Ja und dann?

Nix und dann!

Alles bleibt beim alten.

Hebbe
Nun Hebbe, wer meint damit was gekonnt zu haben...

LG Foxi
Foxifix hat geschrieben: Nun Hebbe, wer meint damit was gekonnt zu haben...

LG Foxi


...gekonnt oder geklont?

Hebbe
Stadt-Land hat geschrieben: Warum sagen Menschen nicht die Wahrheit?
Ich frage mich des öfteren weshalb eine Lüge gebraucht wird obwohl die Wahrheit weniger Probleme geschafft hätte.
Was denkt ihr darüber?


wieviel wahrheit verträgt der mensch?
@yantex genau das ist auch der Punkt
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben.

(Oliver Hassencamp, dt. Schriftsteller)
Stadt-Land hat geschrieben: Warum sagen Menschen nicht die Wahrheit?
Ich frage mich des öfteren weshalb eine Lüge gebraucht wird obwohl die Wahrheit weniger Probleme geschafft hätte.
Was denkt ihr darüber?


:D
Solange die Menschen Lügen über uns erzählen,heißt das nicht viel. Schlimm wird es erst, wenn sie anfangen die Wahrheit zu sagen.
:shock:
Yandex hat geschrieben: wieviel wahrheit verträgt der mensch?


Ich denke jede Wahrheit ist leichter zu ertragen als eine Lüge
und eine Halbwahrheit ist die schlechteste Lüge.
hmmmmmmmmm

ich stelle mir gerade vor, jemand würde der menschheit erzählen das das wasser in 60% der welt auf grund der erderwärmung nicht mehr ausreichend vorhanden ist.

es wäre wohl die wahrheit, aber mit welchem resultat?


oder eben die sache mit dem seitensprung, nicht gewollt, aber passiert.
der partner weiss von nichts, wird es auch nie erfahren.
muss ich ihm jetzt die wahrheit sagen? denn schweigen ist ja auch eine lüge, oder?



wieviel wahrheit verträgt der mensch, oder wieviel wahrheit möchte er überhaupt zur kenntnis nehmen?
Wer mutig/ stark ist hat es nicht nötig zu lügen
er kann sein wahres gesicht jedem zeigen.
.........sollte man glauben
und irgend wo in einem schlauen buch hatte ich mal gelesen.

die schwierigkeit die wahrheit von einer lüge zu unterscheiden
liegt daran das einige lügen wahr werden
wenn man sie oft genug wiederholt

Arawan.... 8) ..
Yandex hat geschrieben: denn schweigen ist ja auch eine lüge, oder?


Schweigen ist nicht lügen.
Das gesprochene Wort - kann Lüge sein - aber doch nicht das Schweigen.
Ein Schweiger kann zum richtigen Augenblick sein Schweigen brechen. Deshalb hat er doch vorher nicht gelogen?
Oft dauert es bis man die Wahrheit sagen kann - und wer nicht etwas daher plappert und damit lügt, also schweigt - ist doch kein Lügner.

Genauso wäre dann jeglicher Gedanke eines gebundenen Partners an jemanden anderen - schon ein Betrug. Auch das ist nicht so. Die Gedanken sind frei......

kundgeba
Die Wahrheit des Seitensprungs.Möchte ich ihn Wissen Nein,Ist es nicht so
das ich mit der vielberühmten Wahrheit mein schlechtes Gewissen erleichtere und fröhlich von dannen ziehe.Mein Partner tief verletzt an dieser Wahrheit zu leiden hat.Ich auch noch verlange alles wird wieder gut,wel ich ja ach so ehrlich bin? Für mich persönlich gäbe es nur eine Konsequenz zu
gehen vollkommen egal ob es sich um einmaliger seitensprung handelt oder es eine längere Affäre war.
emma - ich sagte immer zu meinem Mann - du kannst mich täglich betrügen, aber dann mache es so gescheit, daß ich es nicht bemerke.
Wenn ich es weiß, stehen deine Koffer vor der Tür.

Und gerade das ist es ja auch, weil ich ein konsequenter Mensch bin, wären seine Koffer vor der Tür, wenn ich von einem Seitensprung erfahren würde.
Da ich aber in einer Ehe mehr sehe als Sexualität - würde ich mir in meiner Konsequenz selber weh tun.
Ist es daher auch so - daß man manches gar nicht wissen will?

Ich denke schon - was ich nicht weiß - macht mich nicht heiß.
Werde aber immer versuchen - eine Partnerschaft belebt zu halten, damit solche Seitensprünge gar nicht interessant werden.

kundgeba
emma53 hat geschrieben: Für mich persönlich gäbe es nur eine Konsequenz zu gehen vollkommen egal ob es sich um einmaliger seitensprung handelt oder es eine längere Affäre war.
    Hi liebe Emma,

    schön, Dich wieder hier zu lesen :wink:

    Nicht nur für Dich ist dies die einzige Konsequenz!

    Es hat meiner Meinung auch damit zu tun,
    ob ich meine Selbstachtung bewahren kann,
    ob ich mit dem Wissen mir allmorgendlich freundlich im Spiegel begegnen kann,
    ob ich das gebrochene Vertrauen wieder ersetzen kann.
    (diese Aufzählung könnte wohl noch um einiges erweitert werden . . .)

    Das alles sind Gedanken und Bedenken, die man nicht vergessen darf. Wer möchte schon in seinem nächsten Umfeld von einem Lügner umgeben sein? Nein, so masochistisch bin ich dann auch wieder nicht!

    Wie heißt es so schön?
    "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, wenn er auch die Wahrheit spricht" . . .

    Yentl
@undgeba Bingo
Noch ein Beispiel wenn Wahrheit zum falschen Zeitpunkt und ohne Nachdenken geschieht. Eine Cousine von mir ekrankte an Krebs.
Sie war gerade mal 24 Jahre alt. Man sagte ihr ohne Vorwarnung knallhart die Wahrheit,keine Ausicht auf Erfolg mit oder ohne Chemo. Die Ärzte gingern und sie sprang aus dem siebten Stock der Klinik.
Deswegen gebe ich Yantex recht, Wieviel Wahrheit ist vertäglich
cron