Edeka nimmt Heinz-Tomatenketchup aus den Regalen,
der amerikanische Hersteller hatte eine zweistellige Preiserhöhung gefordert.

Ich persönlich habe das Zeug noch nie gekauft, aber da wird es wohl Fans geben, die nun traurig sind. `?

Bravo Edeka !
Gibt es nicht genügend andere Sorten, auf die man sich besinnen kann? Edeka wird nun eine Eigenmarke heraus geben, und das finde ich gut so.
Ganz schön blöd von denen, die Preiserhöhung vorher anzukündigen.
Manche erhöhen die Preise indirekt, indem eben der Inhalt reduziert wird - bei gleichem Preis. Wem fällt das schon auf Anhieb auf?
monty1 hat geschrieben: Edeka nimmt Heinz-Tomatenketchup aus den Regalen,
der amerikanische Hersteller hatte eine zweistellige Preiserhöhung gefordert.


Ich verstehe das Problem nicht. Es ist doch ganz normal, dass ein Hersteller den Preis seiner Ware bestimmt. Bekommt er den gewünschten Preis nicht, geht er auch wieder runter mit seiner Forderung. So funktioniert Marktwirtschaft.
Na und Edeka möchte natürlich den Verkauf seiner Eigenprodukte fördern :-))))

Mag ja nicht sagen, daß die nicht so gut sind, denn ich kenne sie nicht,
aber wer nun mal Heinz möchte, der kauft keine Alternative,
sondern woanders :idea:
Bei dem bisschen Ketchup oder Fertigsoßen, die ich als Single-Haushalt brauche, ist es mir egal, wenn sie 20 Cent mehr kosten. Das gönn ich mir :)
Wenn mir was schmeckt, dann überleg ich mir, ob ich mir das für den geforderten Preis leisten mag.

Kommt vor, dass es mir wert ist.

Kommt aber auch vor, dass mir die Trauben dann doch zu sauer sind.

Ich bin außerdem mit keiner Handelskette verheiratet, und da ich viel unterwegs bin, komm ich an einer großen Auswahl vorbei.
Der Betreiber des Einkaufscenters gleich nebenan nimmt auch immer wieder mal Markenartikel aus den Regalen, weil er mit den Preisen nicht einverstanden ist. Produkte aus Deutschland können nicht direkt importiert werden, was die Ware noch teurer macht, als sie gegenüber Deutschland sonst schon ist. Da gibts dann plötzlich keine Milchstrasse und Planeten mehr, bis der passende Preis ausgehandelt ist.

Und Ketchup mach ich mir sowieso selber, wenn ich denn welches will, und das auch nicht nur aus Tomaten.
Ok, selbstgemachter Ketchup ist wahrscheinlich nicht zu toppen.
Aber wenn denn dann fertiger, dann der von Heinz. :)
Also dann auf zu Rewe oder Combi? :D

Und bei mir gibt es, wenn schon, dann Ketchup von
Byodo.

Ergo: ist mir wurscht, ob Edeka das weiter listet oder nicht.
Dennoch finde ich schon unterirdisch, wenn eine Firma mit Lebenmitteln spekuliert, und wenn die Aktien in den Keller gehen die Verluste dann weiter gibt an den Käufer dieser Lebensmittel.

Spekulationen mit Lebensmitteln gehören verboten.
monty, da handelst du dir glatt Ärger mir einer Aktienbesitzerin ein.
Ich habs durchschaut - das Ketchup ist eine ganz perfide Waffe im Krieg der USA gegen Europa.

Sie verteuern das Zeug, und ein Bürgerkrieg geht los - Zerrüttung des inneren Friedens!

Und falls sich wer drüber aufregt, wird er mit Ketchupkanonen beschossen oder muß einen Liter davon zu sich nehmen.
Die Amis hatten immer schon ganz ganz gemeine Foltermethoden.
Shekinah hat geschrieben: monty, da handelst du dir glatt Ärger mir einer Aktienbesitzerin ein.


Das gelingt ja selbst dir nicht trotz ständiger Bemühungen.
Sag mal, bist du zufällig meine Nachbarin?

Der liebe Gott sieht alles, die Nachbarn sehen mehr. Sogar viel viel mehr, soviel, wie gar nicht vorhanden ist. Aber echt interessant, die Interpretationen und Unterstellungen der Hexenjägeinnen. So muss ich wenigstens nicht befürchten, dass ich was über mich verpasse...
Also ich vermisse gar nix, und schon gar keinen gezuckerten Tomatensirup, egal von welchem Hersteller.

Ich gehe auch nicht zu EDEKA, meine Eckkneipe is‘ da definitiv näher, Bier unterliegt dem Reinheitsgebot und ist als Grundnahrungsmittel anerkannt.

Nur was gezuckerter Tomatensirup, der ursprünglich aus Brasilien kommt, und auf gerodeten Urwäldern basiert, mit Diktaturen der USA zu hat, habe ich auch nicht verstanden.
cron