Inge12 hat geschrieben: Bei manchem Schwindel (Lügen) kann auch kein Arzt helfen.

Du weißt, von was du sprichst :mrgreen:
genaaau :lol: :lol: :lol:
Ach Inge doch nicht, die könnte ja nachts nicht mehr schlafen.
Oh ich danke dir Shekinah, dass Du mir gegen diesen pööösen Mann beistehst.
Inge12 hat geschrieben: Oh ich danke dir Shekinah, dass Du mir gegen diesen pööösen Mann beistehst.

Pööös aber ehrlich :wink:
Ganz so ehrlich muss auch nicht immer sein. :wink:
Aber ein bisschen pöhs darf schon sein, sonst wärs ja langweilig.
Stimmt Shekinah, dann gäbe es hier nichts zu lachen.
Thema war, was hilft euch bei Schwindel?

Einige Zeit hatte ich auch mal mit Schwindelattacken zu tun, und habe Vertigoheel genommen, von der Firma Heel. Frei von Nebenwirkungen,
reines Naturprodukt...ich kann es nur empfehlen, denn bei mir hat es geholfen.
Wie in der Hopa Üblich werden hier die verschiedenen Erscheinungen von Schwindel aufgedröselt und das jeweils passende Mittel empfohlen

https://www.homoeopathie-quelle.de/indikation/schwindel
Und wie erkennt der Laie, welcher Schwindel ihn gerade ergriffen hat?
Überhaupt nicht. Dazu gibt es den Fachmann.
Dieser Meinung bin ich auch und deshalb ist mir dieser Hopadingens auch sehr suspekt. Die helfen bestimmt nicht einmal gegen Schwindler.
Vertigoheel habe ich nach einer Gehirnblutung auch erfolgreich angewendet.
Shekinah hat geschrieben: Und wie erkennt der Laie, welcher Schwindel ihn gerade ergriffen hat?



Wer lesen kann und dann auch noch verstehen worum es geht, sollte es schon herausfinden können, was er beim Apotheker bestellen soll. *lach*