Ich habe einen echten Horror vor den Programmen von Sendern wie RTL & Co, besonders vor all diesen wie Pilze aus dem Boden schießenden
Scripted-Reality-Sendungen!

Habe irgendwann hier und da ein bisserl was mitbekommen, wenn ich bei Menschen war, die den Fernseher quasi rund um die Uhr anhaben.
Danach habe ich selbst mal ein wenig durch die Sender gezappt, in das eine oder andere hinein geschaut.
Um zu wissen, worum es geht, damit ich weiß, wovon ich rede, wenn ich mal auf so was angesprochen werde.
So wie hier jetzt.
keine dieser Sendungen hab ich ohne Problem länger als 5 – 10 Minuten ausgehalten.
Es tat mir fast körperlich weh, so viel Schwachsinn auf einmal!

Und was mir besonders auffällt:
Vor allem Menschen, die allen möglichen und vor allem unmöglichen Verschwörungstheorien auf den Leim gehen, vor großen Teilen des ganz normalen Lebens zig Ängste, ja Phobien haben, sehen sich solch einen Volksverdummungs- und Volksablenkungskrempel an.
Klar, wenn Menschlein 's Hirn quasi rund um die Uhr nur abgeschaltet und berieselt wird, dann steht nicht zu befürchten, dass Menschlein ein informierter, (selbst-)kritisch denkender und handelnder Bürger ist oder wird.

Das wussten schon die alten Römer!
Und die Privatsender, die alle von der größten Macht auf Erden, dem Großkapital und Industrie, abhängig und, die wissen es auch!

Panem et circenses

Und führen so erschreckend große Teile des Volkes am Nasenring durchs vermeintliche, auf der Mattscheibe flimmernde Leben!


Gepardin hat geschrieben: @ Agathe
Ich glaube, für 100 Euro macht sich niemand zum Affen.
So viel gibt es bei First Dates.
Für mich ist dieses Format witzig, obwohl ich
es nur einige Male gesehen habe. :D

Manche Menschen machen sich für viel weniger (nur einmal ins Fernsehen kommen-kreisch) zum – ja, zu was wirklich?
Kein Affe würde so etwas machen, sich so schwachsinnig benehmen und dabei filmen lassen!!
Es ist also eine Beleidigung für jeden Affen, die in diesen Sendungen auftretenden Menschen mit Affen zu vergleichen oder als solche zu bezeichnen!
Ihr werdet es kaum glauben - diese Sendungen sind alles andere als spontan.

Ich kenne Drehbücher für solche Shows.
Vergnügt euch, aber nehmt nichts, was da geschieht, für bare Münze .

Sind sind doch auch viel zu lustig, um wahr zu sein.
@KuK

Du bist sooooo kluk.

So eine Sendung halte ich mal aus.
Frauen wie dich kaum. :D
@barbera
Wer nimmt denn alles für "bare Münze"?

Wäre ich dann auf dieser Plattform?

Wow, wer einmal First Dates schaut ist ein Zombie :roll:
Merkwürdig...jetzt erklärt sich mir manches. Ich hab nämlich Krimi-Sendungen für echt gehalten. Und ihr meint, das waren ausgedachte Geschichten....mit Drehbuchautor im Hintergrund? Nein sowas!

Mit den Sendern RTL/Sat1 usw. ist es wie mit der Bild-Zeitung. Keiner kauft sie, aber verkauft wird sie in Mengen....keiner hört Schlager, aber mitsingen können viele.

3/3
Toll, danke für eure weite Bandbreite von Meinungen. Ich freue mich über die vielen Beiträge. (Gut fand ich auch die Antwort auf meine Eingangsfrage: "Abstand" :mrgreen: :lol:)

Also ich finde die Teilnehmer der Sendung ja mutig, ein erstes Kennenlernen im Fernsehen zu haben. Man gibt so viel Persönliches von sich preis. Und dann steht man ständig unter Beobachtung des Serviceteams. :shock: Das wäre nix für mich.

Auch wenn die Kandidaten 100 Euro erhalten - reich wird man nicht dabei. Viele kommen ja von weither, haben Reisekosten und müssen sich ein Hotelzimmer nehmen.

Gescriptet kommen mir die Begegnungen nicht vor. Dafür sind sie zu individuell. Mir ist allerdings aufgefallen, dass viele Männer meinen, "performen" zu müssen, also herauszustellen, was sie alles können und haben.

Oder es werden Gemeinsamkeiten abgeklopft (von beiden Geschlechtern) und wenn dann dabei herauskommt, der andere steht nicht auf Hunde, Campingurlaub oder Konzertbesuche (Begriffe beliebig austauschbar), dann war's das schon. Ende und aus. Da fehlt es doch oft an Kompromissbereitschaft. Ich meine, warum kann man nicht weiter seinen individuellen Hobbies nachgehen und mit dem Partner die Gemeinsamkeiten teilen? Gerade in vorgerücktem Alter ist es doch höchst unwahrscheinlich, eine hundertprozentige Übereinstimmung zu finden. Und wenn dieses eine Hobby so lebenswichtig ist, kann man vielleicht besser in entsprechenden Foren nach einen Partner suchen?

Für mich ist die Sendung jedenfalls ein interessantes Sozialexperiment, das mich meinerseits ermutigt hat, das Dating sportlich zu nehmen und mich nicht frustrieren zu lassen, falls es mal "gruselig" wird. :wink:
Hotel und Anreise werden auch übernommen.
Die 100 Euro sind Aufwandtsentschädigung.... : :)
Glaubt alles und erfreut euch daran.
Ich kenne backstage.

Schminke, Drehbuch, Alk, Beruhigungs- und Aufputschmittel, Perücken, Klebebänder für Problemzonen, programmierte Opfer usw.

Dem Zufall wird nichts überlassen.
Am Schönsten sind Teilnehmer/innen, die in Verzweiflung oder wilden Zorn ausbrechen.

Das ist echte Unterhaltung!
Echte Emotionen!
Die sind auch programmiert.

Glaubt alles und freut euch dran!
@barbera
na als ich da war wurde keiner programmiert.
Meinen Datingpartner sah ich erst im Restaurant. Es war wie ein reales Treffen, allerdings mit einem komplett Unbekannten.
Ich entziehe der Aufwandsentschädigung das "t"
:D