Nein, Ultreia, das kann ich mir nicht vorstellen. Es mag wenige (einige) Frauen geben, die ganz wild auf junge Männer sind. Und die von dir angesprochenen Attribute sind doch relativ. Z.B. "bestens situiert"...was ist damit gemeint? Ebenso "gut aussehend".

Ich hoffe doch, dass die meisten Frauen (Thema ist ja um die 60) Realistin bleiben, wenn sie auf Suche gehen.

Obwohl...ich habe gestern "First Dates" auf VOX gesehen. Sie, Mitte 30, bemängelte die Kleiderordnung des ihr gegenüber sitzenden Mannes (des evtl. neuen Partners). Er wäre einem Date nicht angemessen genug angezogen.
Tja....in meinen Augen war SIE es (ebenso) nicht. Nur sie selber sah sich eben mit anderen Augen. Thats life.
Ultreia62 hat geschrieben: Nach meinen erfahrungen suchen die meisten (sehr viele) damen nach 15 - 20 jahre jüngeren partnern, sportlich, gut aussehend, bestens situiert, großzügig, etc., auch wenn in ihren profilen andere angaben stehen.
Oder – obwohl lt profil suchend (schluchz, ich bin so einsam, wie schön wäre es….) – an keinen kontakten interessiert.
:roll:


umgekehrt ist es genauso...
wobei bei 50 plus ein sehr großer Frauenüberschuss herrscht....

warum schaffen es sowohl Männlein als Weiblein nicht zusammenzukommen ?
@Rotkappe

Ich habe nicht umsonst geschieben „aus erfahrung“, auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst.
Junge deckhengste sind sehr gefragt, ausdauernd, mehrfach……..
Die realität bleibt auf der strecke und weicht phantasien und wunschdenken.
Und jede(r), der / die sich ernsthaft auf partnersuche befindet weiß, was mit „bestens situiert“ und „großzügig“ gemeint ist.

@Gundulabella

Warum sie nicht zueinander finden?
Kann mal in der entfernung liegen, das, was man sucht, ist leider nicht um die ecke, sondern irgendwo im nirgendwo. Einen alten baum verpflanzt man nicht.

Zweitens, die eigenen ansprüche sind schlicht und einfach zu hoch, zu oberflächlich, in stein gemeißelt und davon will niemand abrücken und keinen kompromiß suchen.
Sturheit: entweder 100% was ich will oder nichts. Aber gaaaanz groß jammern.
:roll:
@Ultreia...

Von gut situiert mal ganz abgesehen... (mir pers. ist/war es egal)...

Doch was die Entfernung betrifft...,
würdest du denn selbst zu (oder in die Nähe) einer potenziellen Partnerin ziehen, oder erwartest du das nur von ihr?

Und die Ansprüche betreffend:
Wenn es sich bei deinen Kontakten tatsächlich so verhält, wie du schreibst, dann kannst du froh sein, nochmal davon gekommen zu sein... :wink:
@ysatis

Einen alten baum verpflanzt man nicht, das sehe ich für beide seiten so.

Und ja, bin froh, noch mal heil davon gekommen zu sein.
:roll:
ich muss beim Thema der Entfernung voneinander immer seicht lächeln...

es spielt keine Rolle und das weiss ich aus persönlicher Erfahrung... was sind schon 1000 Kilometer, wenn man sich zueinandergehörig fühlt. Und auch miteinander manchmal den Abstand braucht... das hat nichts damit zu tun, ob eine Partnerschaft funktioniert, ganz im Gegenteil...

ich freue mich immer wieder auf die Nähe und ganz besonders wieder auf Morgen, aber andere haben andere Partnerschaftsideale ...
@saphira

Ok, aber wie sieht es aus mit gegenseitiger hilfe, wenn zb einer mal bettlägerig krank ist und was von der apotheke oder vom supermarkt braucht?
Und wie ist es, wenn einer mal die reise zum andern nicht mehr schafft?
Und wenn beide die reise zueinander nicht mehr schaffen?
Dann ist jeder wieder alleine…………
:roll:
ja, das Alter macht etwas aus bei der Suche nach einem Partner. Ganz sicher.

Und dennoch glaube ich, dass es auch eine Typfrage ist. Was bist du für ein Mensch? Wie kommst du rüber?
Wer mit 20 keine Probleme hat, andere Menschen kennen zu lernen und zusammen zu kommen, wird diese Probleme mit 60 nicht so sehr haben wie ein Mensch , der schon mit 20 nicht auf andere zugehen konnte.

Und ja, Saphira, die Entfernung finde ich auch nicht ausschlaggebend. Es kommt insbesondere auf die Qualität der Zeit an, die zwei miteinander verbringen und nicht auf die Quantität. Zu viel Zeit und zu viel Nähe miteinander können eine Beziehung auch killen
@ultreia ...

da sprichst du natürlich einen Bereich an, den wir natürlich auch andenken und da auch eine Lösung finden werden, aber noch steht das nicht an, wissen jedoch von jedem, was den von dir angesprochenen Bereich auch betrifft
@saphira

wish you the best
:roll:
@Marlin

ich wusste nicht, dass ich das einmal für mich so annehmen könnte...

früher im Leben wollte ich immer ganz ganz nah sein, im Prinzip hat sich das auch nicht geändert... Mit der Erfahrung der Jahre kann ich gut damit umgehen, nicht immer persönlichen Kontakt zu haben, freue mich, dass es immer mehr ist, über Wochen und das ist schön. Genauso schön ist dann aber auch wieder ein bisschen Zeit für mich zu haben und wir haben schon darüber gesprochen, so schauts für ihn auch aus... passt :)
Mit um die 60 denke ich noch nicht an die Krankenschwester oder die Einkaufshilfe in der Form eines Partners. Für mich selber möchte ich noch möglichst lange selbständig sein. Das ist auch eine Frage der inneren Einstellung, ob ich das bin.
Ultreia62 hat geschrieben: @saphira

wish you the best
:roll:



thank you ... ohne Augenroll ;)
marlin hat geschrieben: Mit um die 60 denke ich noch nicht an die Krankenschwester oder die Einkaufshilfe in der Form eines Partners. Für mich selber möchte ich noch möglichst lange selbständig sein. Das ist auch eine Frage der inneren Einstellung, ob ich das bin.



so sehe ich das auch ... einfach noch schöne Pläne haben und ich will keine Versorgungspläne für evtl. mal haben, ich will leben und genießen
Saphira, dann scheinst du dein Glück gefunden zu haben.

Ich glaube manchmal, dass all zuviel Wunsch nach Nähe zu einem Partner das ein oder andere eigene Defizit ausgleichen soll in der Entwicklung.