Sport im fortgeschrittenen Alter?

So geht das...
https://www.youtube.com/watch?v=MOQGI4qIKgI

so geht's aber auch...
https://www.youtube.com/watch?v=Z2ypmzyjqNA

Nachahmung auf eigene Gefahr



...a propos Tassen, die nicht mehr im Schrank sind...
https://www.youtube.com/watch?v=KLA3trG5Lh8
adimus hat geschrieben: Sport im fortgeschrittenen Alter?

So geht das...
https://www.youtube.com/watch?v=MOQGI4qIKgI

so geht's aber auch...
https://www.youtube.com/watch?v=Z2ypmzyjqNA

Nachahmung auf eigene Gefahr



...a propos Tassen, die nicht mehr im Schrank sind...
https://www.youtube.com/watch?v=KLA3trG5Lh8


unglaublich
https://de.wikipedia.org/wiki/Johanna_Quaas

(breitgrins zum "Tassen-Video")
Bist du gscheit - diese Johanna Quaas ist gut !
So ein schöner Körper mit 91 Jahren!

Sie hat halt ihr ganzes Leben lang intensiv Sport betrieben - diese hohe Latte erreichen "Spätberufene" nicht mehr.
.........da haben es die Männer leichter, mit der Latte ;-)
Dass du auch immer nur ans Kaffeetrinken denken musst !
Das war aber jetzt ein "Lattenpendler"......... :lol: :lol: :lol:
Ich habe auch in jungen Jahren kein Sport gemacht.
Als ich auf die Welt kam hatte meine Mutter einen Hund, Ich wuchs also mit Mutter, Oma und Hund im gemeinsamen Haushalt auf (mein Erzeuger zahlte Alimente).
Meine Mutter ging arbeiten und meine Oma betreute mich schon im Kinderwagen nahm meine Oma mich zu den täglichen Gassirunden mit. Kaum dass ich stehen und ein paar Meter gehen konnte, wollte ich neben dem Hund laufen. Anfangs mit Pausen im Kinderwagen, später die ganzen Runden zu Fuß, hatte ich immer Bewegung, so ist es bis heute, mein ganzes Leben habe ich nur ein Fitnessgerät, das beste was es gibt einen Hund.
Bewegung an der frischen Luft ist immer gut. Hierzu eine Anregung von Alfons:

https://www.youtube.com/watch?v=C8KkfURYgtI
Ach Flattermaus, was bist du heute wieder pöhse...
"Alter? Zeig, was in dir steckt!" lautet die Überschrift der Titelgeschichte in der neuen Runnersworld-Mai-Ausgabe. Darin wird geschrieben, wie(so) ihr durchs Laufen, selbst mit 50 noch fitter als so manch 20-Jähriger sein könnt.

Das Thema habe ich gleich mal zum Anlass genommen und ein 50+ Laufcamp für nächstes Jahr auf Mallorca gebucht, um fit in meine Rente zu starten :D .

Bild

[img]URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-5201a9-1555743794.jpg.html[/img]
Das hatte sich wohl auch ein 60-jähriger beim letzten Wien-Marathon gedacht ... Herzinfarkt und aus die Maus! Die kritische Selbsteinschätzung wird leider viel zu oft durch falschen Ehrgeiz verdrängt.
Und wieviele schaffen den Marathon ohne Probleme? Das ist ein Einzelfall und sicher sehr tragisch.

Das kann leider auch jungen Sportlern (z.B. beim Fußball) passieren.
Alter ist kein Grund keinen Sport mehr zu machen.

Habe vor 3 Wochen einen Fitness-Test gemacht. Mein Fitness-Alter liegt bei 46,5 Jahren, da hatten Jüngere, die keinen Sport machen, deutlich schlechter abgeschnitten.

Dich zwingt doch niemand, dich zu bewegen. Ich persönlich könnte ohne Bewegung nicht leben.
@Lea956:
bitte lesen, verstehen und dann kommentieren
Ich habe nichts gegen Sport, egal in welchem Alter, geschrieben. Nur gegen die sehr oft übermotivierte Selbsteinschätzung. Ich selbst betreibe auch noch Sport, allerdings im Rahmen meiner Möglichkeiten ohne mich zu gefährden.
Woher willst du wissen, dass er sich falsch eingeschätzt hat? Hat er es dir persönlich gesagt?
Es sind auch schon junge Läufer bei einem Marathon zusammengebrochen und verstorben, das hat nichts mit dem Alter zu tun.

Zitat Laufcampus:
"Für Läufer und Läuferinnen jenseits der 50 gelten grundsätzlich die gleichen Trainingsprinzipien wie für jüngere Läufer. Tempotraining und Wettkämpfe, Marathons und Bergläufe, Ultraläufe – all dies ist auch mit 50 und mehr Jahren weiterhin möglich. Tempotraining und Wettkämpfe sind für ältere Athleten ebenso machbar wie für jüngere Athleten. Die Inhalte des Laufseminars unterscheiden sich daher in den grundsätzlichen Elementen nicht von den anderen Laufseminaren mit Laufcampus. Wichtiger wird mit zunehmenden Alter allerdings der Trainingsbaustein Regeneration, daher achten wir in diesem Seminar besonders auf die Pausen und regenerativen Einheiten.

Auch das ergänzende Athletiktraining (Stabilisation, Kräftigung, Elastizität und Beweglichkeit) wird im Alter immer wichtiger. Hier liegt der Schwerpunkt auf dem Erhalt der Kraft und der Beweglichkeit. Die physischen Veränderungen und potenziellen Problemstellen von Altersklasseathleten werden daher besonders angesprochen."Zitatende

Ich treibe auch Sport im Rahmen meiner Möglichkeiten und bin beim Laufen schneller als meine junge Kollegen.