WER KOMMT MIT?

Bild

Am Samstag spielen die vom Kurator Wallace Roney ausgewählten drei Finalistenbands. Das Publikum wählt den besten Solisten, der 1.000 Euro und die beste Band die 10.000 Euro erhält.
Damit ist dieser Preis der höchst dotierte Publikumspreis in Deutschland.

Wir treffen uns am Samstag
um 18:30 Uhr im Café
der Alten Feuerwache

Brückenstr. 2, 68167 Mannheim
Straßenbahnhaltestelle Alter Messplatz

Konzertbeginn ist um 20:00 Uhr. Da die Plätze nicht nummeriert sind, empfiehlt es sich um 19:00 Uhr gute Plätze zu besetzen.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei Reservix
und Neuer Deutscher Jazzpreis in die Suchmaske eingeben.
(An der Abendkasse gibt es möglicherweise Restkarten, jedoch waren die in den letzten Jahren ausverkauft.)

Folgende Bands haben sich zum Finale qualifiziert:

SALOMEA
Bild
Yannis Anft – synths, Oliver Lutz – e- & synth bass, Leif Berger – drums, drumpad, Rebekka Salomea – vocals, fx
SALOMEA ist eine „Contemporary Multi-Genre“ Band um die Halb-Amerikanische Sängerin, Komponistin und Texterin Rebekka Salomea. Die Band bezieht Einflüsse aus dem Mainstream, kombiniert sie mit der Freiheit von Improvisation und rahmt diese in komplexe, kompositorische Strukturen ein. Daraus entstehen Songs mit exzentrischen Beats, geformt aus elektronischen Instrumenten, Live-Effekten und einer erdigen, experimentierfreudigen Stimme. So hat sich SALOMEA eine eigensinnige Klangsprache erarbeitet, die sie an die vorderste Front der popularmusikalischen Avantgarde katapultiert hat.

Sebastian Böhlen Sextett
Bild
Matthias Bergmann – Trompete, Stefan Schmid – Saxophon. Sebastian Böhlen – Gitarre, Volker Engelberth – Klavier. Jakob Dreyer – Kontrabass, Peter Gall – Schlagzeug
Böhlen ist ein variantenreicher Klangmaler, der mit breitem Pinsel ganze Landschaften entstehen lassen, aber auch mit wenigen warmen Tönen große Spannungsbögen aufbauen kann. Jeden musikalischen Moment ausnutzend, interpretiert das Sebastian Böhlen Sextett ein Programm, welches ausschließlich aus Kompositionen des Bandleaders besteht. Da die Musiker sich seit über zehn Jahren kennen, verwundert es kaum, dass sie sich musikalisch blind verstehen. So kann Sebastian Böhlen aus all seinen musikalischen und außermusikalischen Inspirationen schöpfen, sie zu einer persönlichen musikalischen Sprache verweben und diese zusammen mit seinen Mitspielern durch großes ästhetisches Verständnis und traumhafte Fantasie zum Leben erwecken.

Vincent Eberle Quintett
Bild
Vincent Eberle – Trompete, Flügelhorn, Paul Brändle – Gitarre, Leo Betzl – Klavier, Maximilian Hirning – Kontrabass , Sebastian Wolfgruber – Schlagzeug
Das Vincent Eberle Quintett fand erstmals 2014 während des gemeinsamen Studiums am Jazz-Institut der Münchner Musikhochschule zusammen. Inzwischen ist das Ensemble regelmäßig zu hören und aus der süddeutschen Jazzszene nicht mehr wegzudenken. Das Repertoire spannt einen Bogen von Jazz-Standards zu ausdrucksstarken Eigenkompositionen. Zusammen schaffen die Musiker einen originären und modernen Sound, der sich nicht scheut die Verbindung zu Traditionen au?eben zu lassen. Im Dezember 2016 präsentierte das Quintett sein Debüt-Album und wurde 2017 mit dem LAG-Jazzpreis ausgezeichnet.

Ich freue mich auf einen schönen Musikabend mit Euch!
Liebe Grüße
Euer Morgenlied

Schreibe hier bitte eine kleine Antwort, wenn Du an dem Abend teilnehmen möchtest
Ich nehme mit zwei Gästen teil :)