WER KOMMT MIT?

Bild

Der Neue Deutsche Jazzpreis ist mit 10.000 Euro der höchst-dotierte Bandpreis für professionelle Jazzbands und der einzige Publikumspreis der deutschen Jazzszene.

Kurator ist in diesem Jahr Wallace Roney.

Bild

Am Freitag wird er mit seinem Quintett zu hören sein. Wallace Mentor war Miles Davis, nachdem dieser ihn 1983 bei seiner Geburtstagsgala in der Carnegie Hall gehört hatte. Die Zusammenarbeit mit Davis schulte ihn als Melodiker und offenbarte ihm den Weg, die höchste Kreativität in der Musik anzustreben und diese kompromisslos voran zu treiben. Heute steht Wallace für Melodienreichtum mit harmonischer Komplexität, stimmungsreiche Solos und unablässigen rhythmischen Schwung – geprägt vom individuellen Geiste Miles Davis, ohne diesen jedoch zu imitieren.

Wir treffen uns am Freitag
um 18:30 Uhr im Café
der Alten Feuerwache

Brückenstr. 2, 68167 Mannheim
Straßenbahnhaltestelle Alter Messplatz

Konzertbeginn ist um 20:00 Uhr. Da die Plätze nicht nummeriert sind, empfiehlt es sich um 19:00 Uhr gute Plätze zu besetzen.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei Reservix
und Neuer Deutscher Jazzpreis in die Suchmaske eingeben.
(An der Abendkasse gibt es möglicherweise Restkarten, jedoch waren die in den letzten Jahren ausverkauft.)

Neuer Deutscher Kompositionspreis
Um den Neuen Deutschen Kompositionspreis, der mit 2000 Euro dotiert ist, konnten sich Komponistinnen und Komponisten bewerben, die bereits Kompositionen veröffentlicht hatten.
Über den Gewinner des Neuen Deutschen Kompositionspreises stimmt das Publikum direkt im Anschluss an die Präsentation der 3 Kompositionen ab.
Aus der Vielzahl von Bewerbungen aus ganz Deutschland wählte die Jury in einem anonymisierten Verfahren die folgenden drei KomponistInnen aus:

Jakob Helling war Jungstudent in Bremen, machte seinen Bachelor 2016 im Fach Jazz-Trompete an der Folkwang Universität in Essen und begann ein Masterstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Höhepunkte in seiner Laufbahn waren u.a. die Zusammenarbeit mit dem Bundesjazzorchester und der WDR Big Band in Köln. Verschiedene Kompositionsaufträge für diverse Klangkörper wie Sinfonie- oder Jazz-Orchester kann er ebenfalls vorweisen. Erst kürzlich war er ein Finalist der „Jazz Comp Graz 2017“.

Birgitta Flickstudierte Saxophon am Jazz-Institut Berlin und am Royal College of Music in Stockholm. Aktuelle Projekte sind das „Birgitta Flick Quartett“ aus Berlin, die deutsch-schwedisch-finnische Band „Flickstick“, mit der sie 2012 den Jazz Baltica Förderpreis gewann, das Duo mit der New Yorker Pianistin Carol Liebowitz, welches vom Berliner Senat gefördert wird und die Stockholmer Band „Fluxmaschine“. Ebenfalls erhielt Flick bereits das Elsa-Neumann-Stipendium des Landes Berlin für ein Forschungs- und Kompositionsprojekt.

Alexandra Lehmler gewann 2014 den Jazzpreis Baden-Württemberg und ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg. Ausgebildet wurde sie in Mannheim, Stuttgart und Paris und seit 2000 ist sie Bandleaderin und Komponistin des „Alexandra Lehmler Quintetts“ mit dem sie seit Jahren im In- und Ausland erfolgreich unterwegs ist. Desweiteren spielt sie bei großen Theaterproduktionen u.a. am Nationaltheater Mannheim mit, verwirklicht Jazzprojekte für Kinder und wurde 2012 für die „Bundeswerkstatt Jazz“ ausgewählt.

Die neuen Kompositionen werden vorgetragen von
Bild
dem Jonas Kaltenbach Quintett, mit den Musikern:
Jojo Mann – Gitarre
Julius Gawlik – Saxophon
Paul Janoschka – Klavier
Jakob Obleser – Kontrabass
Jonas Kaltenbach – Schlagzeug
hat sich in zwei gemeinsamen Jahren des Studiums an der Musikhochschule Mannheim gefunden. Jetzt leben und studieren die Bandmitglieder verteilt auf Köln, Berlin, Stuttgart und Mannheim, was die Vorfreude auf Wiedersehen bei Konzerten umso mehr wachsen lässt, Spirit und Zusammenspiel in der Musik mit neuer Energie beflügelt.
Das Programm besteht fast ausschließlich aus Eigenkompositionen, die Band spielt Modern Jazz und ist stark beeinflusst von Kurt Rosenwinkel und Brian Blade, Wayne Shorter und dem zweiten Miles Davis Quintett.
Zu ihren Erfolgen darf die Band u.a. die Final-Teilnahme am internationalen „Jazz Contest Mechelen 2017“ in Belgien zählen.

Ich freue mich auf einen schönen Musikabend mit Euch!
Liebe Grüße
Euer Morgenlied

Schreibe hier bitte eine kleine Antwort, wenn Du an dem Abend teilnehmen möchtest
Ich nehme mit zwei Gästen teil :)