Das Schöne ist doch:

man kann sich praktich jede Person zum sexiest Shnuggy backen.
Idealerweise beidi gegenseitig.
@barbera 16:57

Bingo, du triffst den nagel auf den kopf!
Endlich eine realistische aussage, daumen hoch.

Ob die frühlingsröllchen zu speckröllchen oder hüftgold mutieren usw., ist einfach der lauf der dinge, außerdem ist doch alles erotische nutzfläche. Ewig jugendliches aussehen ist halt noch nicht erfunden.
:roll:
...Bingo Ultreia....Charakter, Humor und Sexappeal....der Rest ist Karosserie, schadet aber auch nix wenn die toll ist!
ysatis hat geschrieben: Da hast du sowas von recht, @wasserfrau...,

doch ich finde es auch gut und richtig, das Beste aus seinem Typ zu machen... Darum ging es mir in dieser Diskussion...

(Mein Partner mag mich am liebsten gänzlich ungeschminkt..., doch so gefalle ich mir halt nicht...) :wink:


Ich weiß, Ysatis, jede/r sollte sich so zurecht machen, wie er oder sie sich wohlfühlt. Ich habe mich nur auf die Haarfarbe bezogen, weil ich die Haare meiner Mutter so scheußlich fand. Sie hatte schlohweiße Haare und sie färben lassen, nur dass das Weiße durchschlug. Das sah wirklich nicht schön aus!
@Souada, wo siehst Du Du in meinem Kommentar Euphemismus?
Ich will weder etwas beschönigen, noch mildern, noch mir etwas vormachen!

Eine Chance für mich ist die Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit, dass ein Glücksfall, ein schönes Ereignis, schöne, für alle beteiligten bereichernde Begegnung … in meinem Leben eintreten.
Ich habe eine Vorstellung von solchen Glücksfällen, Ereignissen, Begegnungen ...
Ich weiß, was ich mir in einer liebevollen Partnerschaft wünsche, was ich darin einzubringen, zu tun, zu leben bereit und in der Lage bin.

Dazu gehört nicht, mich bis zur Unkenntlichkeit zu verstellen, zu verändern, zu verbiegen, mich irgendwelchen Schönheitsidealen entsprechend durch Haare färben, Schminke, kosmetische OP … stylen zu lassen.

An dem, was oft, ja, wenn ich mich hier in Foren und Blogs umschaue, im Alter 50+ sogar immer öfter, als „Freundschaft plus mit einer attraktiven Frau“ propagiert wird, bin ich nicht interessiert.
Habe keine Lust, hatte ich noch nie, auf irgendwelche Männer, die auf diesem Weg nur hier und da mal wieder (oft nach langer „Trockenzeit“) zu einem günstigen, unverbindlichen Fick kommen wollen.

Die Bestätigung durch solche Männer, zumindest gelegentlich oder vorübergehend auch mit 60+ noch immer begehrenswert und eine „ziemlich heiße Braut“ zu sein, brauche und will ich nicht.

Ich weiß, dass ich mit solch einer Einstellung nicht den Hauch einer sogenannten „Chance“ habe, solche Männer oder zumindest die meisten dieser Männer kennen zu lernen. Das ist mir aber völlig gleichgültig, ja sogar recht!

Und diese Männer hätten damit, mich nicht kennen zu lernen, auch keine Chance verpasst oder vertan.
Denn ich wäre für sie kein Glücksfall, kein wunderbares Ereignis, keine bereichernde Begegnung.
Sie kämen mit mir ohnehin nicht klar.

Wo also ist der Euphemismus in meiner Aussage? Ich denke im Gegenteil, dass mein Kommentar eine klare, verständliche, Aus- und Ansage ist!
Und die widerspricht nicht einmal der Aussage von @barbera!

BilderBerger hat geschrieben: Das Schöne ist doch:
man kann sich praktich jede Person zum sexiest Shnuggy backen.
Idealerweise beidi gegenseitig.

Dazu backen wohl nicht, das würde ja bedeuten, sich die Person entsprechend „zuzubereiten“, also zu verändern.
Aber ein Mann, der mir so gefällt, dass ich mit ihm eine liebevolle Beziehung möchte, ist für mich, genau so wie er ist, „the sexiest Shnuggy“! Ganz ohne backen, weich kochen, zurecht stutzen ...
@KaffeeundKuchen, ich verstehe dich und stimme dir zu. In meiner Antwort habe ich aber aber zwischen den Chancen auf ein erfülltes und frohes Leben im Allgemeinen und den speziellen Chancen auf eine Partnerschaft differenzieren wollen. Und nur ersteres habe ich, im Rahmen meiner Möglichkeiten, selbst in der Hand.

Und @Shekinah, du hast wohl das Glück, vielen Männern zu begegnen. In dem Falle ist garantiert auch der eine oder andere dabei, der auf gefärbte oder ungefärbte Haare pfeift und sich sofort auf die inneren Werte stürzt.
KaffeeundKuchen hat geschrieben: Dazu backen wohl nicht, das würde ja bedeuten, sich die Person entsprechend „zuzubereiten“, also zu verändern.
Aber ein Mann, der mir so gefällt, dass ich mit ihm eine liebevolle Beziehung möchte, ist für mich, genau so wie er ist, „the sexiest Shnuggy“! Ganz ohne backen, weich kochen, zurecht stutzen ...

Mit backen meinte ich weniger, mein Gegenüber zu verändern, als meine eigene Einstellung dazu.

Negativdenker sagen "schönsaufen" dazu, aber man kann sich doch einfach auch mal die liebens-, lobens- und bewundernswerten Seiten der Angebeteten bewusst machen, und schon wird man von der ganzen Welt beneidet.
Das sexiest shnuggy ergibt sich dann von selbst.
Wenn man etwas Geduld aufbringt, wird sogar manches, das man anfangs als Fehler empfunden hat, zu einer liebenswürdigen Marotte.

Umgekehrt kanns natürlich auch passieren.

Das hat wahscheinlich was zu tun mit der Akzeptanz des Geaamtpakets oder der altbekannten süßen Blindheit.
Wer hat sich nicht schon irgendwann einmal verliebt in einen entzückenden Spinner?
Freilich, hat Frau 60 +, auch Vorstellungen, Wünsche, wie ihr Schätzle , so sein sollte!? Und ganz sicher nicht weniger Chancen, aber meist scheitert es schon am Anfang, weil viele ewig hin- und herschreibseln..
Zum ersten Telefonat, kommt es selten, und Treffen, finden noch weniger statt, warum, keine Ahnung?
BilderBerger hat geschrieben:
KaffeeundKuchen hat geschrieben: Dazu backen wohl nicht, das würde ja bedeuten, sich die Person entsprechend „zuzubereiten“, also zu verändern.
Aber ein Mann, der mir so gefällt, dass ich mit ihm eine liebevolle Beziehung möchte, ist für mich, genau so wie er ist, „the sexiest Shnuggy“! Ganz ohne backen, weich kochen, zurecht stutzen ...

Mit backen meinte ich weniger, mein Gegenüber zu verändern, als meine eigene Einstellung dazu.

Negativdenker sagen "schönsaufen" dazu, aber man kann sich doch einfach auch mal die liebens-, lobens- und bewundernswerten Seiten der Angebeteten bewusst machen, und schon wird man von der ganzen Welt beneidet.
Das sexiest shnuggy ergibt sich dann von selbst.

Das haste aber schön gesagt..., @BB
Umgekehrt gilt das natürlich ebenso.... :wink: