Das problem ist doch, dass es sich um öffentlichen Raum handelt und nicht um das eigene Grundstück, die Beschilderung ist nicht rechtsverbindlich.
ich weiß - es ist sinnlos....
hab gestern und heute deshalb mit Handschuhen gearbeitet - hab Patenschaft von der Stadt für die beiden Plätze.....

dennoch verstehe ich nicht dass man diese öffentlichen Plätze als Abfallplätze benutzt....egal ob Plastikmüll, Zigarettenkippen oder Hundekacke....

anstatt dass die Leute froh sind, dass sie wenigstens noch ein bißchen "normales" Grün um sich haben - außer dem Rasen um die Blocks, der alle paar Wochen bis auf die Erde plattgemäht wird.....müllen sie dieses bißchen Grün auch noch zu....
Stachelige Bodendecker!
hab ich doch im Herbst als Umrandung gesetzt - die 200 Euro hätte ich mir sparen können...
die Stadt hat mir in dem Brief Auflagen gemacht wegen der Höhe der Pflanzen....
also hatte ich als Umrandung diese Bodendecker gepflanzt - hab allerdings nicht mit diesem Witnter gerechnet - ich war halt die letzten milden Winterjahre verwöhnt.... 8)

morgen muss ich das vor zwei Wochen Eingesäte wieder gießen und dann guck ich mal - vielleicht haben doch noch welche von den Bodendeckern überlebt und es lohnt sich sie zu wässern......

hast Du dein frisch Eingesätes festgetrampelt und danach angegossen ?
meine Schilder hab ich angebracht - sind nur DINA4 Blätter in Folie....

da steht drauf:
Anpflanzung
bitte nicht betreten
keine Zigarettenkippen
kein Abfall/Plastikmüll
Hundekacke
danke !

an dem Platz neben der Bushaltestelle hab ich - mit Pfeil - dazu geschrieben:

"der Abfallbehälter steht hier"

@Translation
denk dran - das Eingesäte die nächsten Wochen feucht halten....
lass die Leute Deine Hunde spazieren führen - die freuen sich über jede Abwechslung genauso wie mein Kätzchen ..... :wink:
hab nur oben gegossen - für unten war ich zu faul.....
muss ich morgen machen...

s...kalter Wind - leider kein Regen in Sicht.....
was anderes....

vor Wochen hatte ich Schnittlauch eingesät - hab alles beachtet - von wegen Dunkelkeimer und Kaltkeimer.....
laut google hätte der nach 14 Tagen keimen sollen....

allerdings waren zu der Zeit - nachts - stundenweise - Minus 1 bis 2 Grad gemeldet.....

da ich jedoch Erde darüber gestreut hatte, kann ich mir nicht vorstellen, dass das den Samen geschadet haben könnte....
Hab überhaupt keine Ahnung vom Gärtnern, doch einfach mal spaßeshalber den Strunk von einem Weißkraut auf die Erde gesetzt.. wächst :-) ... bin, was "Urban Gardening" betrifft, eher "experimentierfreudig". Ansonsten hab ich auf Balkonien wieder ne bunte Mischung aus Blümchen, Kräutern und Romana-Salat. Letzten Winter setzte ich eine Curcumaknolle (gab's mal in irgendeinem Supermarkt im Gemüseregal zu kaufen) in die Erde - ist inzwischen zu einer prächtigen Pflanze herangewachsen... also im Indoor-Bereich :-).
Kürzlich hab ich von einem Knoblauch die Zehen eingesetzt, die so grüne Austriebe hatten, erstmal im Wohnzimmer zum vorkultivieren, es schaut gut aus ( sind schon 10cm lang) und nach den Eisheiligen kommen die zwischen die Rosen...

Immer wenn ich nicht weiss, wo was hin soll ( Salbei, Minze, Thymian, Nachtkerze, Boretsch, Tomaten, ... eigentlich egal was, pflanze ich das erstmal zwischen die Rosen.

Im Sommer schaut das Beet dann eher aus wie ein multi-kulti Gestrüpp, aber dem Durcheinander geht es gut miteinander.
Alles zartblättrige ( Salatpflänzchen, Basilikum etc.) halte ich fernab der Schnecken in Töpfen auf dem Terrassentisch.

Die Phase, wo ich nächtens mit der Taschenlampe raus bin zum Schneckenkillen hab ich hinter mir...