@malu03, da Du ja offensichtlich das Internet nutzt, könntest Du nach Rezepten suchen, indem Du einen von Dir gewünschten Schlüsselbegriff in der Internetzeile angibst. Z. B. findest Du folgende Seite, wenn Du eingibst "Rezepte mit Gemüsenudeln":

https://www.lecker.de/rezepte/gemuesenudeln

"Rezepte mit Kokosmilch":
https://www.chefkoch.de/rs/s0/kokosmilch/Rezepte.html

Nochmals zu den Modellen von Spiralschneidern:
Der Nachteil von den manuellen Spiralschneidern, die dem Prinzip eines Bleistiftspitzers folgen ist m. E., dass der Durchmesser des Trichters nur wenige Gemüsesorten zuläßt.

Wenn sie zu dünn sind, schlackern sie beim Drehen und erfordern so einen größeren Kraftaufwand (z. B. Möhren).

Sind sie zu groß, dann muss man sie erst zurechtschnitzen - aber in eine runde Form bitte. Denn ein geviertelter Kürbis zum Beispiel hat eine runde Seite, zwei gerade Seiten und ein spitzes Eck. Das kann ein Spitzer nicht verwalten.

Bei den manuellen Kurbelgeräten mit Auffangbehälter muss man das Gemüse auch erst zurechtstutzen. Ansonsten scheinen mir die auch eine gute Alternative zu sein.
Danke 57sputnik für den Tritt in den Allerwertesten! :lol:

Der Link zeigt Vielversprechendes und motiviert mich doch dahingehend, mal wieder was auszuprobieren. Danke dafür!
Gerne! Zwar nicht der Tritt, aber die Info. War ganz kostenlos und freut mich, dass Du damit was anfangen kannst. :P

Übrigens wurde in meinem Rezept das Gemüse lediglich in den vorgefertigten Fonds eingelegt und ein paar Minutzen ziehen lassen. Gekocht wurden die Gemüsenudeln somit nicht. Bis auf das Schälen ging das Gericht super schnell! Also ganz ideal für Berufstätige und Hungrige. :wink:
ich bin weniger stolze Besitzerin eines Spiralschneiders von W::, drei große Buchstaben, eine große Firma...

ach, was hatte ich mir alles für Erleichterungen davon versprochen, ganz einfach elektrisch wunderbar Gemüsenudeln herzustellen....

mein Erlebnis war, dass das Gemüse nie so gewachsen war, dass es funktionsgerecht dem Gerät zupassen tät...

hat mich wirklich gestört, dass immer große Reste übrig blieben, halt einfach weil die Form des Gemüses nie kompatibel mit dem Schneidgerät war... ggrrrrr....

also ich gebs gerne wieder ab, bei Interesse gerne melden, nahezu neu

und ich bleibe dabei, für Gemüsenudeln entweder scharfe Messer zu nutzen oder halt den Schneidhobel für breite Gemüsebandnudeln ... schnippeln ist wirklich herrlich entspannend ... meine Meinung :)

und ich stimme @maybe gerne zu, gargeröstet in Öl finde ich auch viel leckerer, als gargekocht in Brühe oder so
Nun für ein Curry mit Kokosmilch kann ich mir auch vorstellen, dass man sie garziehen lässt in einem Fond. Ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren.

Die Röstaromen, auch bei Gemüse, mag ich halt gerne.
cron