wurde in dem Thread nur gelesen oder es wurde mir ab und zu was vor den Latz geknallt....
inzwischen bin ich abgehärtet und - stur wie ich bin - immer noch der Meinung, dass sich die Mühe lohnt - von wegen, dass auch in Deutschland eine Aktien-Kultur aufgebaut werden kann....

nach Deinem Bericht habe ich den von dir erwähnten i.B. Broker gegoogelt....

ich hab zwar keine Ahnung vom Handel mit Optionen, weil nie gemacht - bin jedoch interessiert am Thema...
41acul hat geschrieben: Hallo Frugalist,
natürlich, es gebe viel zu berichten. Nun, der Umgangston hier ist nicht gerade gemütlich. Auch Du warst in der Wortwahl nicht zimperlich. Zur Belohnung gebe ich Dir jetzt wertvolle Tipps? Warum sollte ich! Und das kommt noch hinzu: Was nichts kostet, das ist nichts wert. Es wird nicht wertgeschätzt.
Gruß
Felix



Hallo Felix,
danke, ich habe keine andere Antwort erwartet. Wertvolle Tips? Behalte sie! Was den Umgangston angeht, nun ja, der war noch harmlos. 2015 war ich schon einmal bei 50Plus, da hatte ich einen Vorgeschmack von Mitgliedern dieses Portals bekommen. Rühmlich war dieser nicht.

Ich bin froh, dass ich die Ehre (Genuß) hatte, bezogen u.a. auf den Umgangston, eine Ausbildung von den Erben des Schleifers von Nagold, Eisberg, in den 70er Jahren erhalten haben durfte. Damals habe ich das Einstecken gelernt, heute teile ich ab und zu aus. Das Militär hat manch mal was Gutes. Heut zu Tage schlage ich mich im Zivilleben als Einzelkämpfer durch.
Das mit der Wertschätzung kenne ich, Deutschland braucht sich nicht zu verstecken.
hört auf mit eurem Gerangel und bleibt beim Thema fixzement.... :evil: