"Forenqueen" könnte ein netter Ausdruck sein, wenn damit die Qualität gemeint wäre.
Ich nehme allerdings an, dass sich das eher auf die Quantität bezieht, und wer da am häufigsten der Schreibnotdurft nachkommt, lässt sich duch Zählungen leicht nachweisen.

Mehr als 5 Beiträge pro Seite sind nicht königlich sondern eher geschwätzig.
Da fällt mir Oscar Wilde ein, der da sagte: "Gesegnet seine jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten" :oops: (Ist durchaus und ggfls. auch selbstkritisch)
Zumindest ihr koennt ausgehen
ich habe grade mal geschaut, woher du kommt @ChristineKaren ...

ich kann verstehen, warum du das schreibst ... nach allem, was ich gelesen habe, oh Mann, ich kann das nur schwer in Worte fassen. Dein Wunsch ist nur zu menschlich.

Was würdest denn du aus dem massiv betroffenen Teil Italiens den Menschen raten? Geht raus?
Mein Lieblingsbäcker in Coronazeiten....

https://www.youtube.com/watch?v=f3XcNskAxp0

newhope
ChristineKaren hat geschrieben: Zumindest ihr koennt ausgehen

Es gibt immerhin in diesen Zeiten auch noch Leute, die die Tragik des Geschehens in einen kurzen prägnanten Satz packen können, anstatt sich hinter ellenlangen übellaunigen Tiraden zu verschanzen.

Sei bedankt, und ich schicke sonnige Grüße in den Süden - mögen sie helfen, Euch aufzumuntern.

Alles Gute
Ok die Masken und die Distanz aber spazieren ist gesund; die Sonne , die Luft......es ist absurd sie verbieten. Saphira , wir koennen ausgehen: mit dem Hund :)
Am 4 Mai Phase 2 : Spaziergaenge sind wieder erlaubt.
Danke BilderBerger!

Virtuelle Umarmungen (nicht ansteckend)
:wink:
Spaziergänge sind gesund.. ganz bestimmt, aber immer nur allein durch die Gegend zu laufen, dank Corona, macht auch keine Freude. So nutze ich kleine Einkäufe und Postgänge, um sie als Spaziergang zu erleben.

Im Wald mit einer Freundin 1,50 m Abstand einzuhalten ist etwas schwer, zumal die Entgegenkommenden mitten durchlaufen... wo bleibt da der Abstand. Und aus diesem Grund mit Maske im Wald rumlaufen, das gefällt mir auch nicht.

Man sieht zwar den Sinn und Zweck der Masken ein, trotz alledem bin ich jedes Mal froh, sie beim Verlassen eines Geschäftes wieder runter reißen zu können. Meine Brille beschlägt, ich muss deshalb ohne einkaufen und schwitze sehr darunter... aber mit diesem Problem bin ich nicht alleine.

Heute Morgen las ich in Facebook einen Spruch "Masken tragen zwei Monate nach Beginn der Pandemie ist genauso wirkungsvoll wie ein Kondom nach der Geburt zu nutzen." Was sagt Ihr dazu?

Euch allen einen schönen Feiertag und ein schönes langes Wochenende, auch wenn es viel Regen bringen soll, aber die Natur braucht ihn.
Ein Kondom nach der Geburt zu nutzen macht durchaus Sinn, neue Schwangerschaft ist da auch möglich. Masken sind fragwürdig, sonst wären sie bei uns auch Pflicht. Wir sind dauernd zu zweit im Wald unterwegs und andere Spaziergänger sind kein Problem, alle weichen an den Strassenrand aus und freundlich sind sie meist auch. Nur ganz wenige rennen verbissen durch die Gegend als ob sie ein Wettrennen mit was auch immer veranstalten würden. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Verhalten der Menschen viel damit zu tun hat, wie von den Verantwortlichen kommuniziert wird. Der Bundesrat informiert geschlossen und sachlich. Bei uns heisst es auch empfiehlt und nicht befiehlt.
Shekinah , ich finde, du hast recht, aber es kommt auch auf den einzelnen Menschen an, wie er etwas aufnimmt und dann umsetzt. Die Grundstimmung und Haltung eines jeden ist sicher sehr wichtig und tritt in so extremen Situationen halt auch deutlich zu Tage!
Shekinah hat geschrieben: Masken sind fragwürdig, sonst wären sie bei uns auch Pflicht.

na, na .... nicht dass noch jemand glaubt, dass alles, was in der Schweiz nicht Pflicht ist, fragwürdig ist ... zum Beispiel ein Lächeln, Freundlichkeit .... :D
Fuchs50 hat geschrieben: Heute Morgen las ich in Facebook einen Spruch "Masken tragen zwei Monate nach Beginn der Pandemie ist genauso wirkungsvoll wie ein Kondom nach der Geburt zu nutzen." Was sagt Ihr dazu?

Dass man sich auch mit aller Gewalt missverständlich ausdrücken kann, das sage ich dazu.

Beides macht Sinn.

Zum einen möchte die gerade frisch Entschwängerte vielleicht nicht gleich wieder neu geschwängert werden.
Zum anderen macht es Sinn, eine ins Rollen geratene Pandemie einzudämmen.
Oder soll man sagen "Jetzt ist eh schon wurscht, weil jetzt ist sie schon ausgebrochen."
Facebook halt.
.....man könnte auch meinen, die Masken fallen, obwohl es doch in der Öffentlichkeit ganz anderes aussehen mag.... :wink:
Fuchs50 hat geschrieben: Heute Morgen las ich in Facebook einen Spruch "Masken tragen zwei Monate nach Beginn der Pandemie ist genauso wirkungsvoll wie ein Kondom nach der Geburt zu nutzen." Was sagt Ihr dazu?



Dieser Spruch kann doch nur von eher einfältigen Menschen stammen, Kondome schützen ja in vielerlei Hinsicht und nicht nur vor ungewollter Schwangerschaft ...
Shekinah hat geschrieben:
Wir sind dauernd zu zweit im Wald unterwegs und andere Spaziergänger sind kein Problem,
alle weichen an den Strassenrand aus

:lol:

Ist klar, eine Hexe braucht Platz, schon wegen des Besens