Melissa56 hat geschrieben: Du musst auch keine Gruppe gründen. Das geht auch alles einzeln.

Bei einer Gruppe bekommen halt alle Gruppenmitglieder alle Nachrichten.


wenn mein IT-Mensch das nächste Mal kommen kann, soll er mir das mit der App installieren und erklären....
es hat sich einiges angesammelt ....kurz vor der Pandemie hab ich mir ein E-book gekauft - von wegen, weil die Taschenbücher im Koffer zu viel Platz und Gewicht wegnehmen....
bin in dieser Richtung blöd - muss alles praktisch gezeigt bekommen....
mein Mailprogramm ist auch komisch geworden...
na ja - bis jetzt habe ich das e-book nicht gebraucht, weil kein Flug mehr....
radle alle 14 Tage mit dem Rucksack zur Bücherei und gut is.....
Über WhatsApp habe ich eine Familiengruppe Inland (Kinder und Enkel) und eine Auslandsgruppe (Geschwister und Cousins), beides gratis.

Bei mir würde auffallen, wenn die Tageszeitung mittags noch vor der Wohnungstüre liegt. Wenn ich verreise, sage ich den Nachbarn Bescheid und sie nehmen die Post zu sich.
In meiner Freundesrunde klappt das auch ganz ohne Telefon, wenn eine|r länger als ein Mal, ohne sich "abgemeldet" zu haben, bei der Frühstücksrunde nicht erscheint, wird schon nachgeschaut. Wirklich gut zu wissen .... :P
whatsapp gruppe klingt zwar gut, aber wenn zuviele teilnehmer sind, verliert man den überblick............wer übernimmt die kontrolle, ob sich alle gemeldet haben.

plan A, B, C......damit gibt man sensible daten an (unbekannte) dritte, wer will das schon??
:roll:
Wie ich schon sagte, geht es auch ohne "Gruppe". Es reicht ja, wenn eine Person Bescheid weiß und man sich bei der meldet oder umgekehrt.

Bei einer "Gruppe" sieht jeder, was jeder schreibt.

Ja, und was soll das für einen Sinn haben, wenn man niemand hat, der in die Wohnung kann zum Nachschauen ? Das ist ja der Sinn des ganzen.
Man muß schon irgendwo einen Schlüssel hinterlegen können.
Deshalb ist dieser bei einem professionellem Hausnotruf ja auch dort bei denen im Büro deponiert, wie z.B. bei Pflegediensten auch.
was den Hausruf anbelangt, habe ich damals während der Erkrankung meines Mannes auch so meine Erfahrungen gemacht... man musste sich immer wieder einmal melden, auch wenn es keinen Bedarf gab, einfach zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit ...

hmmm..... wenn der Rückruf dann über Stunden dauerte, wars schlecht, ne? aber gut, ist schon länger her, aber es betraf gsd keinen aktuten Notfall
ValentinAK hat geschrieben: In meiner Freundesrunde klappt das auch ganz ohne Telefon, wenn eine|r länger als ein Mal, ohne sich "abgemeldet" zu haben, bei der Frühstücksrunde nicht erscheint, wird schon nachgeschaut. Wirklich gut zu wissen .... :P


optimal !