Thailandreise November 2021

In den letzten beiden Jahren fiel wegen der Corona Reisebeschränkungen mein angenehmer jährlicher
Indien Aufenthalt im November und Dezember aus .Nix mit 33 Grad zu Weihnachten . Eher nur 3 Grad plus .

Im Oktober schien sich die Corona Geschichte ein wenig zu beruhigen . Dann öffneten einige
der asiatischen Sonnenländer ihre Grenzen wieder für den Tourismus . So auch Thailand . Und das zu
sensationellen Preisen . Zweimal geimpft war ich schon also nix wie hin in den Sommer.

Es war wie erwartet , wunderbar. Hotel, Strand , Essen besser geht's nicht . Nur am 5. Tag war ich
Corona Positiv. Hatte fast keine negativen Symptome laut Vorschrift mußte ich aber auf 10 Tage in Spital Quarantäne.
Ein Privatspital verlangten von mir ca 10.000,00 € Sicherheitsleistung. Fall's
meine Reiseversicherung nicht zahlt. Aber die werden schon bezahlen und dann bekomm ich das Geld ja zurück.
Die Reiseversicherung sah das ähnlich und meinte ich soll erstmal die Kaution erlegen.
Die Konversation mit Spital und Versicherung wurde dann ein wenig gereizter und unsachlicher .
Das Verbesserte die Lage aber nicht entscheidend. Der einheimische Arzt hatte aber dann eine wundervolle Idee
Ich könnte ja auch in einer öffentlichen Klinik die Quarantäne , kostenlos absolvieren.
Und schon war ich mit einer Ambulanz in die Öffi Klinik unter Palmen unterwegs .

Beim aussteigen aus der Ambulanz war ich vom Spitalbau so überrascht daß ich meine Umhängtasche
mit Nebensächlichkeiten wie Paß , Geld, Telefon im Auto vergaß . Das Auto fuhr weg und ich hatte einige
aufregende Minuten bis der Fahrer die Tasche bemerkte und sie zurückbrachte.
Das Spital sah innen noch miserabler aus wie außen. Das heimelige Spitalzimmer teilte ich mit ca 35 anderen
Patienten beiderlei Geschlechts . Frauen und Männer teilweise durch Paravents getrennt .
Die Matratzen waren mit Plastik bezogen. Bettzeug und Spitalskleidung mussten mitgebracht werden .
Also lag ich normal bekleidet auf meiner Plastikmatratze mit meinem Anorak als Kopfpolster .
Trinkwasser gab es aus einem Plastikfaß am Gang. Nicht weiterempfehlen kann ich die dortige Spitalsküche .
WC und Waschraum waren ein Raum ,etwas unhygienisch und fast ununterbrochen besetzt.
Mit Glück konnte man dort sogar " kalt " duschen .
Klimaanlage gab es nur im Schwesternzimmer , nicht im Krankenraum .

Immerhin hab ich einen ganzen Tag und eine Nacht dort ausgehalten .Nach stundenlangem telefonieren und vielen Mails
schickte meine Versicherung die Kostenübernahme Bestätigung für ein Privatspital in 5 Sterne Qualität
und ich tauschte Seuchenspital gegen Luxus.
Nach 10 Tagen" Luxus langweilig " wurde ich an einem Freitag um 20 Uhr aus der Klinik entlassen.
Um 23:55 saß ich im Flieger. 15 Stunden später war ich wieder zu Hause .

Mein Resümee aus der Geschichte ? Zuerst einmal war's nicht besonders schlau in dieser Zeit zu verreisen
Andererseits , so ein Drama war die ganze Geschichte auch nicht. Bisschen unbequem und ärgerlich
aber zum aushalten Während vieler Reisen vorher ist nie was passiert . Diesmal war halt ein wenig Pech dabei.
Wenn sowas in den nächsten 50 Jahren nicht mehr vorkommt ist alles vergessen und verziehen.

Nächste Woche hol ich mir die Corona Booster Impfung und dann könnte ich eigentlich mal wieder …..
wie kam es zu dem test, bei dem du positiv(?) warst??
pflicht, routine, freiwillig??
:roll:
Hast du dich im Flieger angesteckt?
Ich kenne bereits mehrere Leute, die es eindeutig im Flugzeug erwischt hat.
Ich glaube, dass wir, was die Belüftungsanlagen betrifft, schamlos angelogen werden, so von wegen Virenfilter und total sicher ...

Interessant, so ein tropisches öffentliches Spital.
Darüber musst du uns noch mehr erzählen.
Es ist ein Wunder, dass von dort trotz alledem wieder gesunde Leute rauskommen.
Wahrscheinlich pflegen die dort mit Abhärtungstherapie.
Na so einen Urlaub - ein Wahnsinn.
GottseiDank - bist wieder gut zu Hause angekommen.
Nach dem Ganzen, hältst den Lockdown jetzt auch noch aus.
Es bestätigt mir aber, dass es doch zur Zeit besser ist - auf Urlaub zu verzichten.
.......und wie viele hast in dem öffentlichen Spital angesteckt?
@ultreia62 Bei der Einreise Thailand bekam man ein Testest mit der Verpflichtung
Für einen Test nach einer Woche. Ich hatte schon vorher kleine Symptome
Machte den Test , war positiv und dachte die Quarantäne im Hotel abzuitzen
Kleiner Irrtum.

@Barbara , An Ansteckung im Flieger glaub ich nicht. Wegen recht guter Umluft
Filterung. Aber Gellegenheiten gibt's ja genug.
@jacaranda
Schwer ,möglich Coronapetienten in einem Spital mit Corona anzustecken.
Deinem spannenden Bericht habe ich entnommen, dass du die ganze Sache wie ein unfreiwilliges Abenteuer aufgenommen und verarbeitet und auch niemand anderem die Schuld daran gegeben hast.

Das finde ich richtig gut und wünsche dir weiterhin eine symptomfreie Zeit bis alles endgültig überstanden ist.
@kundgeba
Ich hatte ein wenig den Eindruck dass die Versicherung mit kleinen Tricks
ihrer Leistungsverpflichtung ungern nachkommen.
Aber so ein Tag im falschen Spital motiviert zu energischen Interventionen.
sorry, kam für mich nicht so rüber, daß das alles nur Coronapatienten waren
Die durchschnittliche Inkubationszeit - auch die häufigste - bei Delta sind vier bis fünf Tage.
Interessant ist immer, wo man sich angesteckt hat.
Hast du keinen Verdacht?

Und - gehts dir wieder rundherum gut?
Jetzt bist du ja ordentlich immunisiert fürs nächste Jahr - du kannst ziemlich unbelastet einen draufmachen - lach!
nach zweimal geimpft und dann auch noch genesen, ist da jetzt obendrauf ein Booster nicht doch ein bisschen viel?
"Nächste Woche hol ich mir die Corona Booster Impfung und dann könnte ich eigentlich mal wieder ….. "

robertos .... ich würde das Schicksal nicht rausfordern! Diesmal hast Du Glück gehabt. Du weißt doch sicherlich, auch die 3. Impfung (booster) heißt nicht, dass Dir nix mehr passieren kann!
Dieser Satz war doch ironisch mit etwas hinterhältigem Humor geschrieben. :wink:
Er ist mit einem blauen Auge noch gut aus dieser Misere heraus gekommen. Die Versicherung hätte ja auch sagen können, es war doch bekannt, dass......
Also reisen auf eigene Gefahr. :?
Ein Urlaub in Südafrika wäre noch spannender gewesen .....
cron