Wulf Dorn - Trigger
wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

boah.....höllisch.....
Osamu Dazai - No longer human
Süddeutsche Allgemeine.
Maeve Haran - Die beste Zeit unseres Lebens
Ich habe gerade das Buch "Grenzgänger" von
Mechthild Borrmann angefangen, das ist bestimmt ein tolles Buch?
Die Handlung in Kurzfassung:
Die 17 jährige Henny wird 1951 wegen Kaffee-Schmuggel an der deutsch-belgischen Grenze in eine Besserungsanstalt gesteckt. Dich das ist nur ein Teil der Wahrheit....
Ich bin gespannt, wie es weitergeht? :)
Nina Blazon - das Wörterbuch des Windes

ein wunderbares Buch - hab mir die Autorin notiert...
FAZ
Nicht ohne meine Tochter von Betty Mahmoody

kurze Beschreibung: Amerikanerin fliegt mit iranischem Mann und Tochter in den Iran und erlebt dort die Hölle. Flucht mit Tochter scheint unmöglich, da sie nicht wieder zurück kann...
Momentan lese ich:
Daniel Immerwahr
Das heimliche Imperium. Die USA als moderne Kolonialmacht.

Beschreibung
Das Territorium der USA ist viel größer als die offzielle Landkarte zeigt. Der amerikanische Historiker Daniel Immerwahr entlarvt, wie es gelang, ein ganzes Weltreich zu errichten, ohne dass die Welt es merkte. Zu den Vereinigten Staaten gehörten (und gehören zum Teil bis heute) unter anderem: die Philippinen und Puerto Rico, verschiedene Inseln im Pazifik sowie Teile Samoas. Einst Kolonien oder zur Ausbeutung von Rohstoffen annektiert, wurden sie nach 1945 als Außengebiete der USA bezeichnet. In fesselnden Episoden schildert Immerwahr die Geschichte des verborgenen US-Imperialismus. Er schreibt über Menschenversuche in Puerto Rico, über den Spanisch-Amerikanischen Krieg auf den Philippinen, dem eine Million Menschen zum Opfer fielen, und über den Rohstoffraub im Pazifik. Um die dortigen Guano-Vorkommen abbauen zu können, erließ der US-Kongress 1856 ein Gesetz, nach dem US-Bürger unbewohnte Inseln für ihr Land annektieren konnten. Über 50 Inseln wurden damit dem US-Territorium hinzugefügt, einige davon sind bis heute unter amerikanischer Kontrolle. Ein spannend erzähltes Stück Weltgeschichte, das zeigt: Imperialismus und Globalisierung gehen bis heute Hand in Hand. Es ist Zeit, dass die Weltgemeinschaft den Kolonialismus endgültig überwindet.
www.br24.de

Oswald Wiener ist mit 86 gestorben, wer das ist, zuerst habe ich in Wiki gelesen dann hier oben.

1968 war er dabei was die Medien *Uni-Ferkelei* nannten, was das war könnt ihr selbst lesen, deswegen ist er nach West-berlin geflüchtet.

Seine Tochter ist die bekannte Köchin, die Sarah, sie wuchs bei der Mutter auf.

Ansonsten lese ich noch Liszt von Harsányi Zsolt, was mich ziemlich übermüdet :D

3.
Das Leben meiner Mutter
von Oskar Maria Graf, die Familiengeschichte von einem bayerischen Schriftsteller. dessen Bücher unter den Nazis nicht verbrannt wurden und er deshalb diese aufforderte, seine auch zu verbrennen.
S.E. Moorhead: WITNESS X
Emelie Schepp - im Namen des Sohnes

ein knallharter Thriller - ich hatte schon einmal ein Buch dieser Autorin gelesen....
cron