__________________________________________________

    Beitrag und Profil wurde teilweise gelöscht

    reine Werbung ist nicht gestattet

    Administration
    __________________________________________________
Hallo Helli555 !
Die von dir empfohlene Reihe von Bildbearbeitungsprogrammen kenne ich nicht, habe aber mit früheren Produkten des Franzis-Verlages keine schlechten Erfahrungen gemacht.
Mein Favorit für die kostenlose Bildbearbeitung ist das Programm GIMP mit dem im Prinzip alle Bildbearbeitungswünsche erfüllt werden können. Im Vergleich mit dem teuren Programm Photoshop ist vor allem die Arbeit mit Bildebenen umständlicher. Auf Linux-Ebene gilt GIMP (laut Wikipedia) als Marktführer für die Bildverarbeitung. Weitere Plugins können installiert oder selbst erstellt werden, und auch Photoshop-Pinsel können genutzt werden.
Ich nutze das Programm seit etwa 10 Jahren. Eine Begrenzung der Anwendungsmöglichkeiten war vor allem auf den zur Verfügung stehenden Speicherplatz zurückzuführen. Mein größtes aus über 30 Einzelfotos zusammengesetztes Panaramabild hatte im Rechner eine Größe von über 2 GB.

Gruß von LittleThought.
Ich bin ebenfalls Nutzer des GIMP Programms auf einem LINUX -System,
da ich schon seit Jahren ohne andere Betriebssysteme auskomme, kann ich es nur empfehlen, inkl diverser Erweiterungen mittlerweile...
Kann man mit GIMP auch Bilder freistellen? Das brauche ich nämlich hauptsächlich und für Fotoshop bin ich zu doof, glaube ich.
ja, geht auch mit GIMP
:roll:
Für einfache Bildbearbeitung und Retouche ist Picasa gut geeignet, wo es auch eine Bilderübersicht gibt, während spezielle Fotomontagen mit Hilfe der Lassofunktion und der Markierung mit den Zauberstab, wie man es von Photoshop her kennt, auch gut mit PaintNet funktionieren, was Beides kostenlos downzuloaden ist, und was man auch ergänzend nebeneinander benutzen kann.
Vielen Dank für eure Ratschläge. Ich werde die Programme mal runterlasen und probieren, womit ich am besten freistellen kann. Ich benutze zur Zeit Irfanview, ist auch kostenlos. Eigentlich ganz gut, nur freistellen geht nicht, zumindest habe ich das noch nicht gefunden, aber das brauche ich unbedingt. :D
Mit Gimp kann man freistellen...... Aber man benötigt Linux als Betriebsprogramm
Oh, habe ich nicht. Ich versuche es mit filofaxi. :D
Gimp - funktioniert auch mit Windows - "sehr gut" .
Habe es schon sehr lange - und damit auch schön recht schöne - Bilder gemacht.

Man muss sich eben viel Zeit nehmen - und vieles einfach ausprobieren - um es zu erlernen.
Auch für die eigene Kreativität - um Phantasiebilder zu erstellen - sehr gut geeignet.
Ich hab einen Mac - da funktionieren nicht alle Programme so reibungslos.

Für mich ist immer noch Picasa das Einfachste - damit lassen sich die meisten Bilder problemlos und schnell bearbeiten.
Und was mich freut - dieses Programm hat noch keine automatische Gesichtserkennung eingebaut - sowas verabscheue ich grundsätzlich, und viel Speicherplatz frisst das auch.

Anscheinend hat Google Picasa gekauft und administriert es nicht mehr.
Langsam wird es etwas chaotisch, funktioniert aber immer noch recht gut im alltäglichen schnellen Gebrauch.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit Photoscape X?
Ist auch kostenlos, und es gibt unendlich viele Möglichkeiten.
Hab es noch nicht lange und probiere rum, jeden Tag ein bißchen mehr.
Macht Spaß, aber Erklärungen habe ich bisher keine gefunden.
Hallo ups_undnu !

Auch unter Windows kann man mit GIMP freistellen.

Irfan ist kein Bildbearbeitungsprogramm sondern eine Programm zur Bildbetrachtung und zur Skalierung und Komprimierung. Insbesondere habe ich bis jetzt noch kein anderes (kostenloses) Programm gefunden mit dem so leicht eine große Menge (mehr als 1000) Bilder mit einem Befehl skaliert und komprimiert werden können (Batch-Stapelkonvertierung). Bilder, die mit Irfan skaliert und komprimiert wurden, lassen sich dann unter der Windowsoberfläche viel schneller öffnen als Bilder, die mit GIMP skaliert und komprimiert wurden.
Früher habe ich ACD wegen der Geschwindigkeit des Bildaufbaus als Standardprogramm für die Bildbetrachtung verwendet. Heute verwende ich dafür Irfan.
In einem Beitrag wurde Picasa empfohlen.
Picasa ist eigentlich eine Archivierungssoftware mit einigen Bildbearbeitungsfunktionen. 2016 gab Google bekannt, dass die Weiterentwicklung von Pcasa eingestellt wird.

Gruß von LittleThought.
Hallo Little Thought,

man kann schon mit Irfanview Bilder bearbeiten ... Farbanpassungen, Kontraste, Helligkeit, ausschneiden, Fotocollagen, Hintergründe etc.

Es geht mir um Produktfotos. Ich arbeite jetzt seit 6 Jahren mit Irfanview aber ich muss nun meine Produktfotos freistellen und das geht mit Irfanview nur insofern, dass ich den Hintergrund weiß "tunken" kann und das sieht nicht professionell aus.
hallo ups_undnu !

Ja du hast natürlich recht.
Die Möglichkeiten der Bildbearbeitungen von Irfan habe ich nie ausprobiert, da ich zu dem Zeitpunklt als ich Irfan kennenlernte, schon GIMP verwendete. Im Vergleich sind die Bildbearbeitungsmöglichkeiten von Irfan etwas simpler als die von GIMP.
Übrigens das Freistellen macht man, eine entsprechende Kamera vorausgesetzt, üblicherweise schon bei der Aufnahme durch die entsprechenden Blendeneinstellung. Bei Makros (Pflanzenfotos), die ich vorwiegend mache, hat man das Problem mit dem Freistellen nicht sondern eher das umgekehrte Problem der mangelden Tiefenschärfe (Schärfentiefe).

Gruß von LittleThought.
cron