Das macht ja Spaß, hier reinzuschauen
und den lustigen Reimen kann man trauen.
Lassen sie mich doch fröhlich lachen,
auch wenn manche Kekse keine Scherze machen.

Wir nehmen alle so, wie sie nun mal sind,
ein jeder war mal Mutters Kind
und lernte einiges für's Leben gar von ihr,
trotzdem ist nicht für jeden, die Höflichkeit auch eine Zier.

Wichtig ist, gerade in der Corona Zeit,
man nimmt einfach alles mit Gelassenheit.
Nicht alles kann man ändern, wenn man will,
darum lästern wir oder lesen hier ganz still.
von Poetron nach meinen Vorgaben erstellt

Schenkende Rosenkavalier für Hugo

Rosenkavalier schenkt euch drall
Drall und begehrlich
Weh euch Rosenkavalier
Rosenkavalier für Hugo
Ihr schenkt nicht das Klagen
Doch schenkt euch das Fliege
Ihr Rosenkavalier, ihr Begehrlichen

schlachmichschlapp
Wow, das nennt sich poetische Freiheit! Gestehe, nix verstehe! :shock:
Ich gestehe
ich auch nix verstehe
doch das tut nix machen
ich muss dennoch lachen
Wenn ich schüttel meine Birne
wird ganz wacklig mir im Hirne
Das könnt recht gefährlich sein
drum sag ich ganz entschieden Nein
Halte still mein edles Haupt
sowieso und überhaupt
Der Rosenkavalier hat dich sehr verwirrt,
drum war der Reim wohl so verquirlt.
Nach einer klaren Nacht
ist alles wieder in die Reih gebracht.
So ist es mit der Kunst im Leben,
sie trifft nicht immer zu auf Jeden.
Es duftet in meiner Küche
nach einem der schönsten Gerüche
Wie oft hab ich mir schon gedacht
das kriegst du auch hin, wär doch gelacht

Mit Mandeln, Zucker und einem Hauch von Zimt
das Experiment nun ein Ende nimmt
Gebrannte Mandeln jetzt vor mir stehn
sie sind wunderbar lecker und schön anzusehn
Abstand halten

Abstand halten
das ist leicht für uns Alten,
aber für die Jungen,
die noch mit heißen Zungen
und liebevoll umschlungen
sich körperlich vereinen,
ist das doch zum weinen!
Kein Streicheln, kein Grabbeln, kein Küssen
immer nur Abstand halten müssen
Ich bin mir aber sicher das die Jungen,
die mit den heißen Zungen,
nicht immer so wie die Alten
Abstand halten

zwinkert Bernd
Eines ist klar
es gibt keinen Maibaum in diesem Jahr
Ich hatte mich schon darauf eingestellt
und bereits feinsten Schampus bestellt
Wenn er gebracht würde in der Nacht
läge ich auf der Lauer und gäbe fein acht
Würd' empfangen den Baum und den Mann
und dann? ….
Der Mai ist gekommen, würden wir singen
lieblich würde unser Lied erklingen
Doch in diesem Jahr gibts keinen Baum mit Bändern
was leider dank Covid ist nicht zu ändern
Aber eines bleibt , das ist doch klar
Der Mai wird kommen in diesem Jahr
Maikäfer , süss und klein gibt es heut nicht mehr.
Darum bin ich hin gelaufen um aus Schokolade sie zu kaufen.
Die sind alle ganz egal, hatte keine große Wahl.
Keinen Müller, Schorsteinfeger , die sammelte gern ein Jeder.
Die krabbelten dann in Schachteln und Kisten.
Man hat als Kind ganz unbedacht damit so manchen Ulk gemacht.
Mit Schokokäfern welch ein Schmaus, hält man es auch ganz gut aus.
Ich atme schwer
strenge mich an, sogar sehr
wend' meine Nase nach rechts und nach links
denke, die Luft, die von dort kommt, die bringts
Die Brille ist auch schon wieder beschlagen
obwohl doch die Gläser über die Maske ragen

Sie müssen weg, die Lappen in meinem Gesicht
ich atme zu schwer, das bekommt mir nicht
Drum werde ich heute noch Maßnahmen ergreifen
damit keine Lappen mehr Mund und Nase streifen
Noch heut' werd' ich basteln mir ein Visier
oder am besten gleich zwei, oder auch vier
Meine Schnorchelmaske hab ich probiert
und zur Gaudi mich fotografiert.
Doch dann tat ich sie gleich wieder weg,
wollte nicht gelten als Kinderschreck. :lol:
Mein Kumpel Willi ist wieder zurück
Mensch Meier, hatte der een Glück!
Er lag wie Boris Johnson, der Clown
auf einer Intensivstation
Aber weil ein Atmungsgerät fehlte
Schwester Anna seine Lungen beseelte

Intensiv auf Station von Mund zu Mund
da wurde Willi schnell gesund
Die schöne Anna ist weg von dem Virologen
und gestern bei Willi eingezogen.
Wird es ein Mädchen, hat Anna versprochen
heißt sie Corona, ansonsten: Jochen.
Super! :lol: :lol:
@Bernd.
da bewahrheitet sich wieder einmal der Spruch:
Es kann noch so schlecht sein, für irgendetwas ist es dennoch gut.