Meine Idee in diesem Jahr mit der Transsib nach Wladiwostok zu fahren, sofern Corona es zu lässt. Wer hat schon mal diese Reiuse gemacht und wie waren die Eindrücke? Hat eventuell jemand Lust die Fahrt mitzumachen? :D
Hallo sucran,
vor vielen Jahren habe ich diese Reise von Moskau nach Peking unternommen. Es war beeindruckend und hat mir außerodentlich gut gefallen. Haben sich deine Pläne bezgl. baltischer Staaten, Helsinki geändert ? Ich plane immer noch -so Corona es ermöglicht - zum Nordkap zu fahren. Hoffen wir mal, dass unsere Träume sich erfüllen.
Ulla
Grundsätzlich steht die Idee mit dem Pkw nach Helsinki noch,alles ist abhängig von Corona und von einer Reisebegleitung, damit man unterwegs sich die Eindrücke austauschen kann. Für die Transsib hätte ich einen Herrn, der die gleiche Reise machen möchte, aber auch hier abhängig von Corona. Wenn die Reisebeschränkungen wieder frei gegeben werden, vielleicht im August/September.
MFG
Das ist eine lange Reise durch eindrucksvolle Landschaften Als junge Frau bin ich mal eine Teilstrecke mitgefahren. Heute ist es bestimmt komfortabler, aber ich denke, dass man auch heute u.a. Geduld braucht, denn man ist lange Zeit auf einen engen Raum beschränkt. Nach einigen Tagen hatte ich ein Gefühl von Enge und wurde ungeduldig.
eine Reise zum Nordkap habe ich bereits in der "Schublade". Über Dänemark, Norwegen / Bergen, weiter zu den Lofoten geht es zum Nordkap. Zurück geht es über Finnland Oulu, Turku nach Schweden. Über Stockholm und Warnemünde geht es wieder nach Hause... ca. 8.200 km und zwei Monate Reisezeit.

Wenn ich diese Reise machen sollte, was ich eher auf kommendes Jahr verschoben sehe, dann wäre eine Reisebegleitung ganz gut. Doch ich würde es eher sehen, dass diese Reise mit zwei Fahrzeugen, also getrennt und unabhängig, vornehmen zu wollen.

Aber bis dahin ist noch Zeit und wer weiß, was sich noch alles ergeben wird...
Im nächsten Jahr wäre ich dabei!
ende April 2018 bin ich über Polen die baltischen Staaten am 1.Mai in Russland eingereist ,direkt nach Petersburg gefahren . über Moskau zum goldenen Ring bis zum Baikal See, Schwarzesmeer und die Krim ,ich hatte 3 Monate visa .
Mein selbst umgebauter Ducato hatte ohne Probleme alle Ziele erreicht . Meist wild übernachtet keiner hat mich je bedroht wurde öffters eingeladen He die Russen sind sehr freundlich jeder hat ein Händy so war die Verständigung kein Problem . Die riesen Städte in Sibierien überall viel Kultur und Denkmäler auch in Stalingrad sehr beeindruckend .Die Russen lieben die Deutschen obwohl es in jeder Familie im Krieg Tote gegeben hat . Für die gesamte Reise : Stuttgart und zurück Stuttgart habe ich komp. ca.3.300, -- € gebraucht
War alleine unterwegs und das war gut so .
Wenn jemand fragen hat , jeder Zeit kann Auskunft geben .

Grüße aus Stuttgart
Von Duc1958
PS: obiges Foto Sibiren die unvorstellbaren Weiten
Hallo Andre 6110
Deine Reiseplanung für diesen Teil Europas könnte ich mir auch vorstellen .
im Geschäftsleben war ich sehr oft in Schweden in der Industrie Maschinen installiert ,so eine Reise um den Mittsommer käme mir zu recht man könnte Etappen weise zusammen reisen jeder wie er will ! Lofoten soll ja sehr schön sein
ja Andre man muß es machen wie schnell kann doch vieles anders sein das ist jetzt jedem bewußt . Eigene Erfahrung: bin mehre mal mit meiner Offroad Suzuki in der Sahar gewesen jetzt ist Schluß der Arabische Frühling hat alles beendet !
so auch mit Russland jetzt ist es schon schwer ein Visa zu bekommen 2018 war das für mich kein Problem !
vielleicht kommen wir zusammen wenn auch Du interesse hast
Gruß aus Nürtingen
von Josef