siegfried37 hat geschrieben: Die Jesuiten darf man nie
Unterschätzen .
Sind doch alle, diese schrecklichen
Hollywood filme von
Ihnen.
Woher kommt der Name
KINO?
Nun das war ein Jesuit,
Der hat Kino geheissen.
Der hat die allerersten Filme, in
Hollywood , produziert.


Diese bösen Kinozeiten sind vorbei, @siegfried.
Darth Vader und der Imperator haben im Kino-Imperium aufgeräumt.

Und ganz nebenbei, ich habe die beiden nie essen sehen. :wink:
Bin ja neugierig, wovor wir uns noch allem rettetn müssen!

Erst wars nur das Würstchen, und jetzt kommt noch das Kino dazu.

Fehlt nur noch das Lesen.

Alles auf der Schwarzen Liste außer der Bibel.
Oder ist die auch jesuitisch unterwandert?
Ich wusste gar nicht, dass Mr. Kino auch Jesuit war :-)
Einer meiner damaligen Lateinlehrer war Jesuit.
Dahingehend muss ich sagen....Siegfried könnte in diesem einen Fall Recht haben,denn er war wahrlich TEUFLISCH!
Aber... vermutlich wäre er das auch als Nicht-Jesuit gewesen.
Ich hab den schweren Verdacht, dass Siegfried nicht die Jesuiten meint, wenn er über Jesuiten schreibt.
Genau genommen verstehe ich sowieso nicht ganz, was er uns damit näherbringen möchte.
Leider können wir ihn darüber auch nicht befragen, denn er dürfte es vermutlich selbst so genau nicht wissen :oops:
Am resourcenschonendsten ist der Kannibalismus, Huhu, Siegfried, findest Du nicht, dass Deine Liste der Ergänzung bedarf? :mrgreen:
Leider leider wird sich hier dermassen über Veganismus / Vegetarismus lustig gemacht... oder vielmehr über den Autor....

Ich bin seit einigen Jahren Vegetarier.... den Tieren zuliebe.... wer einmal in Ställen / Transportern / Schlachthäusern das Leben, Leiden und Sterben der Tiere miterlebt hat....

Aber missioniere tu ich nicht, meine besten Freunde / Familie sollen selbst entscheiden wie sie es halten wollen.

Euch alle Liebe aus der Eifel

Josie
Josie, hier ging es wahrlich weder um vegetarische noch um vegane Philosophien, bzw. deren Sinnhaftigkeit.

Es ging ausschließlich um den Autor @Siegfried37, der hier, egal zu welchen Themen, immer alle und alles missinieren will bzw. weniger gute, denn sinnlose Ratschläge gibt. Und das seit langer Zeit, was du auf Grund deiner eher kurzen "Verweildauer" hier noch nicht gemerkt haben dürftest.

Natürlich herrscht auch hier Meinungsvielfalt- und Freiheit, deer o.g. übertreibt es jedoch mit seinen ewigen Missionierungsversuchen .....

Dies zur Erklärung für die eine oder andere Reaktion hier :D
palomalux hat geschrieben: Leider leider wird sich hier dermassen über Veganismus / Vegetarismus lustig gemacht... oder vielmehr über den Autor....

Ich bin seit einigen Jahren Vegetarier.... den Tieren zuliebe.... wer einmal in Ställen / Transportern / Schlachthäusern das Leben, Leiden und Sterben der Tiere miterlebt hat....

Aber missioniere tu ich nicht, meine besten Freunde / Familie sollen selbst entscheiden wie sie es halten wollen.

Euch alle Liebe aus der Eifel

Josie



Wie @ValentinAK bereits geschrieben har, geht es hier nicht um das Lächerlichmachen der Philosophie des Vegetarismus oder Veganismus sondern um die teilweise abstruse Missionierung. Das hätte Dir aber beim Zurückblättern im Thread auffallen müssen.
Und noch eine Bemerkung: Zwischen Vegetarismus und Veganismus bestehen noch sehr große Unterschiede und kann nicht gleichgesetzt werden.
Gruß
Was sind das eigentlich - diese Vaginer?
(frage für einen Franziskaner) :lol:
Davon war zwar hier nie die Rede, aber wenn du es unbedingt wissen musst ...

https://www.amazon.de/Vaginer/dp/B00WFRE2XC
Steht das auch im Jesuitenkalender 2021? :D
Regalon frag doch Siegfried, bei dem wird dir geholfen. :lol: