https://business-services.heise.de/soft ... cher-2698/

Windows Hello aktivieren und einrichten - so geht's
https://praxistipps.chip.de/windows-hel ... ehts_91768

Windows 10: So aktiviert und nutzt ihr Windows Hello
https://www.netzwelt.de/tutorial/159287 ... hello.html

Windows HELLO deaktivieren - Ähnliche Themen - HELLO deaktivieren
https://www.windows-10-forum.com/thread ... ren.84970/
Wer sicher gehen will, steigt gleich auch Linux um.
Windows und sicher, das ist ein Paradoxon.
Das ist das gleiche, als ob man bei McDonald' s ein gutes Essen möchte. :lol:
Zaphodb, mag ja alles stimmen, aber wer sollte deiner Meinung nach umsteigen auf Linux????????
Zum Thema Linux, was mir oft empfohlen wurde, oder:
für den Heimgebrauch ist Ubuntu das "Sicherste".

Jedoch lese ich noch weiter:

https://blog.gfu.net/das-beste-schnells ... -der-welt/

https://www.computerbase.de/forum/threa ... e.1445216/
werwiewo hat geschrieben: Zaphodb, mag ja alles stimmen, aber wer sollte deiner Meinung nach umsteigen auf Linux????????


Diejenigen die das spionieren und die Sicherheitslücken von Windoof satt haben!!!
Es gibt inzwischen Linuxe, wie z.B. Ubuntu die sind einfacher (meistens) als der Umstieg von Win xp auf win 10.
Und da die meisten eh nicht viele Programme nutzen, reicht das vollkommen aus.
Officeprogramm und Bildbearbeitung sind sowieso an Bord, Mail und surfen bleibt gleich... :)
Zaphodb hat geschrieben:
werwiewo hat geschrieben: Zaphodb, mag ja alles stimmen, aber wer sollte deiner Meinung nach umsteigen auf Linux????????


Diejenigen die das spionieren und die Sicherheitslücken von Windoof satt haben!!!
Es gibt inzwischen Linuxe, wie z.B. Ubuntu die sind einfacher (meistens) als der Umstieg von Win xp auf win 10.
Und da die meisten eh nicht viele Programme nutzen, reicht das vollkommen aus.
Officeprogramm und Bildbearbeitung sind sowieso an Bord, Mail und surfen bleibt gleich... :)


Träumereien seit Jahren, aber Windows ist einfach nicht zu schlagen.
Waren halt die Allerersten. So siehts aus.
Es aber auch schon Unix vorher, aus dem sich Linux entwickelt hat,
zumal es nicht so offen wie ein Scheunentor ist....
Es lässt sich besser regeln, welcher User an Berechtigungen hat,
Es kommt natürlich auch auf die User an, so hat man eine fast fertige Umrüstung auf freie Software rückgängig gemacht, weil einige nicht ihre privaten USB-Sticks im Büro auslesen konnten,
Dieser Vorgang geschah in Bayern , in den Öffentlichen Behörden, und die Umrüstung zurück auf Windows hat eine ordentliche Summe an Geld verschlungen....
Laufen denn auf Linus auch alle Programme?
Da auf dem Mac schon viele meiner Programme nicht laufen, muß ich auch mit Windows arbeiten.
Wie aufwendig ist die Umstellung auf Linux?
Könnte ich das selbst vornehmen oder muß der IT-Mann ran, der wenig Zeit hat und viel Geld kostet?
Also ein Grundsystem enthält auch schon ein Officepaket und auch einen Browser und Mailprogramm, momentan gibt es einige tausend freie Programme, welche gratis von Privatleuten genutzt werden können,
Dazu gibt es auch noch Programme, welche für einige Softwareprogramme ein Windowssystem vorgauckeln..
Um Linux auszuprobieren gibt es gibt es die Programme zum freien Download, und sie laufen "autark" über das CD-Laufwerk ohne eingriffe auf die vorhandene Software,
Danke für die schnelle Rückmeldung, Ken...
Freie Programme brauche ich nicht, sondern die Gewissheit, dass meine Programme (Foto-, Zeichnen-, Embroidery-, Haustechnik etc.) darauf laufen.
Wenn man dafür ein Softwareprogramm, das ein Windowssystem vorgaukelt (wie Du so treffend beschreibst, vermutlich vergleichbar mit Parallels bei Mac), braucht, scheint mir das als Nachteil.
Das mit dem CD-Laufwerk ist so eine Sache, denn die neuen Läppis haben zum Bleistift gar kein CD-Laufwerk mehr.
da gibt es aber für wenig geld externe Laufwerke , welche über USB stecker angeschlossen werden....
geht nicht gibt es nicht...
cron