siegfried37 hat geschrieben: Die Jesuiten darf man nie
Unterschätzen .
Sind doch alle, diese schrecklichen
Hollywood filme von
Ihnen.
Woher kommt der Name
KINO?
Nun das war ein Jesuit,
Der hat Kino geheissen.
Der hat die allerersten Filme, in
Hollywood , produziert.


Diese bösen Kinozeiten sind vorbei, @siegfried.
Darth Vader und der Imperator haben im Kino-Imperium aufgeräumt.

Und ganz nebenbei, ich habe die beiden nie essen sehen. :wink:
Bin ja neugierig, wovor wir uns noch allem rettetn müssen!

Erst wars nur das Würstchen, und jetzt kommt noch das Kino dazu.

Fehlt nur noch das Lesen.

Alles auf der Schwarzen Liste außer der Bibel.
Oder ist die auch jesuitisch unterwandert?
Ich wusste gar nicht, dass Mr. Kino auch Jesuit war :-)
Einer meiner damaligen Lateinlehrer war Jesuit.
Dahingehend muss ich sagen....Siegfried könnte in diesem einen Fall Recht haben,denn er war wahrlich TEUFLISCH!
Aber... vermutlich wäre er das auch als Nicht-Jesuit gewesen.
Ich hab den schweren Verdacht, dass Siegfried nicht die Jesuiten meint, wenn er über Jesuiten schreibt.
Genau genommen verstehe ich sowieso nicht ganz, was er uns damit näherbringen möchte.
Leider können wir ihn darüber auch nicht befragen, denn er dürfte es vermutlich selbst so genau nicht wissen :oops:
Am resourcenschonendsten ist der Kannibalismus, Huhu, Siegfried, findest Du nicht, dass Deine Liste der Ergänzung bedarf? :mrgreen: