Hier in der Schweiz gibt es ProSpezieRara die sich dem Erhalt der alten Sorten verschrieben hat. Die haben mir die Wild Eggs empfohlen. Beim Schloss Wildegg findet jedes Jahr ein Setzlingsmarkt von denen statt.
Ja die Vereinigung prospecierara gibt es auch bei uns in Deutschland- veranstanrtungen sind oft im Raum Freiburg.
Ich habe mal den historischen Bauerngarten in Schiltach / Lehengericht beäugt, war sehr interessant.
Es lohnt sich, Pflänzchen von alten Sorten zu kaufen - die sind meistens unter optimalen Bedingungen hochgezogen!

Die Russische Reisetomate ist eine unglaublich witzige Sorte - sie hat Zehen, die man einzeln runterbrechen kann, ohne dass was tropft.
Fingerfood vom Feinsten!

Und dann kann ich auch noch die Caroletta wärmstens empfehlen.
Sie ist gelb und äußerst robust.
Sie ist im Gegensatz zu den meisten Sorten sogar ziemlich regenfest.

Ein endlos schönes Thema, diese bunten verschiedenen Sorten!
In NÖ gibt es die Arche Noah in Schiltern bei Langenlois, die sich auch mit der Weiterzucht von alten, seltenen Sorten beschäftigt und Samen verkauft.
Tomaten scheinen irgendwie süchtig zu machen, sogar die Sehnsucht danach.
Ich habe heute sogar angefangen meine Terrasse zu entrümpeln, damit da genügend Plätzchen für meine Pflänzchen sind, wenn die dann rausdürfen. Extra große rechteckige Mörtelkästen (4St. á 90 Ltr.) besorgt, erheblich preiswerter als Blumenkästen, muss man nur ein paar Löcher reinmachen.
meine sind noch winzig aber sie durften heute ein paar stunden Sonne tanken. Haben tüchtig die Köpfchen gereckt
Alf_2203 hat geschrieben: muss man nur ein paar Löcher reinmachen.

Ist bei einem 90 ltr Mörtelkasten eigentlich nicht nötig; Du wirst ja wohl kaum 30 Liter Gießwasser auf einmal reinschütten. Pass einfach nur auf, dass die Erde nie austrocknet; ersäufen wirst Du die Tomaten so schnell nicht.
Wär schad um die Kästen.
Moin , meine sind gestern umgetopft worden. Ich habe nun doch 10 behalten, den Rest habe ich in der Familie verteilt. Bin soweit zufrieden ,mit mir und den Tomaten lacht. Mir macht es echt Freude zu sehen wie die wachsen und gedeihen. Dann gibt es halt wenn die Zeit ran ist, Tomatenstulle und Salate bis zum geht nicht mehr. Aber ich werde dann im nächsten Jahr, auch mal alte Sorten probieren, habe mich ein wenig reingelesen in die Tomaten Welt. Gruß Micha :wink:
Bei mir gibt es die Mini-Wildtomaten und Cocktailtomaten.
Keine Sorge, zu viele sind es nie!!!
Sie sind so lecker. So kann man sie nie kaufen.
Meistens futtere ich sie gleich vom Strauch,
sonnenwarm und vollreif, herrlich!
BilderBerger hat geschrieben:
Alf_2203 hat geschrieben: muss man nur ein paar Löcher reinmachen.

Ist bei einem 90 ltr Mörtelkasten eigentlich nicht nötig.


sorry dass ich Dir widersprechen muss. Ist mir schon passiert mit dem Absaufen mit anderen Pflanzen, ohne zu giessen durch längeren Regen.

Dadurch das da Erde drin ist reduziert sich das Volumen für Wasser erheblich.
Ich habe zum Beispiel einen größeren Mörtelbottich ohne Löcher wo Schilf drin ist, der ist fast immer voll Regenwasser. Den habe ich nur letzten Sommer während der Dürre mal ein bisschen auffüllen müssen.
Aber Schilf schmeckt nicht.
Tomaten sind so vielseitig verwendbar, dass ein zuviel selten ist. Die passen auch in Pesto und viele Gerichte. Ich verwende grundsätzlich keine Dosentomaten oder Tomatenpürée, ich koche alles mit frischen Tomaten. Auf diese Weise führt ein Tomatenschwemme plötzlich zu Tomatenmangel.
flesermutzel hat geschrieben: Bei mir gibt es die Mini-Wildtomaten und Cocktailtomaten.
Keine Sorge, zu viele sind es nie!!!
Sie sind so lecker. So kann man sie nie kaufen.
Meistens futtere ich sie gleich vom Strauch,
sonnenwarm und vollreif, herrlich!


Hi flesermutzel, wo wohnst du denn?????? :lol: Bei Nacht und Nebel komme ich "Tomätchen" klau'n!!

Gruß von der Tomatensüchtigen
swimmy :wink:
Nimm dich in acht, die Flattermaus hat drei gefährliche Kampfhunde.
Ja, sehr gefährlich!!!!!
Außerdem ein bißchen weit für Dich, Swimmy,
sonst würde ich Dich mal naschen lassen.
Bleibt Dir wohl nix anderes übrig, als selber Tomätchen zu ziehen.
Ist nicht viel Mühe, aber ein leckerer Erfolg!
Jetzt ist es ja schon zu spät für eine Aussaat,
aber Pflanzen gibt es bald.
Mein Tipp, je kleiner die Tomaten, desto mehr Geschmack haben sie.
Viel Erfolg!
Schade,flesermutzel,ich weiß , ich weiß, die "Kleinen" sind meißt die "süßesten" :lol:
ich habe keine Möglichkeiten, "Kleine" zu züchten,dies war einmal! :P

shekina,bei mir frißt auch ein Kampfhund aus der Hand,ein scharfer Blick und sie sind hin und weg :lol: :wink:
cron