Mancher Seesack wird erst zum Schlafsack danach zum Schnarchsack. :lol: :lol: :lol:
Navigation, ist so alt wie Mensch und Meer.
So kommt es immer wieder auf den Punkt der praktikablen höheren Kunst.
Wenn wir früher mit dem Strandkat auf Tour waren, konnten wir ja leicht den Strand hinauf.
Also gab es Fischbuden oder Campingplätze, wo wir den Namen der Insel erfahren konnten.
Ich habe erst seit kurzem den Motorbootschein Hochsee. Meine Segelkameraden haben mir daraufhin folgende Frage gestellt:

"Kennst du die Definition eines Motorbootfahrers?" :roll: Ich: "Nein"
"Der Motorbootfahrer ist zu faul zum Rudern, und zu dumm zum Segeln!"

Spontan habe ich mich an einen Hagelschauer vor Sukosan erinnert. Da sass ich in einem klimatisierten Motorboot und bedauerte die armen Segler, die dank zusammengerolltem Bimini verhagelt wurden.

Urs

P.S.: Den Motorbootschein habe ich vorsorglich gemacht, weil mann(frau) mit dem Rollator besser an Bord kommt...
Noch ein Erlebnis:

Als wir vor etlichen Jahren mit unserer Jolle in der Lübecker Bucht segelten,
brodelte nicht weit entfernt von uns entfernt - minutenlang das Wasser
und wir kriegten einen Riesenschreck, weil wir das so gar nicht zu deuten wußten.

Dann plötzlich tauchte in einiger Entfernung kurz
ein U-Boot auf und verschwand wieder.

Die Besatzung hatte sich mit uns einen Spaß gemacht
und sich sicher schlapp gelacht über unsere entgeisterten/panischen Gesichter!