Habe seit mehr als 4 Jahren Probleme mit den Füßen, d.h. mit schwierig zu definierenden Empfindungsveränderungen usw. zu kämpfen, und im Internet Beschreibungen gefunden die meine Beschwerden zutreffend beschreiben. Als Therapie wird die oben genannte empfohlen, die allerdings nicht über KK finanziert wird. Hat jemand schon damit zu tun gehabt? Bin dankbar für jeden Beitrag.
Ja, ich habe zwei Jahre lang sensomotorische Einlagen getragen. Sie sind sehr gewöhnungsbedürftig. Der Körper wird mit Lichtstrahl vermessen, bei mir ergab dies einen Hüftschiefstand von 1 cm. In die Einlagen werden im Fersenbereich Polster geklebt und auch vorne bei den Ballen, um beim Gehen die Zehen zu entlasten.
Ein orthopädischer Schuhmacher aus Thüringen kommt da einmal im Monat zu uns nach Niederösterreich und hat viel Mundpropaganda und Empfehlungen.
Frag mich per PN wenn nötig.
Danke Hawaii, für Deine Antwort. Es geht um eine Behandlungsmethode nach Dr. Pohl, die noch relativ neu ist. Hast Du damit Erfahrungen gemacht oder hast du nur diese speziellen Einlagen getragen?
Nur die Einlagen, aber sie richten angeblich den ganzen Körper durch die Korrektur der Fußstellung.