= af238108ac80a8f66c225d8b1df7e70d
Guten Morgen liebe Community.

Ich habe mich im Selbststudium mit "Babbel" und "Con Gusto Nuevo" auf Level A2/B1 geschafft.

Langsam fange ich aber an eine Gruppe zu vermissen.

Gibt es hier Menschen, die auch Spanisch lernen, die sich zusammen mit mir gegenseitig motivieren möchten, per email, per whatsapp, oder vielleicht auch per zoom oder skype?

Vielleicht ist auch ein(e) spanische Muttersprachler(in) hier unterwegs, der/die Deutsch lernt, und Spanischhilfe gegen Deutschhilfe tauschen möchte?

Viele Grüße
Es gibt einige – auch kostenlose – Plattformen, die sogenannten Tandem-Sprachunterricht favorisieren.

Das bedeutet, Du wählst aus dem Pool der Interessenten, die z.B. Deutsch lernen möchten, jemanden aus, dessen Muttersprache Spanisch ist.

Dann kannst Du einen Termin mit dem Interessenten ausmachen und die eine Hälfte der vereinbarten Zeit lernst Du von ihm Spanisch, die andere Hälfte vermittelst Du Deine Deutschkenntnisse.

Es gibt sogar einige Anbieter, bei denen kann man nach Alter, Geschlecht, Grad der Sprachbeherrschung und sogar Hobbies selektieren.

Wenn Du bereits auf dem A2-Level bist, sollte es eigentlich kein Problem sein, geeignete Sprachinteressenten zu finden.

Viel Erfolg beim Spanisch-Lernen!
Patriarch...Das ist ja eine Tip-Top- Idee von Dir mit dem Tandemuntericht. Das kannte ich noch nicht und kann ich auch gut gebrauchen um mein Französisch aufzubessern. Sich per Video mit einem anderen Menschen gegenseitig die Sprache beizubringen, ist ja besser als Gruppenuntericht, den es t.zt. eh kaum gibt.
Hallo @MisterFritz (20.02.2021, 21:43),

Für mich hat diese Tandem-Sprachunterrichtmethode gut funktioniert.

Ich hatte sie überwiegend. genutzt, um mich auf Telefonate mit englischsprachigen Kunden vorzubereiten, die entweder sehr schnell und unstrukturiert mit vielen Slang-Ausdrücken bzw. Idioms gesprochen haben bzw. einen gewissen regionalen Akzent hatten.

Vielleicht noch ein Hinweis: Als ich das vor einigen Jahren praktiziert hatte, hatte ich mich mit meinem realen Alter angemeldet und blieb gewissermaßen „unsichtbar“.

Das hat sich sofort geändert, als ich mich altersmäßig halbiert hatte.

Ich habe dann auf Nachfrage erfahren, dass viele User/innen bei ihrer Suche ein drastisches Altersmaximum eingegeben haben, so dass ich überhaupt nicht wahrgenommen werden konnte.

Mach‘ das Beste daraus und viel Spaß und Erfolg!
Wow, Katja, du hast im Selbststudium Level A2/B1 geschafft. Hut ab vor deiner Disziplin!!!
Ich versuche sein längerer Zeit Spanisch zu lernen, aber erst seit ich seit gut einem Jahr einen 50plus-Kurs (meistens nur 3-5 TeilnehmerInnen) besuche, bleibe ich wirklich dran und steh jetzt bei Mitte A2. Poco a poco no tengo que buscar todas la palabras en mi cerebro :D . Aber trotzdem ist das Sprechen noch immer sooo anstrengend.
Dir, Patriach, danke für deinen Tipp. Ich habe aus diesem Grund bereits Skype reaktiviert und liebäugle auch mit der Tandemmöglichkeit. Warst du erfolgreich bei nach Halbierung deines Alters bei deiner Suche? Schon verrückt, wenn Menschen einem gleich mal aufgrund seines Alters ausselektieren. Naja, eigentlich traurig.
Mister Fritz, bei uns ging der Kurs online weiter. Klappte erstaunlich gut, vermutlich, weil wir nur so wenige sind.
Hallo @Camina1959 (21.02.2021, 18:04),

Findest Du nicht, dass Du schon ganz gute Fortschritte beim Spanisch-Lernen gemacht hast? Sprechen und verstehendes Hören in einer Fremdsprache sind nun einmal oft schwieriger als Lesen und/oder Schreiben…

Denke doch einfach an das Sprichwort:

Einer der Wege zum Erfolg ist Geduld!

Meine Erfahrungen zur „Alters-Diskriminierung“ beim Tandem-Lernen müssen bei Dir als Frau natürlich nicht in dem Maß oder vielleicht auch gar nicht zutreffen.

Probiere es einfach aus – je eher, desto besser! :wink:
Hallo Patriach,
ja, ich finde auch, dass ich recht gute Fortschritte gemacht habe. Und meistens bin ich auch zufrieden damit. Aber manchmal überkommt mich die Ungeduld bzw. verlässt mich die Motivation. Es war halt in jüngeren Jahren doch noch viel leichter, eine Fremdsprache zu erlernen. Durch den kleinen Kurs mit unserer jungen Marta aus Barcelona bleibe ich aber dran. Manchmal lese ich halt nur ein Kapitel im Buch oder schaue nur ein kurzes Video auf YouTube, das dafür aber täglich. Ich motiviere mich damit, dass es für mein Gehirn ein gutes „Fitnesstraining“ ist :D .
Ich hoffe, dass dieses Jahr noch ein Sprachkurs in Barcelona möglich wird.

Darum bewundere ich dich, Katja, wie weit du allein mit dem Selbststudium gekommen bist. Katja, vielleicht wäre das auch was für dich. Der Name der Schule ist „Camino“ und bietet weit mehr als nur den Kurs an. Den besuchten schon zwei „Schülerinnen 50plus“ von Marta und ihnen hat’s sehr gut gefallen.
cron