institoris hat geschrieben:
Stefanie54 hat geschrieben:
institoris hat geschrieben:
Stefanie54 hat geschrieben:
"... in dem Film "Inglourious basterds" die Unkenntnis ..."
sollte es heissen.
Til Schweiger war auch nett als Hugo Stiglitz, der Jude, der 13 Gestapo-Offiziere umgebracht hat.
Christiane Krüger war hübsch,
Am besten war natürlich Christoph Waltz.
Sogar Daniel Brühl hat mir gefallen.
Einer der besten Filme von 2009.


Ja, ich habe den Film gestern auch gesehen - der Christoph Waltz war wirklich erstklassig in dieser Rolle.

Insgesamt fand ich den Film aber sehr grausam...
hab oft die Hände vorm Gesicht gehabt und
in der Nacht schlecht geschlafen. :(
Gestern gesehen: "Die Eleganz der Madame Michel" (Aus dem Leben einer Concierge in einem Pariser Wohnhaus)
Ein wunderbarer Film!
oooh - gibt es eine Verfilmung? Mit wem?

Das Buch fand ich sehr schön.
Missmoon hat geschrieben: oooh - gibt es eine Verfilmung? Mit wem?

Das Buch fand ich sehr schön.


Das Buch werde ich mir demnächst kaufen! Danke für den Tip.

Der Film:
Regie: Mona Achache
Josiane Balasko (Madame Michel) einfach toll!
Garance Le Guillermic (die 11-jährige Paloma) ganz zauberhaft!
Hallo Kinofans,

der Film ist wirklich ausgezeichnet !
Das Thema "Schuld und Sühne" und "Vergebung" wird sehr anschaulich dargestellt.

Hat ihn schon jemand gesehen?
und immer, immer wieder

http://www.youtube.com/watch?v=AaMST_hN ... re=related

Brücken am Fluss
Ich möchte auch 'mal ein kleines "Negativbeispiel" abgeben.....

Ich bin ja Bruce Willis Fan, aber was da in seinem neuen Film

Cop Out

geboten wird ist nicht schön. Ich kann diesen Film niemandem wirklich empfehlen... Es soll ein Actionfilm im Stile der 80er Jahre Krimis sein, böser Cop/guter Cop und so, aber er ist vollgestopft mit minderwertigen Gags und zotigen, fast immer unter die Gürtellinie gehenden Sprüchen. Was da abgeliefert wird ist schon schlimm. Die Actionszenen sind auch nicht besonders....also dafür von mir:
Daumen runter...
kann ich nur empfehlen -
eine Geschichte zweier Eigenbrötler/Individualisten....aus unterschiedlichsten Gründen.

Sehr tiefsinnig und subtil.

LG M.M.
Gestern Abend im TV - ARD

"Der Mond und andere Liebhaber" - wunderbar mit Katharina Tahlbach.

Eine Frau und ihre Gefühle die sie versucht zu "steuern"...

Nönö, det is nix mit det Herz und Bauch und daunten - also versucht sies mit dem Kopf - det is ooch nuscht!

Dazu der Alltag einer 50+ Frau geprägt von Arbeitslosigkeit, Minijobs und dem Strampeln um ein Einkommen.

Einfach wunderbar dieser Film.
"Enter the Void" von Gaspar No'e
Ein junger Mann stirbt und betrachtet die Welt als Geist bis er wiedergeboren wird.
Ein Film wie ein LSD-Trip. Man erfährt auch viel über moderne Drogen.
Spielt in Tokio.
...ist der Film neu anglaufen?
Missmoon hat geschrieben: Gestern -

"Giulias Verschwinden" - der 50. Geburtstag....

heitere Dialoge und Tiefgründiges - hervorragend gespielt Corinna Harfouch und Bruno Ganz - das Älterwerden in seiner ganzen Bandbreite.



Ja, "Giulias Verschwinden" war super!
"Vincent will meer" - auch sehr gut.

Zuletzt habe ich "Männer al dente" gesehen. Eine köstliche Komödie und italienische Familiengeschichte: der Vater - Patriarch - hat zwei schwule Söhne, wie sich im Laufe des Films herausstellt. Er kommt damit nicht zurecht :wink:
Missmoon hat geschrieben: ...ist der Film neu anglaufen?

Nein, im Gegenteil: Ich habe die letzte Vorstellung vorm dem Absetzen gesehen.
Er lief nicht lange im Kino.
Missmoon hat geschrieben: ...ist der Film neu anglaufen?


@Missmoon ... hier bist Du, im Filmforum ... Grüß Dich :)
PS ... bin auch kein Premium :(
institoris hat geschrieben:
Missmoon hat geschrieben: ...ist der Film neu anglaufen?

Nein, im Gegenteil: Ich habe die letzte Vorstellung vorm dem Absetzen gesehen.
Er lief nicht lange im Kino.


Bei uns läuft enter the void nächstens im Kommunalen - ich werde berichten -Gruss M.M.