Warum sagen Menschen nicht die Wahrheit?
Ich frage mich des öfteren weshalb eine Lüge gebraucht wird obwohl die Wahrheit weniger Probleme geschafft hätte.
Was denkt ihr darüber?
Stadt-Land, ich finde deine Frage zu pauschal formuliert.
Wenn man das nur immer vorher wüsste, was weniger Probleme bringt.

Also ich lüge ständig - jeden Tag - oft mit großer Freude.

Nur heißt es eben dann anders:

Flunkern, Komplimente machen, Beschönigen, Dramatisieren, Interpretieren,
Ironisieren, Auslassen, Weglassen, Überhöhen etc, etc.

So ist eben der Mensch. Die Wahrheit gibts wohl nicht.
Und wer sich auf die Suche nach ihr macht, wird bis zum Lebensende unterwegs sein.
Selbst an Orten, wo man sie wähnt, in Gotteshäusern und bei Gericht, wird gelogen, dass sich die Balken biegen.

Ich denke für mich, dass ich nur drauf achten will, dass ich auch so verstanden werde, wie ich es gerne hätte.
Manchmal klappts - oft nicht.
Das ist dann aber auch prickelnd. Und hält die Lebensgeister wach.

Meine Oma Mine, eine charakterstarke und gottesfürchtige Frau hat in ihrem täglichen Nachtgebet ihren Herrgott gebeten, er möge ihr die Sünden des Tages vergeben, auch die Lügen.
Ich fragte sie mal, wo sie denn gelogen hätte. Sie meinte, dass sie das nicht wisse, - aber der Herrgott schon.

Janoh - so ischd noh hald au wieder.

Hebbe
Vielleicht meinst Du mit Wahrheit, dass es Menschen gibt, die sich nicht an die Fakten halten, also die Realität verschönen.
Warum das so ist, weiß ich nicht. Ich gehöre nicht zu denen, werde aber dafür auch oft als zu realitätsbewusst und teilweise spröde eingeschätzt.
    Gibt es eine Wahrheit oder deren viele?

    Das Sprichwort sagt: "Lügen haben kurze Beine" - habe ich vielleicht in meiner Wachstumszeit zu viel gelogen? :P

    Ich versuche immer, mich an die Fakten zu halten, höchstens mal etwas wegzulassen,
    wenn es denn der Allgemeinheit oder dem Einen oder Anderen dienlich ist.

    Ich sage immer: mein kleines Hirn hat nicht so viel Fassungsvermögen, um mir alle möglichen Lügen merken zu können,
    oha . . . und dann noch vielleicht überlegen zu müssen, wem ich evtl. was gesagt haben könnte?

    Nein, das ist mir zu anstrengend, da hebe ich mir meine Energien lieber für etwas anderes auf,
    aber das gehört ja wieder mal nicht hierher :lol:

    Yentl
Für manch einen der Suchenden online, scheint Lügen eine Art Volkssport zu sein.....
Oh ja Landfrau, damit sprichst du leider eine große Wahrheit! :twisted:
Oh Hebbe, ich falle vom Galuben ab! DAS hätte ich nun nicht von dir gedacht!

Sehr häufig bin ich hier schon getadelt worden, daß ich immer so direkt alles auf den Punkt bringe. Andere forderten mich auf, Fakten und Namen zu nennen, wenn sie sich angesprochen fühlten. Nun, letzteres kann ich natürlich nicht öffentlich, aber aufmerksam machen schon.....

Wie Yentl geht es mir auch, ich lüge so gut wie nie, verdrehe keine Tatsachen, um andere zu schonen und antworte auch auf direkte Fragen nicht ausweichend. Meine Freunde können darauf ein Lied singen :shock: !!! Allerdings habe ich die Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen und sehe es als Hilfe und Unterstützung an, mit der Wahrheit nicht hinter dem Berg zu halten. Meine Freunde sehen es genauso, intrigante Personen weniger!

Lügen, Verschönerungen o.ä. nützen keinem auf Dauer und kann beide Parteien in ernsthafte Schwierigkeiten bringen. Aber selbst die knallharte Wahrheit, ehrlich und freundlich rüber gebracht, tut nicht wirklich auf Dauer weh. Eigentlich fragt mich mein Umfeld ja, um ihr Wissen bestätigt zu bekommen.... oder???

Was hier und auf anderen Plattformen gelogen wird ist unglaublich! Das virtuelle Leben als Schutzwall vor der Realität? Sobald eine Wahrheit angesprochen wird, fallen alle, die es was angeht, in Ironie und in Geplänkel, um abzulenken. Sie suchen sich Wassertäger und Schleimer und glauben, es fällt keinem auf. Aber wer lange übt, wird auch in diesem Metier Meister (für einige). :twisted: Ich distanziere mich vor diesen Menschen.
Wer lügt braucht ein supergutes Gedächtnis. Daran scheitern die meisten.
Jeder hat seine eigene Wahrheit, die aus der eigenen Sicht der Dinge kommt.

Wer bewußt lügt - will etwas verbergen - oft die eigene Unzulänglichkeit..
Ich brauche keine Lügen - wozu?
Lügner kann ich nicht ernst nehmen.

kundgeba
Man stelle sich mal die Welt und das Leben ohne Lügen vor:
die blanke Langeweile.

Zeitung, Werbung, Kollegen, Kantine, Haus, Freunde, Freizeitbeschäftigung usw, usw. mal nüchtern betrachtet - noi, dees wär nix für mii.

Ist doch im Prinzip betrachtet ein kollektiver Schwindel. Und ein Selbstbetrug.
Man richtet sich die Zusammenhänge und Erklärungen und Deutungen so zurecht, dass man damit sein Auskommen findet.
Ich finde das alles ok.

Grotesk finde ich es allerdings, wenn Menschen glauben, sie würden die Wahrheit vertreten.
Ok - vielleicht sind manche in ihrer Darstellung etwas nüchterner, objektiver, sachlicher. Muss ich ja manchmal sein.
Macht aber nicht viel Spaß. Ich liebe die Illusion, die positiven Lebenslügen, die Schönfärberei.
Sie machen mein Leben lebenswert. Das ist jetzt eine objektive wahre Darstellung.

Man stelle sich im TV des Lebens liefen nur Docus. Niemand will auf Dauer da einschalten.
Phantasie, Imagination sind das Salz im tristen Dunkel des Daseins.

Hebbe, der Lügner
Was ist überhaupt Wahrheit? Das Thema hatten wir hier schon.
Aber hebbe hat nicht so ganz unrecht.

Mal ein Beispiel - wenn eine Kundin zu mir kommt, mit einem Foto von der Loren (austauschbar) und sagt mir, sie möchte so aussehen wie die auf dem Foto - hat aber selbst eher Ähnlichkeit mit Else Kling. Soll ich ihr dann sagen, dass ich Kopfamputationen nicht vornehme?? Natürlich nicht.

Also ihr Wahrheitsfanatiker - geht mal in euch, dann werdet ihr zugeben müssen, dass ihr alle schon gelogen habt.

Doch es gibt bestimmte Arten von Lügen, die lehne ich ab, dafür bin ich viel zu faul und finde sie auch bei anderen nur dämlich.
Sicher kommt es auch auf die Situation und die Zusammenhänge an.
Wenn man etwas beschönigt um jemanden nicht zu verletzen,ok.

Abr zum Beispiel hier online Lügen bis sich die Balken biegen um einen guten ersten Eindruck zu machen, das ist für mich ein absolutes no go.
@Landfrau

Wer das tut, ist doch so etwas von dämlich. Kommt doch eh raus.
Eben, eben ginger - egal ob falscher Text oder beschönigte Konterfeis :roll:

LG Foxi