>das Thema war mal: wann hast Du zum letzten Mal ich liebe Dich gesagt<

Ich weiß nur, gesagt habe ich es seit Ewigkeiten nicht mehr

aber ich schreibe es öfters, erst heute wieder :)
„Nicht immer – aber immer öfter“

Ja, ja – diese vom Thema wegleitenden Trinksprüche …
Auch Trinksprüche sind doch themanah. Manch einer sagt nur allzugerne "ich iebe dich" zu seinen Getränken...
Zu meinem Bierkrug sage ich manchmal "Ich hebe Dich", bevor ich meinen Kaffee daraus trinke.

Manchmal stehe ich auch vor dem Spiegel und sage zu meinem inneren Kind "Ich liebe Dich". Der kleine Huckleberry hatte in früheren Jahren bei mir einen schweren Stand. Heute verläuft diese Angelegenheit eher umgekehrt. :wink:
"Here's looking at you, kid"

Trinkspruch, nun ja - der "Toast" ist bei uns ja nicht so üblich, nur auf hochnotoffiziellen Festbanketten, und an Sylvester bei Miss Sophie.
Auf das Wohl von oder etwas Bestimmten.

"Auf Dein Wohl" würde man beim Abschied aber eher übersetzen mit "Alles Gute Dir", und das ist dann kein echter Trinkspruch mehr.

Wobei mir diese amerikanische Variante gerade wegen ihrer Bildhaftigkeit gefällt, die zu der teilweise zu wörtlichen (und teils dazuerfundenen) Übersetzung "ich schau Dir in die Augen" führte.
Es war ja der Abschied zweier Liebender, und für immer.

In lockerer Runde kann man einem Mann auch mal erwidern ""Here's to the hair of your head." - Soll heißen "Auf die Haare auf deinem Kopf", und das lässt sich beliebig abwandeln.

Mein letzter derartiger Abschied ... war nicht so.
Manchmal steh' ich neben mir
dann sag ich leise "du" zu mir
"Du bist der "Stern" der Sterne..
das hör ich nämlich gerne
:wink:

ich hoffe es hat sich kein Tippfehler eingeschlichen und wünsche in diesem Sinne allen eine gute Nacht

LG Frieda
In den AGB’s für das Leben auf diesem Planeten steht leider nichts drin von …

… Wer es schafft „Ich liebe dich“ einmal oder mehrmals zu empfinden und zu sagen, hat das Recht, mit dem Menschen, den er/sie liebt, das ganze Leben oder entsprechende Anteile davon auf diesem Planeten zu verbringen…

Die Kunst besteht wohl eher darin, nicht dem Alkohol und seinen Trinksprüchen zu verfallen und dem Konstrukteur nicht mehr als 1 Szene zu machen.
Ich sage und schreibe es es zu meiner Liebsten bei jeder Gelegenheit.

Heute, gestern, vorgestern, vor drei, vier, fünf + sechs Tagen.

Vor einer Woche, vor acht, neun ......usw. Tagen.

Die Liebeserklärung hat kein Verfallsdatum und ist nimmer inflationär .
Gestern und es war angenehm
@Frieda,
eine umwerfend überzeugende Liebeserklärung an das "Ich". Was für eine liebevolle Pflege des Selbstwertgefühls. "Ich" lässt sich dann auch von anderen Du´s gern streicheln:-).

Manchmal steh' ich neben mir
dann sag ich leise "du" zu mir
"Du bist der "Stern" der Sterne..
das hör ich nämlich gerne


Danke
Felix
cron