Ja weisst du, in den Arztberichten, die ich getippselt habe, habe ich halt nur von böhmischen Dörfern gelesen. Von einem Apotheker stand da nirgendwo irgendwas.
Shekinah hat geschrieben: Und wie erkennt der Laie, welcher Schwindel ihn gerade ergriffen hat?


Im Grunde gibt es drei Arten von Schwindel:

1.) Drehschwindel - man hat das Gefühl, dass die Welt um sich herum dreht oder wegkippt – ungefähr so als wäre man in einem Karussell.

2.) Schwankschwindel - schlägt sich in Gang- und Standunsicherheit nieder, man hat das Gefühl, die Umwelt schwankt oder man selbst - ungefähr so als wäre man auf einem Schiff bei starkem Seegang.

3.) Liftschwindel fühlt sich der Betroffene wie in einem anfahrenden Fahrstuhl: Der Boden scheint sich zu heben und zu senken.

Die verschiedenen Arten von Schwindel geben dann auch Auskunft über die Ursachen. Schwang- und Liftschwindel haben eher somatische Auslöser. Drehschwindel hat hingegen eher körperliche Auslöser.
Danke, kenne mit Schwindel und Schwindlern aus. Siehe oberen Kommentar. Was habe ich getippselt.?
Ich finde es toll wie jeder sich hier zum Thema äussert
Nur leider hat jeder dieser Arten von Schwindel
IMMER mit unserem Gleichgewichtsorgan, oder Flimmerhährchen im Innenohr zu tun
Und Das sage nicht ich
Sondern der Facharzt " Hals Nasen Ohren
Und darum schon in meinem ersten Kommentar
Ich würde JEDEM anraten, der irgend eine Form von Schwindel befällt, diesen zuerst fachärztlich abklären zu lassen.
Pflanzliche oder homöopathische Medikamente kann man immer noch nehmen, wenn man eine professionelle Befundung des Auslösers des Schwindel hat.
Ich glaube damit sollte man nicht spassen und sich nicht übers Internet Rat suchen
( bitte NUR meine Meinung und Erfahrung )

Gute Besserung an alle, die damit zu tun haben, denn leider Ist es fast immer so, hat man damit zu tun, bringt man ihn leider nicht mehr los.

LG M. CHERIE7
und wünsche Euch ein sonniges WE
Liebe Mon Cherie,
da muß ich Dir aber energisch widersprechen.
Schwindel kann vom Gleichgewichtsorgan ausgehen, es gibt aber noch viele andere Auslöser.
Ich möchte z.B. hier niedrigen oder zu hohen Blutdruck erwähnen, Herzkrankheiten mit extrem niedrigem Puls, hirnorganische Erkrankungen,
neurologische Erkrankungen oder Durchblutungsstörungen.
Hab ich was vergessen? Sicher!
Wie schon erwähnt würde ich erst mal versuchen,
ob durchblutungsfördernde
Mittel (Gingko) helfen und den Blutdruck kontrollieren.
Ein Besuch beim Arzt ist aber auf jeden Fall sinnvoll.

Das sagt z.B. das www
Schwindel
Ursachen: z.B. kleine Kristalle/Steinchen im flüssigkeitsgefüllten Gleichgewichtsorgan (Benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel), Entzündung des Gleichgewichtsnervs (Neuritis vestibularis), Morbus Menière (Innenohrerkrankung), bestimmte Formen von Migräne und Epilepsie, Durchblutungsstörungen im Gehirn, Akustikusneurinom (gutartiger Schädeltumor), Felsenbeinfraktur, Reisekrankheit, Halswirbelsäulen-Syndrom, niedriger Blutdruck (Hypotonie), Bluthochdruck (Hypertonie), Blutarmut (Anämie), Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche, Lungenembolie, Schwangerschaft, Unterzucker, Arteriosklerose, Medikamente, Alkohol, Drogen, schlecht eingestellte oder ungewohnte Brille.
Tja Liebe Flesermutzel

Das was du da aufzählst sind oder können die Vorerkrankungen oder Symtome sein.
Letztendlich geht der Schwindel v. Gleichgewichtsorgan aus.
So is es mir erklärt worden.
Ich wollt und Möchte nur drauf hinweisen, das man den Schwindel , wie auch immer er bei jemanden auftritt oder sich bemerkbar macht, nicht unterschätzen soll, nicht selbst behandeln sollte.
Sondern zuerst abklären sollte.
Nun jeder ist seines Glückes Schmid, und jeder darf mit seiner Gesundheit umgehen wie er möchte.
Ich sag nur Rückenmark
Nein, so ist es eben nicht!
Als junges Mädchen hatte ich z.B. Schwindel wegen zu niedrigem Blutdruck. Hatte nichts mit dem Gleichgewichtsorgan zu tun und ist später wieder verschwunden.

Vor ein paar Jahren hatte ich Schwindelattacken wegen Herzrhythmusstörungen, die erst nach einer Herz.Op aufgehört haben. Gleichgewichtsorgan seh ich da nicht.

Aber es ist sicher gut, Schwindel ärztlich abklären zu lassen, aber nicht nur
vom HNO-Arzt, sondern eben auch allgemein Herz-Kreislauf und
neurologisch, evtl per MRT-Schädel zum Ausschluß von Tumoren.


Ja, Sheki, an's Rückenmark hab ich nicht gedacht. Stümmt!

Hex, hex!
Und trotzdem sage ich Rückenmark
Mein letzter Kommentar zu diesem Thema

Man kann jedem, wie du es tust, das Wort im Munde umdrehen.
Ich habe nie behauptet das, das nur der HNO abklären soll oder darf.
Ich habe geschrieben FACHÄRZTLICHE ABKLÄRUNG.
Und natürlich muss zuerst die Vorerkrankung oder das Symtom des Schwindls ermittelt werden. Diese können sehr vielfältig sein.
Wie ja in den anderen Beiträgen schon erwähnt wurde.
Aber jeder Schwindel geht vom Kopf aus. Und egal welche Diognose dann letztendlich gestellt wird, diese wird medikamentös behandelt oder wie bei mir von der HWS ( ausgehend Myelopathie ) Gott sei Dank keine OP ( die von vorne gemacht werden muss )
Mit REHA Physiotherapie und Einzelheilgymnastik behandelt wird.
Nun ich denke schon das ich weiss, von was ich spreche,
Natürlich sind bei jeden die Symtome anders, aber für Schwindel und auch Mygräne gibt es Eine Vorgeschichte.

So ihr Lieben, ich wünsch Euch allen das ihr gesund bleibt

GLG Grüsse aus Linz
Wörtlich hast Du geschrieben:
Nur leider hat jeder dieser Arten von Schwindel
IMMER mit unserem Gleichgewichtsorgan, oder Flimmerhährchen im Innenohr zu tun
Und Das sage nicht ich
Sondern der Facharzt " Hals Nasen Ohren


Da dreht Dir niemand das Wort um. Es ist einfach nicht so, daß Schwindel
IMMER mit dem Gleichgewichtsorgan zu tun hat.
Ich möchte mich jetzt nicht wiederholen. Hab ja schon alles geschrieben, was ich drüber weiß. :roll: :roll: :roll:
Freut mich für dich

Nun man sollte halt alles lesen
Ich halte nichts von Wortglauberei.

Tut mir sehr sehr leid wenn du mich falsch verstanden hast

Und jetzt alles Liebe bleib gesund

Schönen Abend und Wochenende
Ja, ja, Wortglauberei ist Glaubenssache, gell! :mrgreen:
Sorry das ist mir zu blöd und zu kindisch.

Du glaubst wohl als ehemalige Krankenschwester allwissend zu sein, und weisst mehr darüber, als das was man selbst erlebt und erfahren hat.

Nun ich möchte mich hier ausklinken.
Also ich weiss mit Sicherheit, was ich selbst erfahren habe und drum sag ichs nocheinmal - nein nicht Gott ist die Liebe wie im Lied, das gehört zur Glauberei - sondern Rückenmark!!!