Ich war 33 Jahre verheiratet, mit Höhen und logischerweise auch kleinen Tiefen. Wir waren uns beide immer einig, dass wir imstande wären, uns scheiden zu lassen. Genauso sicher waren wir uns aber auch, dass wir uns auf jeden Fall wieder geheiratet hätten. So kann's gehen...
Gundulabella hat geschrieben: Tatsache ist - egal welche Wortwahl....
dass oft nach der Verliebtheitsphase die Ernüchterung kommt...
der Alltag heißt, kleine Kinder sind zu versorgen....
oft gibt es in dieser Zeit nur einen, der ein Gehalt heimbringt.....

wieviel ist nach 10 - 20 - 30 - 40jähriger Ehe noch von der - ehemals - "romantischen Liebe" übrig geblieben ?


Bei uns hielt die Verliebtheitsphase vom ersten bis zum letzten Tag an, trotz Kindergewusel und Alltag, einfach weil alles stimmte.
Wir hatten unseren Seelenpartner gefunden .

Ich denke, die echte Liebe gibt es nur einmal im Leben.
vielleicht gibt es nur "einmal" eine "echte Liebe" im Leben.....
vielleicht auch nicht....
ich kann Dich sehr gut verstehen...
dennoch gibt es auch solche Menschen wie mich - die immer wieder lange Jahre alleine gelebt haben....

jeder ist so wie er ist....wie viel sind wir bereits in der Jugend festgelegt ?
wieviel können wir uns im Alter noch ändern ?

das frage ich nicht nur mich - sondern auch die Leute, die langjährige Ehen hinter sich haben und jetzt nochmnals einen neuen Partner suchen....
Shekinah hat geschrieben: Kampf und Krise kommen ja auch erst, wenn Mann den Waffen bereits erlegen ist.


....und die schöne Hülle fällt. :wink:

Vor kurzem sah ich mal einen Film
"Ich kann dich erst lieben wenn ich in deinen tiefsten Abgrund geschaut habe"


Da ist verdammt was Wahres dran :!:
:wink:
Ich war 32 Jahre mit meinem Mann verheiratet und er war die große Liebe meines Lebens, bis der Krebs uns getrennt hat, das war unheimlich schwer für mich! Ich habe meinem Mann in all der schweren Zeit zur Seite gestanden und wir beide haben die Hoffnung nie aufgegeben, dass wir gemeinsam alt werden, aber das Schicksal hat es anders bestimmt! Danach bin ich in ein tiefes Loch gefallen aber mit der Hilfe von meiner Familie, sowie sehr guten Freunden und Freundinnen und psychologischer Beratung habe ich es einigermassen verkraftet, dass mein Mann jetzt an einem anderen Ort ist, wo er auf mich aufpasst!
Ich versuche jetzt, nachdem es einmal missglückt ist, einen neuen Partner zu finden, ob es mir dieses Mal gelingt, steht in den Sternen, aber ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben! :) :)
cron