Auch ich kenne diese historischen Hintergründe und trotzdem will ich mich nicht "zwangsbespaßen" lassen. Schon gar nicht von Menschen die wenig Humor haben und die, wie vorher angeführt, nur ein paar Tage im Jahr (welche vom Kalender vorgegeben sind) meinen lustig zu sein. Jedem Tierchen sein Pläsierchen heißt es nicht umsonst
mir geht gerade durch den Kopf, wie ich mich bei Menschen bedanken kann, die mir ein Lächeln geschickt haben...… Per PN schaffe ich das nicht, d.h. mein Kontingent reicht nicht. Hier die Namen zu nennen ist vielleicht auch nicht jedem Recht. Jetzt geht mir auch durch den Kopf, ob man in diesem Falle recht groß schreibt.
Also zurück zu den Grüßen, für den Fall, dass hier jemand mitliest, wäre ja möglich. Deshalb danke für alles, auch für die Gästebucheinträge, die ich ewig nicht angeklickt habe.
Ich lese gerne hier,
Ich lache gerne hier,
und freue mich immer wieder,
von Euch immer wieder etwas zu lesen!
Es müssen nicht immer nur Probleme gewältzt werden.
Nun ist die 5. Jahreszeit auch schon wieder vorbei. So wie ich das verfolgen konnte, war die Luzerner Fasnacht für viele ein ganz tolles Fest. Die Wintergeister wurden hoffentlich alle vertrieben. An jeder Ecke rüüdige Guggenmusik, fantastische Masken und Kleider. Lachende Gesichter bei Groß und Klein.
Nun beginnt die Fastenzeit.

Diese Art Karneval (Fastnacht) würde ich gern mal näher kennen lernen – aber nicht allzu nah, von wegen der drohenden Haue oder zumindest des Schabernacks... Also aus angemessener Ferne, nur um zu schauen und zu lauschen. :D

Haue? Es gibt dort keine Haue :D Konfetti wird reichlich geworfen. Dieses Fest ist sicherlich eine Reise wert.
Ist NRW nicht auch eine Faschings-Hochburg?
@ Hawaii. 75
Nein

Doch! Köln und Düsseldorf sind Karnevalshochburgen in NRW. :D

Also deine Chance, Verdandi, vielleicht im nächsten Jahr? :wink:

Der Rheinische Karneval ist mir ja hinlänglich vertraut - mir ging's um den Schweizer, z.B. die Basler Fasnacht.


Bingo!!! Genauso läuft's!

ashoggi braucht sich gar keine Gedanken machen, dass hier keiner liest. Es wird gelesen.
Gelesen, sich in privaten Mails ausgetauscht und dann entsprechend geschrieben. Meine Probe auf's Exempel hat's bewiesen :-)
Es zeigt sich schon, wessen Geistes Kind man ist, nicht wahr? Im positiven Sinne gemeint.

Ja, ja, man sollte nie nicht jemanden unterschätzen :D

Ich hoffe, ihr lieben und starken
Fortsetzung von oben

... Frauen hattet einen wunderschönen internationalen Frauentag. Ich hätte nichts gegen einen Feiertag am 08. März einzuwenden. Berlin hat gezeigt wie es geht.
mir geht durch den Kopf, was man für die Männer erfinden könnte. Anlass ist ein Mann, der sich über den Frauentag freut, aber vermisst, dass es keinen Männertag gibt. Meine Antwort war, ihr habt den Vatertag, darauf erwiderte er und ihr den Muttertag.
Dann wich ich in die Botanik aus und nannte das Blümchen Männertreu, gekontert wurde mit Frauenschuh…
Ich bin sehr für Gerechtigkeit und das beschäftigt mich momentan......

Wenn es bloß um das Kontern geht, nennt man das hier "Meine Tante - Deine Tante". Dazu fällt mir noch Frau Nahles' Kinderei ein:  "Ätschi Bätschi!" :roll:

Der Internationale Frauentag  jedenfalls ist dem Alleinstellungsmerkmal des weiblichen Geschlechts, nämlich seiner jahrhunderte- und jahrtausendelangen Unterdrückung durch das männliche und dem Kampf für seine Befreiung gewidmet.

Ich würde ihn sofort umbenennen und den Männern widmen – wenn, ja wenn sie die Opfer gewesen wären. :wink:


cron