Zitat:
irgendwie passt die Antwort der Dame nicht auf die Bitte, ein Foto zu schicken. Vielleicht war in Ihrer Nachricht - sie sagen ja, dass es nicht wortwörtlich wiedergegeben ist - eine Wortwahl oder ein Passus, der die Dame zu solch einer Antwort veranlasst hat

In meiner Bitte war kein einziges weiteres Wort. Vielleicht fand sie ja mein Profil beleidigend !?

In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei den mittlerweile vielen Damen bedanken, die mein Profil gut und ehrlich finden, und mich in meiner Darstellung bestärken.
Ein paar Andere müssen prozentual ja zwangsläufig auch hier sein, sonst wären RTL und SAT1 längst pleite ...
Rotkappe hat geschrieben:
Fumaria1 hat geschrieben: Ich bin begeistert, wie alle Frauen hier auf einen losgehen, nur weil er mal ehrlich ist.
Wenn ich so ab und zu doch mal die Profile und Anforderungen der Frauen lese, dann bin ich nur am Staunen und zum großen Teil manchmal auch erschrocken darüber was einerseits geboten wird und andererseits erwartet wird..
Über die unglaublichen Interessen an Theaterbesuchen und kulturellen Veranstaltungen kann ich ja noch hinwegsehen, aber ich bin mein Leben lang gerannt und gehetzt worden nur um der Familie ein schönes und gutes Leben zu bieten. Ich will jetzt nicht mehr jedes Wochenende irgend eine Stadt besuchen oder durch die Botanik latschen, nur weil jemand meint dem Leben noch etwas abtrotzen zu müssen was man vorher nie hatte, und dafür ein Trottel gesucht wird der das ganze gestaltet und/oder mitmacht und finanziert.
Deswegen trage ich auch Rauschebart, weil das zusammen mit mir als Bartanhängsel natürlich nicht ins Rollenklischee dieser Damen passt.
Dabei ist doch alles so einfach, nur für jemand da sein zu können oder dürfen, mehr braucht man in meinem Alter sicherlich nicht mehr, alles weitere ist eine Zugabe.


Natürlich gibt es so eine Partnerin, die deinen Vorstellungen entspricht.
Ich selber z.B. bin auch eher so eine "couch potato". Also bin gerne mal unterwegs, aber genauso gerne zuhause. Muss nicht immer Trubel um mich haben. Mag es eher ruhig.

Und meine Freundin ist das genaue Gegenteil. Ganz oft unterwegs. Und ihr (übers Internet gefundener) Partner ist genauso. Die beiden unternehmen ganz viel. Ich glaube fast, für die beiden ist es eine Strafe, zuhause zu sein. Sie genießen auf diese Art ihr Leben in vollen Zügen.

Aber wie gesagt...das ist eben nicht jedermanns Sache. Und ich habe auch das große Glück, dass mein (ebenfalls übers Internet gefundener) Partner genauso denkt wie ich.

Es wird hier oft negativ bewertet, wenn man sagt, dass man lieber zuhause ist. Wird mit scheintot gleichgesetzt. Soll doch jeder so leben, wie er es für richtig hält....und mit dem richtigen Partner ist es gleich noch viel schöner.


gut gepostet @Rotkappe !

wobei die Leute - egal ob Männer oder Frauen ....gerne viel reinschreiben in ihre Profile.....von wegen Unternehmungen .....und machen dann doch nicht so viel.....und ja - ich gehöre auch dazu - bin manchmal faul und brauche dann jemand der sagt: auf komm - los.....
ständig auf Achse zu sein - wäre jedoch Stress für mich
Ständig auf Achse zu sein, ist wie eine Flucht, eine Flucht vor sich selber und seiner Gedankenwelt.
Für mich müssen Unternehmungen und Ruhephasen hübsch ausgeglichen sein. Nur so kann ich beides genießen.
Allsquare hat geschrieben: Als ein Solcher wundere ich mich über Vieles, nicht nur in diesem Portal.

Ein Beispiel, natürlich anonym, sei dargestellt:

„Dame2000“ sucht mit den üblichen Attributen der Selbstdarstellung „unternehmenslustig, aktiv, neugierig, reise gerne in der ganzen Welt, spiele Was-weiß-ich-Ball, lache gerne, bin gerne in Gesellschaft. Suche einen ehrlichen, liebenswerten Partner, der auch Spaß dabei hat.“

Dieses Suchprofil gleicht den hunderttausenden sonstigen wie ein Ei dem anderen, ist aber – vielleicht, damit im Was-weiß-ich-Ball-Club keiner was merkt - ohne Bild.

Also schreibe ich:
Ohne Bild wird das nichts, schick’ mir doch bitte eines !

Antwort:
„Warum schicken Sie mir einen solchen Unsinn? Offenbar wollen Sie sich wichtig machen, Sie unsportlicher Egoist.“

Fazit:
Mit einer Frau, die schon alles weiß bevor man es ihr erklärt (wie bei Kindern in der Pubertät) war ich die letzten 10 Jahre verheiratet. Genau so eine will man unbedingt wieder finden ... ganz sicher !

Natürlich ist das nicht wortwörtlich wiedergegeben, enthält aber das Wesentliche der Aussagen.


Nun ich kann da auch ein Beispiel nennen, da führte sich der Angeschriebene auf, wie die Axt im Walde...beschimpfe mich, dass ich faul und des lesens nicht mächtig sei...(NUR weil ich etwas überlesen und ihn ungefragt spontan angeschrieben hatte) urteilte über mich, ohne mich zu kennen... ich frage mich ernsthaft, was da Frau machen kann, bei so einen überheblichen, empathielosen, selbstverliebten, besserwissenden Faztke...

Fatzke m. 'Wichtigtuer, eitler, arroganter Mensch'. <- (© Wiki)
passt wenn ich mir so seine Kommentare in einigen Foren hier betrachte...ging/ geht er nicht nur mit mir so um...sondern...
aber er fiel schon auf, ohne mein dazu tun...tztztz Welche Frau braucht denn SOWAS...
Nur damit hier keine Mißverständnisse aufkommen, die von mir zitierte "Dame2000" hat mit "Rabea1960" nicht das Geringste zu tun !

Und:

"des Lesens nicht mächtig, NUR weil ich etwas überlesen ... hatte"

Weibliche Logik am Beispiel meiner Stieftochter:
Ich: "Der Reifen ist beschädigt, die Felge auch"
Sie: "Ich hab' einen Bordstein gestreift, aber ich bin nicht schuld"
Ich denke hier im Forum oftmals, das ihr älteren Leute irgendwie noch mit eurem verletzten inneren Kind zu kämpfen habt.

Dieses Gefühl als Kind, ungerecht gedemütigt worden zu sein, nicht anerkannt trotz allen Fleißes, nicht geliebt trotz aller Bemühungen..... immer noch in euch schmerzt und diese Wunde immer wieder ausbricht.

Das äußert sich auch in dem, wie man mit anderen Menschen umgeht.
"Gehe mit anderen Menschen um , wie Du von ihnen behandelt werden möchtest".

Finde ich übrigens als guten Ansatz, es mal damit zu versuchen anstatt sich gegenseitig zu manipulieren und degradieren.

Einfach mal in sich hineinzuhören, dem inneren verletztem Kind hin zuzugeben und es in die Arme nehmen, es liebkosen und wiegen, ein Lied zu summen und es entspannt mit einem Lächeln einschlafen lassen.

Denn erst dann findet man auch den inneren Frieden mit sich selbst, dem inneren Kind und vor allem mit anderen Menschen.
Amen

Ist das aus Don Camillo ?
Zuviel Abenteuerromane gelesen aber nie die Möglichkeiten gehabt sie auszuleben :?:

Das nenne ich dann wohl, dumm gelaufen...
Die Antwort finde ich frech!

Bei sich nach innen sehen, finde ich wichtig, um sich zu erkennen.
Meinte allsquare, mit meinem Kommentar!
DieGesellschafterin hat geschrieben: ... ihr älteren Leute ...


Ach Kind, in 20 Jahren wirst Du über diesen Satz herzlich lachen !
Ich finde in ihrem Fall das älter nicht verkehrt.
Allsquare hat geschrieben: Nur damit hier keine Mißverständnisse aufkommen, die von mir zitierte "Dame2000" hat mit "Rabea1960" nicht das Geringste zu tun !

Und:

"des Lesens nicht mächtig, NUR weil ich etwas überlesen ... hatte"

Weibliche Logik am Beispiel meiner Stieftochter:
Ich: "Der Reifen ist beschädigt, die Felge auch"
Sie: "Ich hab' einen Bordstein gestreift, aber ich bin nicht schuld"


GOTT sei DANK...bin ich soo froh, dass ich mit der "Dame 2000" nichts zu tun habe...
ABER :
Wieso fühlst du dich eigentlich angesprochen?!?!? Ichhabe dich mit keinem Buchstaben erwähnt...du scheinst ja sehr von dir überzeugt zu sein...
Sorry du kannst einer Frau nur Leid tun...wirklich...
"Wieso fühlst du dich eigentlich angesprochen?"

Weil Du mich zitiert hast ... oder weißt Du nicht was Du tust ?
Seelchen2013 hat geschrieben: Ich finde in ihrem Fall das "älter" nicht verkehrt.

Sie wird genauso drüber lachen, wie wir "Älteren" heute darüber lachen, daß wir mit 18 gedacht haben, daß uralte 30jährige sicher keinen Sex mehr haben.
cron