Ihr Lieben,
wie habt ihr die Weihnachtszeit verbracht und was steht noch bis Neujahr bei euch an?

Wer achtest auf dich und schaut, das es dir gut geht?

Nun möchte ich auch von mir berichten,
mein Sohn war zu meinem Geburtstag bis Weihnachten bei mir.
Die heilige Nacht habe ich mit 2 Freunden im Garten am Feuer/ Grill verbracht

Am 25. bin ich im ICE ( fast leer) mit tollem Service und Mitarbeitern der DB zu meiner Tochter nach Bayern gefahren.
Hier weht der C 19 Wind merklich straffer als in Hannover.

Wir kochen, grillen, basteln, spielen Skat und Aktiviti, stricken, häkeln, schwimmen und lachen gemeinsam

Es ist für mich ein tolle und entschleunigte Zeit mit viel Liebe meiner Kinder und Freunde.
Am 30. fahre ich zurück und werde bereits jetzt über die DB App bezüglich meiner gebuchten Fahrt auf dem laufenden gehalten.

Silvester steht bei mir noch in den Sternen, bin aber guter Hoffnung, dass ich nicht allein sein werde.
Sommer... Du hast Weihnachten mit Deiner Familie verbringen können und wenn in diesem einen Jahr mal Silvester anders ist als sonst. Ist doch nicht so schlimm. Ich habe vor 4 Jahren Silvester auf der Intensivstation gelegen. Niemand wusste ob ich überleben werde und mir war es egal. Ein Silvester unter vielen vor und vielleicht auch danach. Die Familie könnte man das ganze Jahr besuchen , da bedarf es keine bestimmten Tag. Das haben wir aus der Silvesternacht von Damals mit genommen. Meine Familie und ich erleben sei dem jedes Zusammensein etwas intensiver. In diesem Jahr könnten wir zusammen feiern, tun es aber nicht weil Jeder in einer Branche arbeitet die mit Publikumsverkehr behaftet ist. Vorsicht und dann lieber telefonieren . Es ist ja nicht für immer.
Ich feiere kein Weihnachten, also waren die Feiertage für mich so wie alle anderen Tage auch. Allerdings ohne Tageszeitungen und einem abscheulichen Weihnachtsfernsehprogramm. :shock:

An Silvester stellen wir einen Tisch vor das Haus mit Thermoskannen voll Glühwein und Kinderpunsch und mit Flips und Erdnüssen und weiteren ansonsten unerlaubten Fettmachern. Mit Riesenwunderkerzen und bengalischen Stäben und viel Lebensfreude werden wir das alte Jahr verabschieden und mit viel Licht und Lebensfreude das neue Jahr begrüßen. Und mit der einen oder dem anderen aus der Nachbarschaft anstoßen, natürlich mit Abstand. Ich freue mich schon drauf.

@Eloradanen: was Dir vor vier Jahren passiert ist, ist mir vor zwei Jahren in der Uniklinik Magdeburg geschehen, da lag ich im Koma und im Sterben. Und weil ich das überlebt habe, ist gerade der Silvesterabend und der Jahreswechsel um Mitternacht so richtig wichtig für mich, viel mehr als mein Geburtstag.

Einen Gruß und ein schönes Restjahr! :D
Auchmalwieder , die Tradition mit den Thermoskannen usw. finde ich richtig klasse. So eine tolle Idee ! Wird in vielen Ländern der Erde ähnlich gemacht.
Aber es ist auch nicht schlimm wenn man mal nicht dabei sein kann. Die Erde dreht sich weiter und die Menschen werden vielleicht noch lange den Jahreswechsel feiern. Auch ohne Dich oder mich. Ich bin seit jenem Jahr lieber alleine zu Hause. Warum weiß ich selber nicht so genau. Auf jeden Fall ist es überhaupt nicht schlimm am Silvesterabend alleine zu sein. Darum ging es ja !
ich feiere seit viele Jahren kein Weihnachten.....
Silvester brauch ich auch nicht....
mein Nachbar hatte mit seinen Hunden Probleme.....meine Pferde weniger....
doch wenn Böller auf die Holzställe geflogen wären und dahinter die Scheune mit Stroh, hätte man da kein Pferd mehr rausgebracht....
(die Wohnblocks am Stadtrand waren nicht weit entfernt und die Bewohner...nun ja)
früher bin ich manchmal an Silvester weg und mein Nachbar hat aufgepaßt, weil er wegen seiner Hunde sowieso daheim bleiben mußte - ich hatte aber nie ein gutes Gefühl dabei....

zum Glück hab ich keinen Fernseher.....die letzten Tage war allerdings auch meine youtube Musik vollgekleistert mit Weihnachtssongs-Angeboten....
zum Glück bleiben wenigstens die Bücher verschont....
Barbera , Du hast Pferde? Hatten wir auch. Ist lange her, aber ich kann mich erinnern das ich so manche Silvesternacht im Stall verbracht habe weil mein Wallach jedes mal den Stall auseinander nehmen wollte. Habe es nie bereut. Silvester hatte mal in meiner Jugend eine Party Bedeutung. Jedes Jahr sind wir in leipzig auf den Scherbelberg um Fotos von oben zu machen. Heute brauche ich nichts mehr davon. Oft erlebe ich nicht mal mehr 24 Uhr. Wozu?
Barbera :?: :?: :?:

Wo hat denn barbera hier etwas geschrieben :?:
Sorry - Gundulabella. Habe mich total vertan. Sorry noch mal.
Kann schon mal passieren :wink:
Naja :-))
Die Weihnachtstage sind für mich inzwischen auch Tage wie alle anderen. Schön ist nur, dass ich so lange im Bett bleiben kann, wie ich möchte. Die Hunde genießen das auch. Sie haben sich meinem Rhythmus angepasst.

Mit Sylvester ist es ähnlich, allerdings hat mich mein Nachbar zum Jahreswechsel-Feuer eingeladen, das aber am Nachmittag stattfindet, weil sein kleines Kind dabei sein soll. Ich werde Glühwein und Kinderpunsch mitbringen. Danach gehe ich zufrieden nach Hause und lese bei Kaminfeuer und Musik.

Übrigens feire ich seit ca. 12 Jahren nicht mehr Sylvester. Mein Wolf hat große Probleme mit den Böllern. Ich habe ihm immer ein Iglo aus vielen Decken gebaut und mich davor gesetzt, damit er sich sicherer fühlt. Sylvester war für uns eher traumatisch.
Ich bin für mich auch grundsätzlich dagegen, mein Verhalten bestimmten Kalenderdaten anzupassen. Daher halte ich auch nichts von den oft sehr hektischen und vielleicht auch krampfhaft "lustigen" Silvesteraktivitäten vieler Leute, die den Jahreswechswel zum Anlaß für übermäßigen Alkoholkonsum und Knallerei nehmen. Gegen ein schönes Feuerwerk habe ich sicher nichts, aber es wird doch jährlich viel zu viel Geld für Knallkörper ausgegeben, die nur Lärm machen und dabei Menschen, Tiere und die Umwelt (Feinstaub) belasten.
Mit einem guten Buch, schöner Musik und vor allem ohne zweifelhafte TV-Bespaßung, wird es für mich sicher ein schöner Abend wie viele andere auch.
Sommer0511 hat geschrieben: ...Wer achtet auf dich und schaut, das es dir gut geht?...

Ich glaube, die Frage kann auch anders gestellt werden: „Auf wen achtest du und schaust, dass es ihnen gut geht?“

Auch wenn man Kinder hat, können die am anderen Ende der Welt leben oder gerade eine Polarexpedition machen oder eine Phase haben, wo sie einen sowas von doof finden…..Kinder sind also nicht einplanbar für‘s Gut-Gehen. Höchstens eine schöne Möglichkeit.

Silvester 2020/2021 werde ich mit ein paar Milliarden Anderer zusammen hoffen, dass der Corona-Spuk bald vorbei ist. Es gibt schließlich noch viele andere Themen….
habt ihr bemerkt wie ruhig es draußen ist ?
normalerweise würde man seit Tagen Bollerschüsse hören ....
Ja, es stimmt....
Es ist ruhig....
Deutschland hält den Atem an,
oder kommt zur Besinnung
oder die Stille vor dem Sturm?

Habt eine schöne Silvesternacht,
macht es euch gemütlich,
seid zufrieden und glücklich

Ich bin mit meinem Sport und Kulturfreund unterwegs auf dem Rad
( wenn es nicht regnet)
am Maschsee, zum Yachthafen, am Kanal ...
Dort, wo Wasser und Vollmond sind..