Leider wird WhatsApp immer datenhungriger und hat eine neue Datenschutzrichtlinie erarbeitet. Die Punkte darin sind mir etwas suspekt, und ich möchte mir einen anderen Messenger suchen. Habt ihr irgendwelche Tipps?
Habe mich im Netz umgeschaut und auch von meinen Kindern beraten lassen. Die sind,wie viele andere auch ,zu Signal gewechselt.Wird auch von Chip empfohlen.
hab auch schon zu Signal gewechselt, hoffe, dass viele folgen
Auch wenn die Änderung bei WhatsApp nur Nutzer außerhalb der EU betreffen, gute Alternativen sind: Threema, Signal oder Telegram.
Mein "Privathäcker" empfielt wärmstens THREEMA - eine schweizer Firma.
Die App ist sehr billig und die Nutzung ist werbungsfrei.

Anschauen - mir gefällt es sehr gut.
Ich habe gegenteil verstanden, wathapp ist nicht so betroffen außerhalb EU, wir in der Schweiz haben zu Signal und Treema umgestiegen.
Es ist schwierig am Anfang, bis alle sich entscheiden.
Siehe den Artikellink unten. Kurze und verständliche Gegenüberstellung der gängigsten Messenger.

Das Fazit lautet im Grunde "Signal" und bedingt "Threema". Wenn man denn auf "WhatsApp" aus Datenschutzbedenken verzichten will.

Eine weitere Alternative wäre übrigens "Viber". Aber jede(r) wie sie/er mag.

Artikel von SWR3
Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgend jemand großes Interesse an meinen Geheimnissen hat, die ich so über WhatsApp verbreite. Und meine wirklichen Geheimnisse, würde ich niemals über einen Messenger verbreiten. Egal wie er heißt.

Als Alternative käme z. Zt. für mich auch nur Threema in Frage. Glaubt man dem, was so zu lesen ist, ist Threema, zumindest was die Datensicherheit betrifft, die Empfehlung Nummer 1 ! Da gibt es nur das Problem, dass dort kaum jemand ist. Zumindest im Vergleich zu den Konkurrentprodukten. Einmalig 4,00€ scheint also nur wenigen die Datensicherheit wert zu sein.
Das ist eine Modedebatte. Wenn man mal über den Hype hinweg sieht, dann bleibt als Fakt: Egal auf welchem Messenger, es gibt keine Sicherheit. Weder vor der professionellen Häckern, noch vor den Netzwerken der professionellen Datenabgreifer.
Letztlich ist es nur eine Geschmackssache: Wer Facebook ablehnt, wird eben von whatsapp weg gehen. Wer auf Fb kommuniziert will (oder auch muss), dem ist das egal.
Solange das www. so ist wie es ist, lohnt es sich nicht, eine Paranoia wegen Datensicherheit zu entwickeln. Es gibt sie nicht. Punkt. Wie Mick Jagger schon gesungen hat: Y"ou take it, or leave it"