Ehen werden im Himmel geschlossen und auf der Erde geführt.

( unbekannt )
.
.
.

Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten. Der Kranke leidet niemals unter ihr. Aber die anderen leiden.
© Robert Lemke

.
.
.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Physiker
* 1879 + 1955
Ich habe niemals einen Mann so sehr gehaßt, daß ich
ihm seine Brillanten zurückgegeben hätte.

Zsa Zsa Gabor
Der Erfolg eines Mannes bei einer Frau beginnt dann, wenn sie ihn bewundert.

Robert Musil (1880 - 1942), seit 1918 auch Robert Edler von Musil, österreichischer Novellist, Dramatiker und Aphoristiker
Nimm dir jeden Tag Zeit,
etwas Verrücktes zu tun.


Philippa Walker
Es ist logisch daß in einer Gesellschaft, die verrückt ist, diejenigen, die nicht verrückt sind, als verrückt bezeichnet werden.

© Gerald Dunkl (*1959), österreichischer Psychologe und Aphoristiker
Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht. Ich glaube keinem, der sie gefunden hat.

Kurt Tucholsky
Es muss erlaubt sein, das, was mehr als wahr ist, offen auszusprechen.

Erasmus von Rotterdam (1469 - 1536), holländischer Theologe, Philologe und Humanist, nannte sich Desiderius Erasmus, eigentlich Gerhard Gerhards
Nur der Dumme wirft seinen Mantel fort, bevor er einen neuen hat.

Sorbisches Sprichwort
Das Misstrauen der Alten gegen die kreativen Ideen der Jungen ist vergleichbar mit dem Misstrauen der Jungen gegen die Lebenserfahrung der Alten.

Christa Schyboll (*1952), Autorin
Liebe besteht nicht darin, daß man einander ansieht, sondern daß man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.

Antoine de Saint-Exupéry
Erinnere dich der wenigen wahren Freunde. Von den anderen gibt es immer viele. Sie machen von selbst auf sich aufmerksam.

Aus China
Überall herrscht der Zufall. Laß deine Angel nur hängen. Wo du's am wenigsten glaubst, sitzt im Strudel der Fisch.

Ovid (43 v. Chr. - 17 n. Chr.), eigentlich Publius Ovidius Naso, römischer Epiker
Mein Großvater sagte immer: "Trinke nie zuviel, denn die letzte Flasche, die umfällt, könntest du selber sein."

Heinz Schenk