Guten Morgen, ich bin auch schon wach.
Liebe Hurtig, du schreibst von frischen Semmeln. Das erinnert mich an meine Heimatstadt Görlitz. Dort haben wir das auch gesagt. Hier in Berlin sagt man ja Schrippen und in Mecklenburg Doppelte. Naja, nun habe ich auch Appetit auf eine frische Semmel bekommen. Ich wünsche allen einen schönen Tag ! :-)
Guten Morgen Ihr Lerchen, es grüßt aus Berlin eine Nachtigall! Als Ihr hier alle geschrieben habt, habe ich noch selig geschlummert! :roll: :wink: :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich bin ja gespannt, wann wir hier mal wieder die Sonne zu sehen bekommen. Mir hat mal ein Nachbar, der Professor für Musikwissenschaft war, gesagt, dass Johann Sebastian Bach in seinem Leben ganz selten die Sonne gesehen hat. Es soll wohl eine sehr graue Zeit gewesen sein. Trotzdem hat er so herrliche Musik geschrieben. Irgendwann wiederholt sich alles!

@Cellistin, Schrippen und Semmeln sind aber unterschiedlich! Semmeln sind in der Regel rund. Jedenfalls habe ich das immer so gesehen.

Ja und was gibt es sonst noch zu erzählen? Eigentlich ist erstmal alles gesagt! Schönes Wochenende!
Das mit den Semmeln oder Schrippen ist so eine Sache. Wenn ich ehrlich bin, ist alles für mich eine Semmel :lol: Ich versuche mich aber im "nichtbayrischem Ausland" an die ortsübliche Bezeichnung zu halten. Wir könnten es ganz vornehm sagen = Brötchen :P
Wir haben auch jetzt noch Minusgrade aber dafür strahlenden Sonnenschein und klaren blauen Himmel.
Hallo,
ganz früher gab es in Berlin noch ein längliches Brötchen. Es nannte sich Knüppel. Irgendwie ist es dann aber verschwunden. Aber es gibt ja eine derart vielfältige Auswahl, herrlich.
Schön, dass jetzt so viele hier schon geboostert sind. Ich und meine Bekannten würden höchst ungern auf ein Essen im Lieblings Lokal verzichten. Und die andere, weitaus wichtigere Seite, ist die Sicherheit für die Gesundheit.
Das Wetter in Berlin ist seit Tagen grau und es zieht mich nicht zum Markt hin. Dort stehen ohnehin nur wenige Stände. Den Kaffee sollte man schnell trinken, er kühlt sich auch schnell ab. Allerdings fehlt mir der Markt doch !
Die Bücher freut die Wetterlage hingegen, sie werden oft und gerne in die Hand genommen. Im Moment suche ich nach weiterer Literatur zum Thema Resilenz.
Durch den Besuchsdienst kam mir das erneut ins Gedächtnis und ich möchte mein Wissen dazu gern noch vertiefen. Vielleicht hat jemand von euch einen Tipp für mich.
Ich wünsche dann allen einen schönen Tag.
Guten Abend, ganz spät heute :oops:
Wir sagen gewöhnlich Brötchen zu den Semmeln :lol:
Ich habe mich heute ganz spontan, sozusagen im Vorübergehen boostern lassen. Habe im Impfzentrum, das am Wanderweg lag gefragt, ob sie noch etwas übrig haben. Hatten sie, Picks und fertig. Jetzt hoffe ich, dass ich nicht wieder Fieber bekomme.
Schönen Abend noch :D :D :D
Brötchen werden hier auch Rundstücke genannt, Semmeln das kenne ich nur aus Süddeutschland und Schrippen von den Berlinern.
Heute war ich nur zur Apotheke gewesen und habe mir nur die neue "Rentner-Bravo" mit Fernsehprogramm geholt und dann noch bei Aldi um ein paar Dinge einzukaufen.
Danach war die übliche Samstagsruhe angesagt.
Stimmt, majvie, meine Mutter erklärte mir mal, dass Knüppel mit Milch gebacken wurden und Schrippen mit Wasser, deshalb waren die Knüppel immer teurer. Wir haben aber meistens Knüppel gegessen, weil meine Mutter die besser fand. Ich weiß gar nicht mehr, seit wann es keine Knüppel mehr gibt. Die Knüppel waren nicht so rund wie die Schrippen, etwa so:

Bild


Es ist zwar schade, dass es sie nicht ehr gibt, dafür haben wir sehr viele neue Sorten!
Bei unserem Bäcker gibt es Knüppel.
Die sind etwas eckiger als deine auf dem Foto
Natürlich ein Milchteig.
Seit 50 Jahren gehe ich zu meinem Bäcker und noch immer muss man
häufig lange bei ihm anstehen, weil er seine Rezeptur beibehalten hat.
Leider hat er jetzt seinen Laden verkauft, er ist Rentner.
Der fremdländische Nachfolger hat versprochen, dass es bei der Backweise bleibt.
Na mal sehen.
Leider ist die ganze Mannschaft nicht geblieben und da stelle ich mir das schwierig vor.
So verschwindet eine Tradition nach der anderen.
Guten Morgen in die Runde! Ich hätte eine Suchnachfrage: "Hat jemand die Sonne gesehen?" Gestern war sie auf einmal verschwunden und wart nicht mehr gesehen :D . Am frühen Nachmittag kam statt dessen ein dichter Nebel auf. Heute Nacht strahlte mich ein fröhliches Vollmondgesicht durch mein Fenster an - es sah so richtig friedlich aus. In dieser schlaflosen Pause habe ich ein wenig über meine Lesesucht nachgedacht. Schon als Kindergartenkind bin ich mit einer kleinen Stofftasche in der Hand zur Stadtbücherei gewandert und habe das lange beibehalten. Dann kam ein längerer Abschnitt in dem ich jetzt nicht mehr sagen kann was ich da gelesen habe. Nach dem Tod meines Mannes habe ich mich wieder auf die Bücher gestürzt - Fernseher blieb meistens aus. Jetzt lese ich analog und digital. Ich hatte mich lange gegen einen Ebook Reader gewehrt - war aber mit Corona sehr froh ihn zu haben. Ich kann mir bei der Onleihe unbeschränkt Bücher herunterladen - zur Jahresgebühr als Büchereimitglied. Auch kaufe ich mir online gebrauchte Bücher und verkaufe diese dann an den Anbieter wieder.
Ich wünsche noch einen schönen Sonntag - ich glaube die Sonne hatte Heimweh und schaut doch wieder vorbei.
Ein Guten Morgen auch von mir,
der Start in die letzte Woche war so gut und endete im Chaos. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Zoff auf Arbeit vom feinsten und dann noch ein Brand im Haus. Das geht ja richtig gut los im neuen Jahr. :oops: :oops:
Eine Mitbewohnerin des Hauses hatte irgendwas aus Plaste auf den Herd gestellt .
Zum Glück waren an diesen Tag der Reinigungsdienst sehr zeitig da und hat solange an der Tür der Frau geklopft bis dann aufgemacht hat Sie haben den Herd ausgeschaltet. Das Treppenhaus und die Wohnung der Frau waren schon total verraucht.
Habe dann die Genossenschaft informiert und bekam zur Antwort sie schicken einen Bauarbeiter rüber der im Nachbarhaus arbeitet.
Der erzählte mir die Frau müsste eigentlich in ein Heim weil sie alleine nicht mehr klar kommt.
Der Sohn wurde schon 3 mal angeschrieben kümmert sich aber nicht darum.
Sie hat schon mehrfach die Polizei gerufen das jemand in ihrer Wohnung ist war aber niemand drine.Die kommen auch nicht mehr.
Habe bisher immer gedacht ist nicht schön aber wird ja nichts weiter passieren.
Jetzt denke ich ein bisschen anders schließlich wohne ich im 4 Stock und die Frau ganz unten. Es ja auch ein altes Haus mit viel Holz drine .
Keine einfache Situation und wär weiß was da noch alles kommt.
Ja Hurtig die Sonne ist hier bei mir jetzt noch aber es zieht langsam zu.
Wünsche Euch allen einen schönen Sonntag :D :wink:
Guten Morgen an alle hier!
Ich habe schon gestern am Abend ein paar Zeilen geschrieben im Stübchen, aber mein Text scheint nirgends auf, einfach verschwunden, hattet ihr das auch schon mal?
Hurtig, bin auch so eine Leseratte. Bei uns gibt es alte Telefonzellen, die von oben bis unten voll sind mit Büchern. Habe mich da auch schon bedient und ausgelesene Bücher von mir reingestellt. Auch in jedem Shopping-Center gibt es so kleine Bibliotheken mit gebrauchten Büchern zum Mitnehmen oder Hinstellen. Wenn ich ein Buch kaufen will, schaue ich es mir immer zuerst an auf Amazon und bestelle es dann vor Ort in einer Buchhandlung. Denn in den letzten Jahren sind fast alle Buchhandlungen in Graz geschlossen worden, wegen Amazon.
Krappe, ich kenne diese Problematik gut. Meine Mutter in Hamburg ist 89, lebt vollkommen allein, Alzheimer-Demenz, und will und gehört auch in ein Pflegeheim. Ich kümmere mich darum, aus 1000 km Entfernung, denn ihr Betreuer, den sie seit Nov. 21 hat, sagt nein zu einem Pflegeheimplatz.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!
heliane hat geschrieben: Bei unserem Bäcker gibt es Knüppel.
Die sind etwas eckiger als deine auf dem Foto
Natürlich ein Milchteig.
Seit 50 Jahren gehe ich zu meinem Bäcker und noch immer muss man
häufig lange bei ihm anstehen, weil er seine Rezeptur beibehalten hat.
Leider hat er jetzt seinen Laden verkauft, er ist Rentner.
Der fremdländische Nachfolger hat versprochen, dass es bei der Backweise bleibt.
Na mal sehen.
Leider ist die ganze Mannschaft nicht geblieben und da stelle ich mir das schwierig vor.
So verschwindet eine Tradition nach der anderen.


Stimmt Heliane, ich habe sie auch noch eckiger in Erinnerung, aber dieses Bild kam den Knüppeln von damals am nächsten!

Ja, mit Menschen, die langsam dement werden oder es auch schon sind, ist es schwierig. Die Tante meines ersten Mannes wurde im Alter auch leicht dement, da hat meine Schwägerin sie zu sich genommen, dadurch konnte sie bis zu ihrem Tod zu Hause bleiben. Als sie noch allein wohnte, passierte es ihr auch, dass sie vergaß den Herd auszustellen und so weiter. Zum Glück hatte sie eine Nachbarin, die immer wieder nach ihr sah und dadurch Schlimmes verhüten konnte. Ich bin so dankbar, dass meine Eltern nicht von dieser Krankheit betroffen waren.

Früher habe ich auch sehr viel gelesen, mehrere Bücher im Monat, aber in der letzten Zeit fehlte mir irgendwie die Ruhe dazu. Ich habe einige Bücher hier liegen und fasse sie kaum an. Das kann und muss besser werden!

Macht Euch einen schönen Sonntag!
Mit Demenz, das kannte ich von meiner früheren Nachbarin (+)
Die musste nach einem Klinikaufenthalt wo sie einfach abgehauen ist auch betreut werden weil das Amtsgericht darüber entschieden hatte. Und dann wieder Neueinweisung in die Klinik wo dann Blutkrebs festgestellt wurde.
Ihren Hund hatte ich bereits in Pflege gehabt und der blieb auch nach ihren Tod bei uns bis er 20 Monate später dann auch gestorben ist.
Ja, Strippe, das mit der Demenz ist sehr traurig! Vor allem bei völlig Alleinstehenden, die sonst keine Freunde mehr haben und auch keine Kinder in der Nähe, da sind sie hilflos einem Pflegedienst, der nicht das macht, was er soll, oder einem betrügerischen Betreuer, der nur ans Geld will, ausgeliefert. Bei meiner Mutter ist die Demenz zum Glück noch nicht ganz so schlimm, und sie kennt mich auch noch am Telefon. Ich wollte sie mit nach Österreich nehmen, aber sie sagte immer, dass man einen alten Baum nicht verpflanzt.
Bin sonst überhaupt kein Krimi-Fan, aber heute schaue ich ausnahmsweise beim Bügeln den Tatort aus Münster, weil ich den mag. Schönen Abend euch allen!
Danke für den Tip, Franzbroetchen, so weit hatte ich heute noch gar nicht gedacht. Die Beiden aus Münster mag ich auch, obwohl ich inzwischen der meinung bin, dass die Frozzeleien inzwischen schon etwas schal geworden sind.
cron