Liebe Reisende,

freue mich über Kontakt mit Frauen, die im Oktober oder Dezember auf der Insel sind: getrennte Zimmer und Kasse, gemeinsam das Meer bewundern, wandern, Landschaft und Fisch geniessen, Austausch .....
Hallo Sternregen,

Sylt ist eine tolle Insel ! Mich zieht es auch immer wieder dorthin.
Leider nicht zu Deinen vorgeschlagenen Zeiten.

Bin nächstes Jahr im August für 2 Wochen auf Sylt. Ich liebe es, wenn die Heide blüht und man noch baden kann.

Vielleicht trifft man ja den einen oder anderen von 50 Plus.

Liebe Grüße
Reisetante53
Rømø ist schöner ,nur ohne Schikimikki
Und wenn man möchte kann man mit der Fähre rüberfahren, ist relativ günstig...
und noch schöner und ohne viel Schickmicki ist Amrum......
Was auch eine schöne Sache ist, wenn man flexibel ist, ein Zimmer auf dem Festland buchen und von dort dann tageweise die Inseln besuchen, weil auch die dänischen Inseln und Küste interessant sind, oder eben die Inseln in Nordfriesland,
Aquamarin50 hat geschrieben: und noch schöner und ohne viel Schickmicki ist Amrum......


dem stimme ich voll zu !! Amrum ist viel abwechslungreicher !!!
Rømø,Amrum ,Fanø ,alle Top ,Hauptsache nich Sylt,die Insel der verlorenen
Hallo Sternregen,

ich würde gerne die Insel SYLT mit dir zusammen besuchen, aber die weite Reise aus dem Süden Deutschlands mit Maske schreckt mich doch davon ab :(

Ich kenne SYLT aus den 80er-Jahren - damals habe ich den billigsten und den erholsamsten Urlaub meines Lebens verbracht - man mag es nicht glauben :!:

Wir waren im September nach den Schulferien dort und die Insel war voll belegt; das hatten wir nicht erwartet. Am Ende unserer Suche landeten wir in List, dem nördlichsten Ort der Insel und ein glücklicher Zufall führte uns in das kleine alte Reetdachhaus eines Insulaners am Ortsrand, der sein Haus im Sommer den Touristen zu einem sensationell günstigen Preis überliess und sich irgendwo in eine Ecke des Hauses zurückzog. Die Gäste hatten Wohnzimmer, Küche und die Dusche im Keller zur freien Verfügung - in den Zimmern waren Waschbecken. Morgens holte er für uns die vorbestellten Brötchen beim Bäcker und ging danach zur Arbeit - es war einfach traumhaft. Man lernte auf diese Weise die Mitbewohner sehr gut kennen und ab und zu erzählte er Geschichten aus seinem Insulaner-Leben...

Ich war damals das erste mal an der Nordsee und habe mich in dieser Woche so gut erholt wie sonst in 2 Wochen. Die wunderbare saubere Luft und die langen Strandspaziergänge - auch im Naturschutzgebiet Ellenbogen - sowie die Strandsauna mitten in den Dünen sind mir in bester Erinnerung.

Bei einer Führung eines pensionierten Kapitäns in Kampen und auf der dänischen Nachbarinsel RÖMÖ erfuhren wir viel Interessantes über die Geschichte beider Inseln und damals schon äusserte er die Befürchtung, dass die Insulander durch die immer höher werdenden Grundstückspreise auf das Festland vertrieben würden. So ist es leider nach meiner Kenntnis gekommen und SYLT ist nicht das einzige Beispiel für diese unsägliche Bodenspekulation.

Die Insel AMRUM kenne ich (noch) nicht, aber sie hat bestimmt auch ihre Reize, vielleicht kann uns vespe1972 näheres dazu mitteilen!
sonntagskind
Moderatorin der Regionalgruppe WESTALLGÄU
Im Sommer ging von Österreich aus ein Nachtzug nach Sylt. Der hat auch einige Haltestellen in Süddeutschland, z.B. München. Da konnte man als Alleinreisende wg. Corona z.B. für 99 Euro ein ganzes Abteil für sich alleine haben (mit Bett etc.)

Ich habe jetzt nicht nachgeschaut, ob es den noch gibt und weiß auch nicht, ob es ihn im nächsten Jahr so noch gibt. Vielleicht preislich teurer ? Schau mal bei ÖBB nach.
Danke Melissa, das wäre natürlich eine gute Alternative - ich werde googeln...
sonntagskind
Moderatorin der Regionalgruppe WESTALLGÄU
Melissa hat recht:

Mit dem ALPEN-SYLT Nachtexpress von Salzburg bis nach Sylt

https://www.sylt.de/reise-service/anreise/alpen-sylt-nachtexpress.html


Eine tolle Sache in Zeiten von CORONA:

Der ALPEN-SYLT Nachtexpress fährt ab Salzburg über Nacht bis nach Westerland/Sylt. Damit ist der Nachtexpress der einzige Nachtzug, der bis nach Sylt durchfährt. Zustiege sind in Freilassing, Traunstein, Prien am Chiemsee, Rosenheim, München-Pasing, Augsburg, Donauwörth, Nürnberg, Würzburg, Aschaffenburg und Frankfurt/Main-Süd möglich.

Der neue Nachtzug startet am 04. Juli 2020 ab Westerland zur Premierenfahrt und fährt bis zum 02. November 2020 sowie über die Weihnachtsfeiertage (18. Dezember 2020 bis mind. 9. Januar 2021) zweimal pro Woche von Sylt nach Salzburg (donnerstags und samstags) und zweimal pro Woche von Salzburg nach Sylt (freitags und sonntags).

Wer mit dem ALPEN-SYLT Nachtexpress fahren möchte, kauft ein Ticket für ein komplettes Abteil – egal ob man allein oder mit bis zu fünf Angehörigen oder Freunden darin reist und unabhängig davon, wo die Fahrgäste einsteigen. Dabei gibt es zwei Tarife: Das Single-Abteil kostet für Alleinreisende ab 99 Euro. Im Family+Friends-Abteil können bis zu 6 Personen ab 399 Euro mitfahren. Im Ticketpreis inklusive sind Liegewagenkomfort mit Bettzeug und Handtuch sowie Zahnputzwasser.

Wie infektionssicher ist die Fahrt mit dem ALPEN-SYLT Nachtexpress?

Der Infektionsschutz aller Reisenden an Bord ist sichergestellt, indem jeder Reisende stets im eigenen Abteil reist und dieses nach Ausstieg des Reisenden unterwegs leer bleibt. Zusätzliche Hygienemaßnahmen sind getroffen. So werden Zug und Abteile vor jeder Fahrt desinfiziert und die Zugwagen auch unterwegs zwischengereinigt. An Bord im eigenen Abteil brauchen Reisende keine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, lediglich beim Ein- und Ausstieg sowie außerhalb des eigenen Abteils. Im Abteil besteht zudem die Möglichkeit des individuellen Lüftens durch Fensteröffnen. Um unnötige Laufwege zu vermeiden, werden Getränke und Snacks vom Zugteam auf Bestellung zu Ihrem Abteil gebracht.

weitere INFOS auf der homepage...
sonntagskind
Moderatorin der Regionalgruppe WESTALLGÄU
Das ist mal eine sehr interessante Information! Danke!

Schon seit meiner Jugend möchte ich so gerne mal nach Sylt. Leider sollte es bisher noch nicht sein. Wie überhaupt die deutsche Nordsee noch ein Ziel für mich ist.

Ich kenne die dänische Nordsee, die holländische, bin schon weit gereist, aber diese Ecke ist immer wieder zu kurz gekommen.

Vor vielen Jahren wollten mein Mann ich endlich mal auf eine der Inseln und dann ein paar Tage Hamburg (war ich auch noch nie), aber dann wurde er krank und aus war es.

Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, es doch noch zu schaffen.

@Undskyld: Wir waren früher häufig in Dänemark, auch auf Römö. Wunderschön!!
Moin, Moin Sternregen,

ich komme gerade von der Insel und war mal wieder begeistert... „ einmal Sylt, immer Sylt“ , sagt man.
Sylt erkundet man am schönsten mit dem Fahrrad oder zu Fuß.
Zum Beispiel bei einem Spaziergang am Watt, vorbei am nördlichsten „ Weinberg“ Deutschlands. Anschließend das Kapitänsdorf Keitum erkunden und im Kaffeegarten Nielsen, mit Ausblick auf’s Watt, den leckeren Kuchen genießen.
Sylt hat viele Facetten ... nicht nur Schickimicki !

Auf jeden Fall steht nun Amrum auch auf meinem Reiseplan.

Liebe Grüße
Filicitas