Wie geht eigentlich die "ewig jugendliche Gesellschaft" mit dem Thema Frührente & gesundheitliche Einschränkungen um? Ich bin 57 Jahre alt, allerdings Frührentnerin mit logischerweise einhergehenden gesundheitlichen Einschränkungen. Nun lese ich nur von Menschen, die bis ins höchste Alter wandern, radfahren, reisen. Ich kann all dies nicht machen, weil man erstens als Frührentner seine Einschränkungen hat und zweitens nicht das notwendige Kleingeld für all die Urlaube hat.

Steht dies einer Partnerschaft entgegen?
Man hat doch gerade den Wunsch, nicht einsam sein zu müssen!
Seit heute habe ich dies auf meinem Profil thematisiert.

Gibt es, außer mir, noch andere Mitglieder mit gesundheitlichen Einschränkungen?
Gibt es noch andere Frührentner?
Im Moment, würde ich mich als durchschnittlich fit bezeichnen.
Aber das mit dem sportlich: Fußball, Fitness, Laufen ( nicht wandern oder spazierengehen), Bergsteiger, Radfahrer usw usw, fällt mir auch auf.
Steht in ganz vielen Profilen, besonders bei der Männerwelt.
Ob das wirklich so ist, bei vielen, weit über 70, ich weiss es nicht!?
Und dass man als Frührenter nicht alles mitmachen kann, Urlaube, ständig essen gehen, Markenkleidung, dürfte jedem bekannt sein.
Ich habe schon häufig festgestellt, wenn ich sage "ich arbeite seid Jahren nur Teilzeit", und das auch nicht immer.
Kontakte von Jetzt auf Gleich abbrechen.
Aus Angst, dass ich einen Versorger suche denke ich.
Wurde mir auch schon ehrlich gesagt.
Und da bin ich nicht die Einzige, meine Kontoauszüge oder ein Gesundheitszeugnis, bekommt trotzdem Keiner zu Gesicht hihi


Ist es nicht eigentlich egal, wie fit man ist?

Der Eine mag Sport und Bewegung und passt daher auch zu einem solchen Anderen...

und ein Anderer kann oder will nicht mehr so und findet auch in einem Frührentner seinen ergänzenden Part, wo es passt.

Letztendlich sollte man in dem Teich fischen, in dem man selbst schwimmt,
dann ist diese Frage vollkommen überflüssig.
Immerhin möchte der Fittere niemanden nötigen und der nicht ganz so mobile sich nicht verbiegen.
Bringt also nichts, jemandem gefallen zu wollen, der eh nicht zu einem passt.


Lollo0805 hat geschrieben: Und dass man als Frührenter nicht alles mitmachen kann, Urlaube, ständig essen gehen, Markenkleidung, dürfte jedem bekannt sein.
Ich habe schon häufig festgestellt, wenn ich sage "ich arbeite seid Jahren nur Teilzeit", und das auch nicht immer.
Kontakte von Jetzt auf Gleich abbrechen.
Aus Angst, dass ich einen Versorger suche denke ich.
Wurde mir auch schon ehrlich gesagt.
Und da bin ich nicht die Einzige, meine Kontoauszüge oder ein Gesundheitszeugnis, bekommt trotzdem Keiner zu Gesicht hihi


Genau da liegt der springende Punkt!
In meinen Jugendjahren war ich 13 Jahre lang mit einem Arzt verheiratet, hatte selbst keinerlei Berufsausbildung damals, geschweige denn Abitur. Ich fühlte mich wie Madame Bovary, weil alle Welt mich mit "Frau Doktor" ansprach. Das hielt ich nicht durch und bin regelrecht "durchgebrannt" ......

...... Abitur gemacht, Ausbildung zur Industriekauffrau und während einer Arbeitslosigkeit zur Lerntherapeutin . 2. Ehemann kennengelernt, umgezogen ..........

...... Krebs bekommen + wieder gesund seit 9 Jahren, häusliche Gewalt erlebt und gerade so den Weg herausgefunden, jedoch zur Frührentnerin geworden ........

....... jetzt behandeln Menschen, die ich neu kennenlerne, mich wie eine "faule Aussätzige". Püh, Frechheit so etwas! Sind wohl die gleichen Typen, die mich früher mit "Frau Doktor" angesprochen hätten.
Glücklicherweise habe ich Freundinnen + Hundesportkameradinnen, die ich schon 30 Jahre lang kenne und regelmäßig Kontakt habe und auch wöchentlich sehe. Das ist mein Stück "heile Welt" .

Zu dem Thema "Ernährer/Versorger" : Sorry, ich bin in den 60-er Jahren geboren, zudem in einer reichen Familie, wo keine Freundin meiner Mutter arbeiten ging. Mir wurde damals gesagt "Kind, du musst dich schon entscheiden, ob du mal eine Familie haben möchtest, oder alleine bleiben und einen Beruf erlernen möchtest." Das war ganz einfach so, basta!!! Soll ich mich jetzt vielleicht für die Erziehung, oder die sozialen Umstände meiner Eltern "rechtfertigen" ???
Also ich bin um 10 Jahre älter als du und hab ein sehr konservatives " Institut" für Mädchen besucht, aber daß " reiche" Eltern,-meine waren nicht so besonders reich-, ihren Töchtern gesagt hätten, daß sie sich zwischen Beruf und Ehe entscheiden müßten , ist mir nicht untergekommen. Im Gegenteil zu der Zeit haben besonders die Kinder von sehr gut situierten Eltern die Unis besucht, Mädchen genauso wie Burschen. Von uns 13 Maturantinnen sind alle weiterführend ausgebildet und so viel ich weiß, haben alle Familie mit Kindern!
Vieles sehe ich genauso, das mit dem " Versorger" kam keineswegs, von einem Mann ü 70, sondern von einem der sogar einpaar Jährchen jünger ist als ich.
Ich habe bewusst meine damals grosse erste Liebe geheiratet
Bewusst 3 Kinder, wie man sagt, gut erzogen.
Weil ich selbst Einzelkind bin, und immer furchtbar fand.
Kam mir auch nie blöder, minderwertiger vor, als berufstätige Frauen. War vor 40 Jahren, völlig normal NUR,Hausfrau und Mutter zusein.
Bin immernoch stundenweise beschäftigt, Ehrenamt usw.
Und zufrieden, mit dem was ich habe.
Und es ist klar, dass ich keinem antworte der sich als extrem sportlich bezeichnet, Golf spielt usw usw. Passt beides nicht zu mir
Wie ich so bin, was ich so möchte steht in meinem Profil, wird selten gelesen, schade eigentlich, dann würden sich viele Fragen und dummen Sprüche von selbst erledigen
In unserem Alter hat doch jede*r irgendwelche gesundheitlichen "Einschränkungen" , da muss man sich halt absprechen, was man (noch) zusammen machen kann und sich auch die Freiheit lassen, dass der andere Part mal was unternimmt, ohne dass man mitmachen muss.

Und nicht jede*r Frührentner*in nagt am Hungertuch, da gibt es auch gut betuchte darunter.
Stimmt Beides, schön wärs, wenn das Andere auch so sehen würden
nun ja.....oft werden nur die Profilbilder angeklickt..... :wink:

ich hab mir ja auch viel Mühe mit meinem Profiltext gemacht - entweder uninteressant oder er wird falsch interpretiert.....
das kratzt mich alles nicht mehr.....
Gundulabella hat geschrieben: nun ja.....oft werden nur die Profilbilder angeklickt..... :wink:

ich hab mir ja auch viel Mühe mit meinem Profiltext gemacht - entweder uninteressant oder er wird falsch interpretiert.....
das kratzt mich alles nicht mehr.....


Lass den Text doch einfach weg, der ist eh zu lang! Die letzte Zeile reicht völlig! Und mach mal ein aktuelles Profilfoto von Dir, Du wolltest ja die Haare nicht mehr färben...das wäre sicher chic!
translation hat geschrieben: In unserem Alter hat doch jede*r irgendwelche gesundheitlichen "Einschränkungen" , da muss man sich halt absprechen, was man (noch) zusammen machen kann und sich auch die Freiheit lassen, dass der andere Part mal was unternimmt, ohne dass man mitmachen muss.

Und nicht jede*r Frührentner*in nagt am Hungertuch, da gibt es auch gut betuchte darunter.


Genau das ist doch der springende Punkt!
Wahrscheinlich wird von vielen eine Partnerschaft angestrebt, in der man alles zusammen machen muss. Genügt es nicht, wenn vieles andere überein stimmt? Muss ja nicht unbedingt Sportliches sein.
Rotkappe hat geschrieben:
Genau das ist doch der springende Punkt!
Wahrscheinlich wird von vielen eine Partnerschaft angestrebt, in der man alles zusammen machen muss. Genügt es nicht, wenn vieles andere überein stimmt? Muss ja nicht unbedingt Sportliches sein.


Alles zusammen machen führt unweigerlich zum Fiasko, egal ob mit oder ohne gesundheitliche Einschränkungen! 1 + 1 = 2 und nicht 1 + 1 = 0 !

Es geht doch einfach darum, ein Wochenende gemeinsam zu verbringen. Akzeptiert der fittere Partner, dass ich den Sommer nicht mehr vertrage und stark schwitze? Stört sich der fittere Partner wirklich nicht daran, dass ich mich zu aller erst in meine Kompressionsstrumpfhosen hinein quäle am Morgen?

Es geht auch um Dinge wie Urlaub: Ich ertrage die Hitze nicht mehr. Kommt mein Partner mit mir zur Nordsee, oder in die Berge? Wenn ich nur an meinen eigenen Vater denke, der bis in sein 80-tes Lebensjahr jeden Winter in Indien verbrachte. Dass meine Mutter die Hitze nicht mehr vertrug und deswegen alleine zuhause saß, war ihm egal.

Solange man(n) mich in Ruhe mit meinem Hund und einem Buch im Schatten sitzen lässt, kann man(n) gerne Motorrad fahren, oder auch Mountainbike, aber ich kann und ich will es auch nicht mehr.
Guten Morgen,
auch ich habe natürlich festgestellt, wie fit die Männer alle sind. Segelboot, Motorrad, Skifahren, und, und, und...
Und die sind um die 65/70....Die meisten haben bestimmt auch gesundheitlich Einschränkungen. Mal mehr, mal weniger.
Habe jetzt ganz aktuell jemanden kennengelernt, und wir haben am Donnerstag (hoffentlich) unser erstes
Date. Er schreibt ganz liebenswert, und die Schmetterlinge flattern umher. Leider hat er immer wieder Bedenken, "ob er mir genügt", da er gesundheitliche Einschränkungen hat. Haben uns dahingehend auch schon ausgetauscht.
Auch ich kann nach einer Sehnenriss-OP nicht mehr stundenlang wandern, habe also auch meine Einschränkungen....
Aber ist das nicht egal, wenn man sich ansonsten mag? Man kann doch das Leben dahingehend entsprechend einrichten. Wir wissen alle nicht, wie lange wir auf dieser Welt sind, sollte man sich dann nicht, wenn man denn einen lieben Partner findet, die Zeit so schön wie möglich machen? Ich finde ja, und ich bleibe an diesem netten Mann dran, und bestärke ihn darin, dass wir uns kennenlernen sollten.
Und wenn es dann aus anderen Gründen nicht passt, ist es so. Aber wer nicht wagt, nicht gewinnt......
LunaLove hat geschrieben: Wir wissen alle nicht, wie lange wir auf dieser Welt sind, sollte man sich dann nicht, wenn man denn einen lieben Partner findet, die Zeit so schön wie möglich machen? Ich finde ja,


Du sprichst mir genau aus der Seele, sowohl in Deinem Beitrag, als auch auf Deinem Profil! Du bist eine sehr sympathische Frau!
Testet doch mal einen solchen Tausendsassa und Sportskanone. Der Golfer spielt schon länger nicht mehr, der begeisterte Jogger oder Skifahrer hat seit 10 Jahren ein "stark kaputtes Knie" und fällt deshalb aus. Der begeisterte Segler kann sich mit Rente das Boot nicht mehr leisten.
Mir alles schon passiert. Dumm ist nur für IHN, wenn ich mich gerade in dieser Sportart, diesem Handwerk oder dieser Musikrichtung u.ä. einigermaßen gut auskenne.
cron