Nicolas Barreau
"Das Lächeln der Frauen"

-unglaublich komisch, verführerisch, witzig und romantisch "Christine Westermann WDR"-
"Ein Roman, der sich liest wie eine gelungene Mischung aus <Cyrano de Bergerac>, <Chocolat> und >Gut gegen Nordwind>." BRIGITTE
"Oben ist es still" von Gerbrand Bakker.
Bin durch die Schreibwerkstatt auf Bakker aufmerksam geworden.
Sein Stil ist angenehm knapp und prägnant. Das mag ich sehr.
Werde sicher auch noch seine anderen Bücher lesen.
EISENVOGEL von Yangzom Brauen ISBN 978-3-453-16404-8

Eine berührende Familiengeschichte über drei tibetische Frauen. Sehr zu empfehlen.
Franz Werfel
Stern der Ungeborenen.

F.W. beschreibt die Errungenschaften der unter der Erde lebenden Menschheit und der "Dschungel" genannten Aussteiger auf der Erdoberfläche. Er gerät in ein futuristisches Hochzeitszeremoniell. Die hundertausend Jahre sind auch an der Erde nicht spurlos vorüber gegangen: "Berge sind eingeebnet, Meere sind ausgetrocknet, die Gravitation der Sonne scheint abgeschwächt" (S. 27). Das Lebensalter ohne Krankheiten wurde mehr als verdoppelt, der Tod ist ein Tabuwort, man geht – wenn's Zeit ist – in den Tod. Auch die Gier (Grundlage des Kapitalismus, der gelegentlich kritisiert wird) wurde den Menschen ausgetrieben.
(Fragmentbeschreibung Wiki)
Da will ich mich doch auch gleich mal an einem Forum beteiligen. Ich bin gerade mit dem Buch von Charlotte Link, "Der Beobachter" fetrig geworden. War wieder ein klasse Krimi, bei dem ich bis zur Aufklärung nicht wußte, wer der Täter, in dem Fall die Täterin war. Spannend und interessant geschrieben, wie alle ihre Bücher.
Gruß Babsie 59
Das Lied von Feuer und Eis - von George R.R.Martin. Nachdem der erste Teil mir sehr gut gefallen hat werde ich die anderen Bände pö a pö nachbestellen und lesen
"Until I find you (Bis ich dich finde)" von John Irving, meinem Lieblingsschrifsteller. Große Themen, große Literatur!!!
mellemarie hat geschrieben: Nicolas Barreau
"Das Lächeln der Frauen"

-unglaublich komisch, verführerisch, witzig und romantisch "Christine Westermann WDR"-
"Ein Roman, der sich liest wie eine gelungene Mischung aus <Cyrano de Bergerac>, <Chocolat> und >Gut gegen Nordwind>." BRIGITTE



@ habe ich auch gerade gelesen.. war sehr nett....mehr aber auch nicht :wink:
Gut gegen Nordwind hat mich gelangweilt , hat mir gar nicht gefallen trotz guter Kritiken :roll:
Bald gehts zur Weinlese!!
:twisted: :twisted:
u_michael hat geschrieben: Das Lied von Feuer und Eis


Gibt es das nicht als TV-Serie jetzt? Sollte mir eventuell doch einen Fernseh zulegen :?

Momentan zum vielleicht 8ten Mal Siddhartha von Hesse. Und jedesmal aufs Neue so wunderbar
Sapere aude! von Heiner Geißler
...sehr empfehlenswert!
mondani hat geschrieben:
u_michael hat geschrieben: Das Lied von Feuer und Eis


Gibt es das nicht als TV-Serie jetzt? Sollte mir eventuell doch einen Fernseh zulegen :?

Momentan zum vielleicht 8ten Mal Siddhartha von Hesse. Und jedesmal aufs Neue so wunderbar


ob das im TV kommt weiß ich nicht, ziehe das Lesen vor....momentan Band 3 gleich fertig
*Buntschatten und Fledermäuse - Mein Leben in einer anderen Welt*


Axel Brauns erzählt von seinem „Leben im Autismus, das eine miserable Vorbereitung ist für das Leben in einer Welt ohne Autismus. Die Höflichkeit hat viele Näpfchen aufgestellt, in die man treten kann. Autisten sind Meister darin, keines auszulassen.“
Die Leser nehment teil an seinen frühesten Erinnerungen von seinem dritten Lebensjahr an bis zu seinem Abitur - als Drittbester seines Jahrgangs – und dem nachfolgenden Studium.
Wer sich aber auf Betroffenheits-Literatur einstellt, wird vielleicht enttäuscht. Dieses Buch ist so spannend und humorvoll geschrieben, dass man es nicht aus der Hand legen möchte. Und die Sprache, mit der er seine Befindlichkeiten beschreibt, strotzt nur so von kreativen Wortschöpfungen. Axel Brauns nimmt seine Leser an die Hand und führt sie durch eine andre Welt, die sie vorher nicht gekannt und in ihrer einzigartigen Vielfalt nicht vermutet hätten.

(ein Auszug einer Buchbeschreibung von E.Wilkenstein)

Ich kann mich dem nur anschliessen.
Reisender2012 hat geschrieben: "Until I find you (Bis ich dich finde)" von John Irving, meinem Lieblingsschrifsteller. Große Themen, große Literatur!!!






kuuhl - ich finde das genauso - *smile**



 hester 
 
hab gerade das Buch von Axel Brauns "Buntschatten und Fledermäuse" zu Ende gelesen und bin total begeistert ..... habe mir nun den 2. Roman von ihm geholt "Kraniche und Klopfer" ..... freue mich schon auf die nächsten Tage - versunken im Buch und nix kann mich stören (höchstens meine Stubentiger) ;-)