Zum zehnten mal "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen
Gerade ausgelesen...

"Das Bernstein Amulett" von Peter Prange

Der große, als TV-Zweiteiler verfilmte Bestseller über Kriegsende und
deutsche Teilung.

Habe die Verfilmung gesehen... muß sagen, dieses Buch gefällt mir noch besser!
"Das Kind" von Sebastian Fitzek
Bob,der Streuner von James Bowen. Zum xten Mal
"Tod am Naschmarkt" 1. Teil der " Inspektor Nechyba Krimis. Kriminalfälle im Wien der Jahrhundertwende, "gewürzt" mit alten Kochrezepten. Hab vorigen Sommer alle Nechyba-Bücher verschlungen!!
Sven Stricker - schlecht aufgelegt

die ersten Seiten mochte ich nicht so gerne lesen - hab das Buch weggelegt....
dann wieder in die Hand genommen und war gefesselt von diesem hintergründigen Humor
Wer Freude an wunderschönen poetischen Texten hat, sollte ds neueste Buch von Pascal Mercier lesen

Das Gewicht der Worte

Der Autor des Buchs "Nachtzug nach Lissabon" hat wieder ganz große Literatur geschrieben.

„Jetzt, da er wieder eine Zukunft hatte, wollte er verschwenderisch mit seiner Zeit umgehen.“ – Der neue Roman von Pascal Mercier, dem Autor des Bestsellers „Nachtzug nach Lissabon“

"Seit seiner Kindheit ist Simon Leyland von Sprachen fasziniert. Gegen den Willen seiner Eltern wird er Übersetzer und verfolgt unbeirrt das Ziel, alle Sprachen zu lernen, die rund um das Mittelmeer gesprochen werden. Von London folgt er seiner Frau Livia nach Triest, wo sie einen Verlag geerbt hat. In der Stadt bedeutender Literaten glaubt er den idealen Ort für seine Arbeit gefunden zu haben – bis ihn ein ärztlicher Irrtum aus der Bahn wirft. Doch dann erweist sich die vermeintliche Katastrophe als Wendepunkt, an dem er sein Leben noch einmal völlig neu einrichten kann. Wieder ist Pascal Mercier ein philosophischer Roman gelungen, bewegend wie der "Nachtzug nach Lissabon." "

Klappentext Hanser
Adrian McKinty - Dirty Cops

knallhart - für harte Männer ?..... :wink:
Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten und Hintergründe

Sucharit Bhakdi, deutscher Humanmediziner und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, hält den Umgang der Regierung mit dem Virus für falsch. Bhakdi erregte mit einem offenen Brief an die deutsche Bundeskanzlerin Aufsehen. Darin stellte er fünf Fragen, mit denen er die Einschränkungen der Grundrechte in Deutschland hinterfragt. Von der Regierung erhielt er keine Antwort, dafür umso mehr Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit.
Gemeinsam mit Karina Reiss analysiert er die Verlaufsgeschichte der Virus-Verbreitung und die getroffenen Maßnahmen. Das Autorenteam kommt zur Einschätzung: „Einzig der konsequente Schutz der Risikogruppen, insbesondere in Alten- und Pflegeheimen, wäre angemessen gewesen. Alle weiteren Maßnahmen waren und sind unverhältnismäßig.“ Und: „Die durch Maßnahmen und Verbreitung von Panik in der Bevölkerung entstandenen gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Schäden stehen in keinem Verhältnis zur Gefährlichkeit des Virus.“

Das Buch "Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten und Hintergründe" von Sucharit Bhakdi und Karina Reiss ist soeben erschienen.
Sarah Pinborough - Sie weiß von Dir (Thriller)
Fahrradfreunde - Ein Lesebuch

29 Kurzgeschichten und Gedichte rund um`s Fahrrad.

Eine Hommage auf das Fahrrad - und an all jene, die gerne in die Pedale treten.
Mit Erzählungen von Patrick Süskind, Martin Suter, Andrea Camilleri, Axel Hacke und vielen mehr.
Zauberhaft illustriert von Jean-Jacques Sempe.

Amüsant und kurzweilig, schön für den Liegestuhl :-)
Das Buch: Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten und Hintergründe,
von Adimus weiter oben vorgestellt, lese ich auch gerade. Sehr interessant.

Außerdem lese ich gerade:
Am Arsch vorbei geht auch ein Weg
Wie sich dein Leben verbessert, wenn du dich endlich locker machst
von Alexandra Reinwarth

Sehr unterhaltsam geschrieben.
Bei der Wahl meiner Bücher gehe ich mangels breitgefächerter Kenntnis angesagter Buch-Autoren gerne nach meinem Bauchgefühl.
Auch sind so Bestseller und Preisträger nicht immer das was ich so mag. :?
Eines aus diesem Gefühl heraus gewählte Buch ist "Libellenschwestern".
Schon vor einigen Monaten holte ich mir eine Leseprobe und nun heute bekam ich die Mail dass es nun zum Ausleihen zur Verfügung stünde.
Natürlich habe ich es mir sofort geladen.

Es handelt von einer Familie die in der Öffentlichkeit steht, dereinst es wohl eine Totgeburt gab, ein Babytausch anstand, nicht ganz sauber nehme ich an, eine greise alte demente Dama und ein Talisman/Schmuckstück? Nicht zu vergessen das nun sehr erkrankte Familienoberhaupt und seine(?) Tochter.
Bei den Zutaten frue ich mich nun auf die Fortsetzung des Lesestoffel. :P
ich habe gerade ein älteres Buch von

Markus Werner - Am Hang

beendet
Vicki Myron - Dewey und ich

in diesem Buch geht es nicht nur um einen außergewöhnlichen Bibliotheks-Kater -
sondern auch um die Menschen in einem kleinen Städtchen....
deshalb nicht nur für Katzenfans ?