nettestierfrau hat geschrieben: Es gibt kurze und lange Wegstrecken,
ebene und gerade Wege,
beschwerliche und steinige Pfade,
wohl dem, der den richtigen Wegweiser findet.



Das muß ich dann ja wohl, denn ich bin wie der verlorene Sohn am Ende wieder bei mir selbst angekommen.
Merkt man.
nettestierfrau hat geschrieben: Merkt man.



Das freut mich auch, denn so bleibt man immer in bester Gesellschaft. :mrgreen:
du bist so kess geworden, fumaria, steht dir aber gut :lol: :lol: :lol:
habe übrigens mal geschaut, was fumaria heisst, weil ich eigentlich dachte, es müsste ja fumario heissen, aber ne, fumario gibt es nicht :D
DonnaToscana hat geschrieben: du bist so kess geworden, fumaria, steht dir aber gut :lol: :lol: :lol:
habe übrigens mal geschaut, was fumaria heisst, weil ich eigentlich dachte, es müsste ja fumario heissen, aber ne, fumario gibt es nicht :D


Fumaria officinalis == der gemeine Erdrauch hat in etwa das gleiche Wirkspektrum wie Ginseng nur wirkt es stärker, ist also unerlässlich im Alter.
http://heilpflanzenwissen.at/pflanzen/erdrauch/
ja, ich habe es gelesen ........habe mich auch mal eine zeitlang mit heilkräutern, wildkräutern, beschäftigt, auch mit deren wirkung

auch essen damit zubereitet, von der wiese oder unter hecken sozusagen
könnt ihr da einen Thread aufmachen ?
wäre doch interessant - oder ?
tja, gundi, sooo viel kann ich nicht mehr dazu sagen, schon noch einiges, überm schreiben fällt einem ja noch so einiges ein, hmmmmm, vielleicht fumaria ?????
Gundulabella hat geschrieben: könnt ihr da einen Thread aufmachen ?
wäre doch interessant - oder ?



Warum ihr? Warum nicht du?
Gundulabella hat geschrieben: könnt ihr da einen Thread aufmachen ?
wäre doch interessant - oder ?



Wenn dieses Thema interessant für Dich ist hier etwas das ich lange gelebt habe

https://www.google.de/search?gs_ivs=1&q ... n+Kochbuch
Findet alt sein nicht auch im Kopf statt? Viele junge Menschen sind für mich alt - sie funktionieren wie Hamster im Laufrad - haben oft keine Lebensfreude mehr - immer mehr - immer schneller...

Alter bedeutet für mich auch:
in Pension sein - Dauerurlaub, mir den Tag einteilen, wie ich ihn mag, am Morgen einfach noch im Bett zu bleiben, wenn ich vielleicht schlecht geschlafen habe, Jogginghose und Baumwoll-Shirt statt Sekretärinnen-Uniform, endlich mich zu leben nach meinen Bedürfnissen, meinen Hobbies nachzugeben,viel Zeit zu haben , um vielleicht einfach nur die Vögel zu beobachten, mit der Katze zu spielen, nichts mehr "leisten zu müssen", die Kinder sind groß und versorgen sich selbst, keine großen Wäscheberge zu bearbeiten, kochen was und wann ich mag - oder gar nicht.

Natürlich heißt Alter auch oft krank und einsam, auch, dass die Zeit absehbar wird, die ich noch da bin, aber daher gleichzeitig auch, dass ich im Hier und Heute bewusster leben, alles viel mehr genieße und mich viel mehr an den schönen, kleinen Dingen des Alltags erfreue. Ich schiebe nichts mehr auf - lebe im Augenblick, erfülle mir viele Träume und genieße diese Zeit - den Herbst des Lebens. Im Forum Reisen und Sightseeing sind so viele Menschen, die noch Lust auf Abenteuer und Neues haben. Bewundernswert! Das Lebens können wir nicht verlängern, aber mehr Fülle geben.
@globetrotter2 Du schreibst
>>Das Lebens können wir nicht verlängern, aber mehr Fülle geben. <<


Darüber könnte man trefflich streiten, denn die Ärzte werden etwas anderes verkünden wollen, nämlich dass man durch ihre Dienste und eine gesunde Lebensweise das Leben sehr wohl verlängern könnte. Denn nach deren Meinung kann man es ja auch verkürzen. Das mit dem Fülle geben bezweifle ich persönlich, denn in eine Holzbirne ist nichts mehr einzufüllen. *lach*
Zudem kenne ich den Spruch etwas anders.
Man kann dem Leben vielleicht keine Jahre, aber möglicherweise den Jahren doch mehr Leben hinzufügen.
Ich hab das ein bisschen anders gemeint. Natürlich kann die heutige Medizin das Leben verlängern. Ob mit oder ohne Wehwechen, wenn man 60, 70 oder 80 ist, kann man sich ausrechnen, wie lange man noch ca. hier sein darf. Es kommt ja nicht auf die Länge des Lebens an, sondern wie erfüllt es ist.

Jeder bestimmt selbst, wie er diese Zeit verbringt. Die Zeitspanne ist die gleiche, ob man sich nun ständig beschwert, jammert, suddert und in Selbstmitleid verfällt oder ob man die Zeit nutzt und sich auf die schönen Dinge konzentriert , die einem Freude machen.
Neulich stellte ich zu einem Freund fest, dass ich bei Plaudereien viel in meiner Vergangenheit lebe, highlights und so. Der meinte: Na, du hast ja Einiges erlebt.
Also zeigt sich Alter auch an der Zahl der eigenen Lebensanekdoten? :shock: Ein bisserl macht mich das nervös.

Wie es für mich sein wird, ein alter Mensch zu sein... immer die gleichen Gschichtln erzählen?

A propos Alter. Anstatt auf Teufel komm raus zu gendern sollte man dafür was erfinden. :!: "Ich bin schon sechs Jahre alt" kann man ja lassen. Ich bin schon 20 Jahre alt, klingt nicht mehr so gut. Bin 57 Jahre jung... :mrgreen:

Verdammt: :x Warum bekommt der Mensch die Jugend in einem Alter, in dem er nichts davon hat? (meinte GB Shaw) :lol: :lol:


Hast Du mal den Spielfim "Der seltsame Fall des Benjamin Button" mit Brad Pitt in der Hauptrolle gesehen?

... Also, ich glaube nicht, dass das jemanden gefallen könnte: In der Kindheit alt und im Alter kindlich zu sein…? :wink:


cron