Das Rad muss gar nicht neu erfunden werden :D Am 14. März wird der Steak und Blow Job Tag gefeiert.
Dann werden sich die Männer im Puff, etcetera die Hacken abrennen (ich lach' mich schlapp :D)
Mach bloß keine Reklame dafür! :oops:
Pssst....:D
Heute ist der Steak- und Blowjob Tag. Warum der ausgerechnet in die Fastenzeit fällt ist mir schleierhaft. Und 4 Wochen nach dem Valentibstag auch nicht unbedingt eine ernst zu nehmende Begründung. Aus religiöser Sicht plädiere ich für die Abschaffung dieses Tages in der Fastenzeit. Man wird doch wohl mal 40 Tage ohne Ejakulation auskomnen! Oder liege ich mit meinen Gedanken so gänzlich falsch? Schließlich will man sich doch auf Ostern noch freuen können/dürfen.
Ich kenne diesen Tag nicht und habe deshalb gegoogelt - da finde ich nichts über Ejakulation. Wer fastet kann natürlich kein Schnitzel essen, doch das ist jedem selbst überlassen. Anordnungen von oben halte ich für falsch.

mir gehen ganz andere Sachen im Kopf herum
Mir auch, zum Beispiel dieses:

Wenn ich in der Fastenzeit Fleisch esse, verstoße ich gegen das (religiöse) Fastengebot. Also fällt eine gegessene Wurstsemmel bereits unter so einen Verstoß. Wenn ich mir andererseits den Bauch mit Fisch fülle, habe ich gefastet. Ich versteh es halt nicht. Auch nicht, was Ejakulation oder nicht mit der Freude auf Ostern zu tun hat ...
Jetzt so, während meines Fastens, kommen mir viele schöne Ideen in den Sinn. Zum Beispiel hätte ich richtig Lust Spagat zu üben. Doch bislang gab es noch keinen Moment in meinem Leben in dem ich dachte: Jetzt könnte dir nur noch ein Spagat helfen.
Wie ist es mit dir? Kannst du Spagat?
2 Arten von Spagat halfen mir des Öfteren:
der Bindespagat, mit dem ich Pakete verschnürte und
die Spagatkrapfen, die meine Naschsucht schon oft befriedigten.
Den vorher beschriebenen Spagat versuche ich gar nicht, selbst wenn jemand in der Nähe wäre mir wieder aufzuhelfen, denn alleine würde ich nie wieder hochkommen :D
@ Valentin
Bei deinem Bindespagat fällt mir meine Mutter ein.
Sie benutzte noch das alte Wort für Bindfaden. Ich habe es sicher mindestens 30 Jahre nicht mehr gehört.
Ist dieses Wort in Ö noch im alltäglichen Sprachgebrauch?
Ich kenne den Ausdruck von früher auch, jetzt sage ich einfach Schnur.
Guten Morgen
Heute war ich mal auf deinem Profil @ValentinAK. Solange ich auf dieser Plattform dabei bin, dass sind ungefährt 4 Wochen, interessierten mich vielleicht -wenn es hoch kommt- 10 Personen. Eine davon hat sich leider schon wieder abgemeldet. Es war Welli_Mum65. Sie brachte mich durch ihre Art jedesmal zum Lachen. Schade, dass sie nicht mehr dabei ist.
Ob ich bleibe kann ich allerdings auch noch nicht sagen. Die Dame beim Support unterstellte mir doch wahrhaftig, durch das nachträgliche Schreiben in meinem Blog würde ich eine Premium Mitgliedschaft umgehen wollen, können.....wie auch immer. Mitnichten! Ich kam mir richtig als Schmarotzer vor. Doch wer will schon die berühmte Katze im Sack kaufen? Gut Ding will Weile haben. Ich kenne mich :-) Habe ich erst einmal innerlich gekündigt, ist es auch bald im Aussen sichtbar. Somit ist meine Zeit hier eine Frage der Zeit :D
Nun aber zu dir! Ich muss mich bei dir entschuldigen. Als Inge12 dich mit Namen ansprach wurde ich stutzig und besuchte deine Profilseite. Du bist ein Mann! Von deinem Profilbild her hatte ich dich als eine Frau (ValentinA) im roten Kleid vor Augen. Kürzlich riss ich einen Karnevalswitz über Valentin und es tut mir im Nachhinein fürchterlich leid.
So, nachdem das geklärt ist, ist mir wohler.
Liebe Grüße aus NRW nach Niederösterreich *winke *winke
Grüße an alle - ich opfere hier meinen 3. um den Bindfaden zu retten. Bei uns - nicht nur in der Familie - würde niemand Schnur sagen, es sei denn es hängt ein Drachen dran. Wir nehmen den Bindfaden, um den Meisenknödel anzuhängen, um einen Sack zuzuschnüren und überhaupt ist eine Rolle davon in jedem Haushalt zu finden.... Schönes Wochenende....
Inge12 hat geschrieben: @ Valentin
Bei deinem Bindespagat fällt mir meine Mutter ein.
Sie benutzte noch das alte Wort für Bindfaden. Ich habe es sicher mindestens 30 Jahre nicht mehr gehört.
Ist dieses Wort in Ö noch im alltäglichen Sprachgebrauch?


Ob das Wort täglich gebraucht wird ist mir nicht bekannt, hier wird nicht nur das Wort noch verwendet, sondern auch der Spagat, oft auch Papierspagat aus Papierfasergeflecht hergestellt, verwendet. Das Wort "Bindfaden" ist eher weniger gebräuchlich, eher noch Schnur, wobei es egal ist was daran hängt oder wozu sie verwendet wird, z.B. als Richtschnur für Gärtner und/oder Maurer. Eine Schnur ist halt immer eine Schnur
@Cindy2019
Da hast du mich also als Frau eingestuft .... Verzeih meine Verwunderung und die Annahme, dass du möglicherweise eine Sehschwäche hast, denn die Bilder in meiner Galerie stellen wohl eindeutig keine Person weiblichen Geschlechts dar.
Aber nun ist es glücklicherweise für dich, dank der "Hilfe" von Inge klargestellt und ich schmunzle einfach darüber .... :D
Jetzt geht mir das Leitmotiv aus Shakespears Werk 'Macbeth' durch den Kopf:
Lady Macbeth: Are you a man?

Macbeth: Ay, and a bold one, that dare to look on that which might appal the devil.
Akt 3, Szene 4, Vers 16ff

Von Sehschwäche habe ich nichts gefunden. Kam nicht darin vor.
cron