Hallo Zusammen,
ich ernähre mich seit über 30 Jahren vegetarisch, schon als Kind mochte ich kein Fleisch, was recht schwierig war in meiner Herkunftsfamilie.
Seit einigen Jahren lebe ich vegan, mache aber auch mal Ausnahmen wenn ich nicht daheim esse.
Seit einigen Monaten lebe ich auch noch möglichst ohne Zucker.
Mir bekommt das sehr gut und ich sehe viel jünger aus, wie man mir sagt. Das war allerdings nicht der Grund für diese Ernährung ;-). Sondern mein Mitgefühl.
Zudem finde ich es sehr wichtig, was man in sich aufnimmt, sei es eben das Essen, was man im TV schaut (wenn man schaut), was man liest, mit wem man sich umgibt, selbst die Gedanken - all das formt mich. So meine Meinung.
Ich sehe es auch oft den Menschen an, wenn sie kein Fleisch essen, mir scheint, sie haben einfach eine andere "Aura", etwas Feines - sowie man es meist auch Menschen ansieht wenn sie viel Fleisch essen.
Früher habe ich mich noch oft geärgert wenn man sich über Vegies lächerlich machte etc. Ich denke das kommt daher weil die Menschen sich selbst schnell angegriffen und in Frage gestellt fühlen - dies auch wenn man das gar nicht macht sondern ganz einfach nur seinen ganz eigenen Weg geht.